Frage von Atze95, 35

Tiny House, Mini Haus, Gesetzeslage?

Hallo,

ich finde die Idee von Mini Häusern wie diesem hier absolut spannend. http://www.bauscouts.de/blog/mini-traumhaus/ Ich frage mich allerdings, wie es mit der Gesetzeslage aussieht. Angenommen ich möchte mir so ein Häuschen bauen, was ja theoretisch mit ein paar Freunden zu schaffen ist, muss ich hier auch alles vorher im Detail ausarbeiten? Ich könnte mir vorstellen, dass man bei so einem "Low-Budget-Projekt" auch mal spontan noch etwas ändern will, was ja dann theoretisch eine Abweichung vom Bauplan wäre. Normalerweise muss man beim Hausbau ja vorher alles vom Bauingenieur oder Architekten absegnen lassen. Könnte man das Minihäuschen auch erst bauen und dann überprüfen lassen? Also statisch kann man da ja nicht viel Falsch machen.

Antwort
von Loreley30, 18

Wieso nicht?

Was meinst Du mit späterer Änderung? Dem Amt ist es (eigentlich) egal ob das Bad links oder rechts ist.  Ein Anbau ist sicherlich möglich.

Es ist wichtig, ob die Grundstücks-Fläche für eine Bebauung ausgewiesen ist. Es gibt Abstände und Abstandsflächen, die Du einhalten musst. Für den Innenbereich muss Du die lichte Raumhöhe für Aufenthaltsräume einhalten - die Schlafkoje mit geringer Raumhöhe wird im offenen Raum machbar sein. Brandschutzbestimmungen müssen eingehalten werden.  erkundige Dich bei einem Architekten oder Bauingenieur.

Viel Glück für Deine nette Idee!


Antwort
von enginmachine, 23

Bei uns in Deutschland kannst du nichts schnell mal so ändern. Auch bei der kleinsten Hütte brauchst du zuerst einen Plan, dann die Genehmigung und eine Statik. Nachträgliche Veränderungen durchlaufen wieder den Behördenweg. Es gibt zwar ausnahmen, die keine Genehmigung brauchen, aber gewiss nicht, wenn es sich um Wohnzwecke handelt. Also mach keinen Schwarzbau, der dann wieder beseitigt werden muss.

Ihr Maurermeister

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten