Frage von Joshylein, 145

Tierschützer werden, aber wie?

Ich würde gerne sobald ich 18 bin eine Tierschützerinn werden . Wisst ihr wie man Tierschützer werden kann?

Antwort
von Dackodil, 80

Was verstehst du unter "Tierschützer werden"?

Und wieso erst ab 18? Es können schon Kindergartenkinder aktive Tierschützer sein.

Oder meist du beruflich?

Dann wäre noch wichtig zu wissen, geht es dir um Haustiere, also Hunde, Katzen, Kaninchen oder auch Pferde, Ziegen und Esel?
Oder auch oder überhaupt um Wildtiere?

Wenn es dir um Haustiere geht, sind Tierheime und viele private Initiativen deine Anlaufstellen. Die Schattenseiten hat Hyäne dir ja schon nahegebracht. Trotz dieser dunklen Seiten kann die Arbeit dort sehr beglückend sein, wenn man sieht, daß man etwas ausrichten kann.

Wenn du etwas für Wildtiere tun und sie schützen willst, geht es ganz viel um den Schutz ihres Lebensraums.
Da steht der direkte individuelle körperliche Kontakt mit Tieren auch nicht so im Vordergrund. Es geht z.B. um Schutz der Kröten bei ihrer Wanderung zu ihren Laichgewässern, um den Bau oder Erhalt von Fledermausbehausungen, den Schutz von Vogelhorsten von seltenen Vögeln vor Nesträubern und vieles mehr.

Erste Infos bekommst du hier:

http://www.bund.net/

Antwort
von Negreira, 45

Die meisten Leute gehen ganz blauäugig an die Sache heran. Ich kann da Hyäne nur beipflichten: Du wirst Dinge sehen, die Du vielleicht weder sehen noch aushalten möchtest. Auch wenn es sich dumm anhört: Als Tierschützer wird man geboren, das kann man nicht lernen.

Der einfachste Weg, festzustellen, ob Du überhaupt etwas auf Dauer machen möchtest, ist wirklich die Arbeit in einem Tierheim. Fast alle Leute stellen sich das ganz chillug vor: ein bißchen Hundekraulen, Katzenschmusen, spazierengehen und Tiere vermitteln. Das ist aber nicht die Hauptsache. In erster Linie muß sauber gemacht werden, Müll entsorgt, handwerkliche Arbeiten sind notwendig, um alles in Schuß zu halten. Natürlich benötigen Tierschützer auch Gelder, denn Tierärzte, Strom und Wasser kann man nicht mit Futterspenden bezahlen. Du darfst aber nur Gelder sammeln, wenn Du dafür eine Genehmigung hast und nachweisen kannst, daß das Geld einer gemeinnützigen Orga zugute kommt, sonst müssen nämlich Steuern gezahlt werden.

Je nachdem, wo Du wohnst, kannst Du bei den verschiedenen Orgas nachfragen. Ich kann Dir auch welche nennen. Du solltest Dir aber immer jede Institution ansehen, unangemeldet, und auch mal in die Ecken gucken. Genau wie überall gibt es auch unter den Tierschützern schwarze Schafe. Nicht immer sind alle von Helfern begeistert, weil man immer wieder feststellt, daß Leute nach ein paar Mal helfen ihre Begeisterung verlieren und einfach wegbleiben. Das ist sehr schade, vor allem für die Tiere, die immer irgendwo auf der Strecke bleiben.

Kommentar von Dackodil ,

Du schreibst: " Als Tierschützer wird man geboren, das kann man nicht lernen."

Das stimmt teilweise sicherlich. Ich würde es aber nicht so absolut stehen lassen wollen. Einige wachsen da auch rein.
Man muß sie ja nicht am ersten Tag mit der elendesten, madenkrabbelnden Katze konfrontieren.

Wenn ich vorher wirklich realistisch gewußt hätte, was mich erwartet, ich wäre Putzfrau geworden und an manchen Tagen wünsche ich mir das heute noch.

Kommentar von Negreira ,

Ich habe mich vielleicht verkehrt ausgedrückt, Dackodil. Ich meinte die Einstellung, die man mitbringen muß. Die kann man nicht lernen. Entweder man hat eine postive Einstellung zu den Tieren oder nicht. Man kann sich an alles gewöhnen, aber ob man es dann noch gerne macht?

Antwort
von friesennarr, 28

Indem du dich in ein Tierschutzprogram stürzt, oder dir selber eines einfallen lässt.

Antwort
von Welfenfee, 58

Was schwebt Dir denn so vor? In fast jeder Stadt gibt es einen Tierschutzvereine und man ist meistens froh, wenn man mit anpackt und zuverlässig ist. Manchmal müssen Katzentoiletten sauber gemacht werden oder eben auch die Tiere mit Medikamenten versorgt werden, Tierarztbesuche usw. Spektakulär ist es eher selten. Es gibt auch Organisationen, die im Ausland tätig sind und man könnte z.B. Spenden einsammeln. Vielleicht hast Du in der Nachbarschaft Menschen, die sich nicht ausreichend um z.B. den Hund kümmern können und Du könntest dort mal nachfragen ob Du vielleicht mal mit dem Hund Gassi gehen "dürftest" und keine Vorwürfe machen. Du könntest Unterschriften für bestimmte Petitionen sammeln oder Infomaterial verteilen.

Kommentar von Joshylein ,

eigentlich ist es mir egal ob ich da nur die gehege saubermache oder mehr hauptsache ich bin meinem ziel ein bisschen näher und ich weis ich tuhe gutes für die tiere

Kommentar von Welfenfee ,

Sicherlich wirst Du die Telefonnummer von dem Verein ohne Probleme ausfindig machen, der für Deinen Wohnort zuständig ist. Dort kannst Du nachfragen, ob sie Hilfe brauchen und Dich wenigstens verzeichnen lassen und abklären, was Du erledigen kannst. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Antwort
von SabiSafj, 60

Tierschützer kannst du schon mit den kleinsten Dingen werden :) z.b. einfach zu einem tierheim oder gnadenHof o.ä. gehen und dort ohne Bezahlung aushelfen. Eine tierschutz Organisation wie peta oder wwf unterstützen (spenden, an Aktionen teilnehmen, Beiträge teilen, oder auffällige Tierhaltung bei peta melden, Tasso suchdienst). Morgen um 20.30 bis 21. 30 ist earth hour. Das heißt Menschen auf der ganzen Welt machen für eine Stunde alle lichter aus. Als Zeichen, dass mehr für den klimaschutz getan werden muss.

Da gibt es ganz viel

Antwort
von penny003, 53

in fast jeder Stadt Deutschlands gibt's eine Greenpeacegruppe auch für jugendliche.(ab 14). kannst dich mal bei der Website dafür informieren (gib einfach irgendwas mit Greenpeace Jugend ein). da steht das man einfach hingehen kann aber man auch vorher anrufen kann.

viel glück

Antwort
von MEINKACKPC, 54

Melde dich doch mal beim Tierheim oder so, die suchen Sicherlich freiwillige Helfer. Vielleicht ist das ja was für dich...

Kommentar von Joshylein ,

dort war ich schon und leider nehmen die keine leute mehr momentan

Kommentar von MEINKACKPC ,

Dann kannst du (Wie die Anderen schon sagten) mal beim Tierschutzverein vorbeischauen...

Antwort
von Little17, 63

Da ist die Frage, wie du "Tierschützer" definierst. Da du "wenn ich 18 bin" schreibst vermute ich mal, dass du eine Organisation unterstützen möchtest?

Oder anders gefragt, wie lebst du? Isst du Fleisch/Fleisch? Wenn ja, schränke das ein - du musst nicht gleich Vegetarier oder Veganer werden (auch wenn das natürlich der Idealfall wäre), aber ein fleischfreier Tag pro Woche macht schon einen großen Unterschied.

Dann ist die Frage, welche Körperpflegerodukte nutzt du? Viele enthalten tierische Inhaltsstoffe, versuche die möglichst zu vermeiden und achte darauf, dass die Produkte frei von Tierversuchen sind. Das ist nicht immer einfach, zumal viele das unterschiedlich definieren (geht es nur um die Marke selbst, geht es auch um Lieferanten, etc.). Eine gute Übersicht ist auf http://www.kosmetik-vegan.de/tierversuche/ zu finden (jeweils mit Erläuterungen).

Grundsätzlich kannst du dich auch entsprechenden Organisationen anschließen, informiere dich da aber am besten vorher, da leider nicht alle seriös sind - auch die großen nicht.

Kommentar von Joshylein ,

ich benutze nur vegane pflegeprodukte und das schon seit 5 jahren und fleisch finde ich nicht so lecker

Antwort
von tryanswer, 47

Kommtz darauf an, wie du Tierschützer definierst.

Antwort
von Hyaene, 50

Du könntest dich per Mail an Tierschutzorganisationen wenden und dort nachfragen.

Dennoch solltest du dir selbst sicher sein, ob du dafür überhaupt geeignet bist. Emotional und auch vom Ekel her. Du wirst viel Leid sehen. Auch wirst du den Tod begegnen (auch bei den Kleinen).

Du wirst auf verwahrloste Tiere treffen, welche zum Teil tiefe Wunden mit Madenbefall und ähnliches haben.

Wenn du das alles nicht kannst, bist du eher eine Last, als eine Hilfe. 

Ich schreibe dir das nicht, weil ich dir das nicht zutraue (kenne dich ja auch nicht), sondern, weil du auch hinter die Kulissen des "Filmreifen Tierretters" blicken solltest und dir genau überlegen solltest, ob du dafür geschaffen bist. 

Ansonsten würdest du viel eher mit Spenden helfen. Aber Vorsicht! Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt! Eine natürliche Skepsis sollte vor allem bei Menschen immer vorhanden sein! Wenn du dich an Spendenorganisationen wendest, welche auch das DZI-Siegel tragen, dann frage trotzdem per Mail nach Bildern und alles was dir wichtig ist. Eine seriöse Spendenorganisation beantwortet dir all deine Fragen! Schließlich sollte das ja kein Problem für sie sein. ;-) 

Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg! :-) 

LG

Antwort
von katzentaze15, 58

Hauptberuflich nich. Aber vllt nebenbei als Tierarzt. Tierschutzverein ist ein Hobby wenn du nicht gerade ab der spitzE einer Organisation sitzt und das ist unwahrscheinlich

Kommentar von Dackodil ,

Tierarzt - nebenbei :-))) echt witzig. Selten so gelacht.

Antwort
von Tomatensaft129, 80

Du musst einen Tierschutzverein beitreten.

Kommentar von Joshylein ,

also sprich ich geh dort hin und bewerbe mich?

Kommentar von Dackodil ,

Um Mitglied zu werden, brauchst du dich nicht zu bewerben. Die freuen sich über jedes neue Mitglied.

Antwort
von Kuestenflieger, 11

keine haustiere halten .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten