Frage von xoxokat, 76

Tipps bei der Haltung von Katzen?

Mein Freund und ich haben eine Katze, diese ist 8 Jahre alt und eine Freigängerin. Nun kommt bald ein kleiner Kitten in die Wohnung und dieser soll kein Freigänger werden, da wir eine stark befahrene Straße in der Nähe haben.

Denkt ihr das funktioniert?

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 20

Hallo xoxokat,

das kann funktionieren, Erfahrungsgemäß aber leider eher selten.

Der Altersunterschied ist einfach zu groß.

Allgemeininfo zum Thema Zusammenführung:

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei Nebensache.

Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal. Und selbst danach, wird es immer wieder mal Szenen geben, wo Kräftegemessen und die Rangordnung ausgestritten werden und gerangelt und gespielt wird.

Es kommt auf die Katzen an, wie lange so etwas dauert. Bei manchen geht es bereits nach paar Tagen, andere brauchen paar Wochen.

Für die Katze die zu erst da war, ist eine neue Katze immer erst mal ein Eindringling in ihre heile und sichere Welt. Das bedeutet für die Erstkatze Stress pur.

Um den Stress für beide zu reduzieren, wäre es sehr Ratsam, vorher schon mal eine Decke, oder ein Kissen der jeweils anderen Katze aus zu tauschen. So können sie die Tiere an den jeweiligen Geruch des anderen schon einmal gewöhnen. Dann ist dies schon mal nicht mehr so fremd. Aber auch wenn man das vorher nicht machen konnte, nicht gleich den Mut verlieren.

Man sollte auch bedenken, für die eine Katze bedeutet es ja nicht nur, das sie einen Artgenossen bekommt, sondern auch gleichzeitig noch ein neues zu Hause. Neue Gerüche, neue Geräusche, nichts vertrautes mehr.

Wenn sich die Katze zurück zieht im neuen zu Hause, einfach in Ruhe lassen. Es braucht Zeit, bis sich die Katze mit der Situation arrangiert und beginnt Vertrauen auf zu bauen. Und diese Zeit muss man ihr einfach auch lassen.

Hier noch Hilfreiche Seiten zum Thema Zusammenführung:
http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfu...

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen

Alles Gute

LG

Kommentar von xoxokat ,

unsere alte Katze ist schon 2 Wochen eher im neuen zu Hause

Kommentar von xoxokat ,

Wir werden schauen wie sie sich verstehen und dann entscheiden

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 16

Das solltet ihr nur machen, wenn die alte Katze fast nur zuhause ist und gleichzeitig so temperamentvoll dass sie mit nem Kitten mithalten kann, was Spieltrieb und Ausdauer angeht. Wäre eine sehr seltene Mischung

Ansonsten sollten es unbedingt zwei Kitten sein. Ist die alte Katze viel unterwegs, ist die kleine sonst zuviel allein. Das tut einer Katze nicht gut. Ist die alte viel daheim aber ruhig (was mit 8 Jahren ihr gutes Recht ist) ist sie mit nem Kitten völlig überfordert. Das kann Ausmaße erreichen, wo die ältere nicht mehr nach Hause kommt oder vor lauter Stress unsauber wird. 

Kommentar von xoxokat ,

Die ältere ist im Sommer meist von 11 bis 20 Uhr draußen, kommt zwischendurch immer wieder rein und ist eher temperamentvoll. Am Anfang sind eh beide Katzen drin, da wir frisch umgezogen sind

Kommentar von palusa ,

Das wäre mir zuviel. Grade für eine junge Katze ist das gemeinsame Spiel wichtig, und sie wäre mit nicht ganz nem halben Jahr plötzlich sehr viel allein

Wenn mittags niemand zuhause ist, ist das nicht tragbar. Eine junge Katze sollte am Tag maximal ne Stunde alleine sein

Kommentar von xoxokat ,

Wir sind aber zu Hause also mein Freund z.b. Bis 16 Uhr und ich z.b ab 6 Uhr morgens also ist sie so gesehen nie ganz alleine zu Hause

Antwort
von ElliKatzi, 28

Es kommt auf die Katze drauf an, wir zum Beispiel haben auch 2 Katzen und die eine geht raus und die andere will von sich aus nicht raus. Deshalb gehe ich mal davon aus das es funktionieren würde. Aber du müsstest die beiden trotzdem gleich oft Entwurmen usw. weil die eine Mieze die raus geht  die andere vielleicht mit etwas anstecken könnte.

Kommentar von xoxokat ,

Das würden wir definitiv so machen, das ist uns klar :)

Antwort
von MissGoldi, 27

Wenn die eine Katze raus darf ist es gemein für den kleinen!  Entweder beide rein oder beide raus anders geht es nicht. Hab selber 2 Katzen ^^

Antwort
von tappsel, 17

Dann schafft Euch nicht noch einen an, wenn er so "unnatürlich" leben muss. Sorry, aber ich würde das in solchen Fällen nur so machen :). Außerdem ist es blöd für den einen Kater, wenn ein Artgenosse das darf und er nicht. Das ist dann unlogisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community