Frage von lucymomo 06.09.2011

Tierquälerei endlich in Deutschland richtig strafbar machen, aber wie?

  • Antwort von kuechentiger 06.09.2011
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Was heißt hier "richtig strafbar"?

    Tierquälerei ist richtig strafbar. Das Problem ist nicht das Gesetz, sondern die Gerichte, die offenbar zu tüttelig sind, das entsprechende Strafmaß zu verhängen. Außerdem gibt es selten Leute, die bereit sind vor Gericht als Zeugen auszusagen, damit will dann nämlich auch keiner was zu tun haben.

    Was geändert werden müsste, sind die Ausnahmeregelungen, denn sobald Tiere "kommerziell" gequält werden, aus geschäftlichen oder wissenschaftlichen Interessen, dann ist die Strafbarkeit nicht mehr gegeben.

  • Antwort von Annemaus85 06.09.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Tja, Tiere sind in unserer Gesellschaft wohl nicht sehr viel wert, eigentlich gibt es ja Gesetze, weshalb man diese aber nicht ausreichend vollzieht, keine Ahnung. Im Internet gibt es häufig Petitionen für allerlei Dinge im Tierschutz, versuch über PETA und andere Tierschutzorganisationen Tieren deine Stimme zu geben, wie man so schön sagt.

    Wenn du gegen Tierquälerei bist, fang bei dir selbst an und lebe ein gutes Beispiel. Werde Veganer, damit für deinen Konsum keine Tiere mehr leiden und sterben müssen, denn Schweine, Rinder, Hühner und andere "Nutztiere" müssen leider in den Augen vieler hinter den niedlichen Tieren wie Hunden und Katzen anstehen, bei denen man Tierquälereien offenbar als schlimmer bewertet.

  • Antwort von mikael 06.09.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Eigentlich, bist Du ein Glücklicher Mensch, Zeit dafür zu haben um sich um gequälte Tiere zu kümmern. Wenn man das machen kann, muss man wohl auch sehr stark sein, ich musste mich beim Lesen sofort da dran erinnern, wie irgendwelche "Idioten" Kinderwagen in Hausfluren anzünden und so Menschenleben gefährden und ich dachte, warum soll man vor Tieren halt machen? Nicht um Tierquälerei zu entschuldigen, einfach zu der Einsicht kommend, wenn sich Menschen gegenüber Menschen schlimmer wie Tiere benehmen, wo soll das Verständnis für Tiere herkommen?

  • Antwort von user1046 06.09.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es fängt ja schon damit an, daß Tiere (lebende, fühlende Wesen) rechtlich als Sache gelten. Da fängt es eigentlich schon an, mit den Dingen, die geändert werden müßten. Ich denke aber nicht, daß das so bald passieren wird. Denn eine Änderung würde auch Nutztiere betreffen und das geht den Mästern und Tierproduzenten (die Wortwahl sagt da doch schon sehr viel), bestimmt sehr gegen den Strich. Die interessiert nur ihr Profit und daß sie mit möglichst wenig Aufwand große Gewinne einfahren. Die Lebensqualität der Tiere bleibt da bestimmt auf der Strecke, da nur die absoluten Mindeststandards eingehalten werden. Die Konsumenten freut es natürlich wenn sie dann das Preisschild sehen und ansonsten macht man einfach beide Augen zu.

    Die in der EU haben da natürlich auch noch ein großes Wort bei den Auflagen mitzureden.

  • Antwort von gkyFFM 06.09.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Gesetze sind doch ausreichend. Woran es allerdings mehr als nur hapert, das ist unsere Kuscheljustiz. Da laufen Dealer, Schläger, Betrüger frei in der Gegend rum, obwohl es da schon mehrere Vorfälle gab. Und in der Regel gibt es nur Bewährungsstrafen, weil der Täter eine sooooo schwere Kindheit hatte. Das ist Täterschutz, aber kein Opferschutz. Da muß man ansetzen, wenn man etwas erreichen will.

  • Antwort von fraggle16 06.09.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Menschenquälern geht es ähnlich.

    die Gesetze sind zu lasch. Also musst du dich an den Gesetzgeber - die Politiker wenden.

    wenn das "anschreiben" nichts bringt, werde selbst aktiv.

    entweder in einem Verein - wenn die Politiker anschreiben, bringt es zumindest mehr.

    oder aber direkt in der Politik - niemand verbietet dir, Politiker zu werden.

  • Antwort von margarita87 06.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    in einem land wo kinderschänder mit therapie bestraft werden udn mörder wegen guter führung bereits nach paar jahren ein gefängnis verlassen können, erwartest du doch nicht wirklich eine angemessene strafe für tierquäler???

  • Antwort von Mandava 06.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich finds immer wieder interessant, dass die Leute bei ner geprügelten Katze, oder nem geprügelten Hund gleich den Aufstand proben, aber mit jedem Wurtstkauf im Supermarkt täglich Praktiken unterstützen, die Tieren ein trostloses Leben und wochen/monatelangen Schmerz bereiten. Was natürlich nicht heißt, das man nicht gegen jegliche Art der Tierquälerei angehen sollte.

    Abgesehen davon:

    Der Schutz des Tiers ist im Tierschutzgesetz rechtlich verankert. Dort heißt es: „Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen“(§1). Die artgerechte Verpflegung und Behandlung von Haustieren, sowie angemessene Bewegungsfreiheit und verhaltensgerechte Unterbringung muss durch Personen mit Sachkenntnis gewährleistet werden (§2). Zudem ist es verboten, einem Tier Leistungen abzuverlangen, welche es nicht erbringen kann, oder die seine Kräfte übersteigen (§3), sowie das Töten eines (Wirbel)tiers ohne Betäubung.

    Eine Zuwiderhandlung gegen das Tierschutzgesetz kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren oder einer Geldbuße geahndet werden.

  • Antwort von Tavvyful 06.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es würde etwas helfen wenn du bei den Tierschutzorganistationen helfen könntest das müssen nicht immer Spenden sein bei Vierpfoten.de kannst du oft auch deine Stimme abgeben und wenn du willst auch einen Text dazu schreiben. Die Vierpfoten geben dies dann an die betreffenden Personen weiter und das kann helfen. Du könntest dort dich ja auch mal erkundigen was DU so machen kannst, die haben ja schon Erfahrung was bei den Leuten zieht und was nicht. Dann gibt es noch Demos, du kannst eine Internetseite über das Thema machen um damit die Leute aufmerksam zu machen. Such dir noch mehr Leute die helfen möchten und schreib halt mal die Politiker an. Am besten wäre es eigentlich, wenn du im Rathaus oder so ein Termin machst und vor Ort mit Politikern reden kannst, bringt Unterlagen mit, was ihn um den Finger wickelt das er auch durch Bilder sieht das es nicht so geht. Man muss auf jedenfall da dran bleiben und darf nicht aufgeben. Man wird viele Niederlagen einstecken müssen. Ich hoffe du hast Erfolg.

    Lg

  • Antwort von Blindi56 06.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Man kann an den Petitionsausschuß schreiben, und hoffen, dass irgendwann ein entsprechendes Gesetz rauskommt. Für die Petition gibt es eindeutige Vorschriften:

    Bitte google das, ich darf hier keinen Link einfügen....

    Aber leider gelten Tiere hier noch als "Sache".

  • Antwort von jenesaispas666 06.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    wir sollten erstmal den euro retten, genügend strom herstellen, die EU vereinen, den nahen osten stabilisieren. Und dann reden wir nochmal, okay?

  • Antwort von Dackelmann888 06.09.2011

    Wenn Dir etwas Auffällt,was nicht Richtig ist,wende dich an den Tierschutzverein.

  • Antwort von bountyeis 06.09.2011

    Schließe dich einer Organisation wie PETA an ( googeln) Gemeinsam hast du mehr Chance was zu ändern als allein.

  • Antwort von Arkan694 06.09.2011

    Deutschland ist so ein schönes Land aber leider sind die Gesetze nunja bizzar.

  • Antwort von Wasabicliochips 06.09.2011

    Da wirst du als einzelner leider keine Chance haben, denn schon lange versuchen sämtliche Tierschutzorganisationen daran etwas zu ändern.

  • Antwort von joyce123 06.09.2011

    Seit vielen Jahren versuchen die verschiedensten Organisationen durchzusetzen, das Tierquälerei härter bestraft wird bzw. Tiere per Gesetz nicht mehr als Sache angesehen werden. Leider ohne Erfolg. Da stehen wohl weit einflussreichere Interessen im Vordergrund.

  • Antwort von driver83 06.09.2011

    Das Problem ist, dass Tiere vor dem Gesetz nur "Objekte" sind - also keine wirklichen Lebewesen. Wenn dann müsste man hier ansetzen....

  • Antwort von Linkenscheuche 06.09.2011

    welche strafen schweben dir denn so vor?

    "richtige" tierquäler werden auch dementsprechend bestraft

  • Antwort von OneTwoThree321 06.09.2011

    schliese dich doch einem verein an der gegen so etwas dann aktionen veranstalltet. bist nicht alleine mit der ansicht das es härtere strafen geben sollte

  • Antwort von user1051 06.09.2011

    Die Tierschutzpartei wählen. Vielleicht dürfen sie ja einen Budeskanzler stellen. Das könnte dann auch ein Hundi sein.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!