Frage von bunki10, 57

Tierische Angst vor Ärzten - gibt es eine Art Beruhigung für Katzen?

Hallo, meine Katze hat schon immer Angst vor fremden Menschen und einer neuen Umgebung, jedoch muss ich mit ihr bald zum Tierarzt und weis nicht wie ich das machen soll, ich meine sie würde beim Arzt total ausrasten und sich nicht anfassen lassen, der Hinweg ist ja kein Problem, mit einem Körbchen aber mache mir da beim Arzt sorgen, hat jemand Erfahrungen oder gibt es eine Art Beruhigung für Katzen?

Danke für die Antworten!:)

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 19

In jedem Fall brauchst Du einen Transportkorb, den man gut und sicher verschließen kann,um die Katze zum TA zu bringen.

Durch cide veränderte Umgebung sind die meisten Tiere auf dem Transport zwar aufgeregt, in einer Praxis aber oftmals eingeschüchtert. Sag dem Arzt, daß Deine Katze eher der ängstliche Typ ist, er wird entsprechende Vorkehrungen (Fenster schließen, Handschuhe) ergreifen.

Vor allem sei Du nicht aufgeregt, das überträgt sich auch auf Dein Tier. Ein TA-Besuch muß sein.

Antwort
von JoSo96, 15

Es ist äußerst wichtig, dass du selbst ruhig bleibst und der Katze nicht das Gefühl vermittelst, dass jetzt etwas gravierendes passiert.

Dies fängt schon damit an die Katze in die Transportbox zu packen. Auf keinen Fall einfach die Katze schnappen und in die Box sperren. Am besten stellst du die Box erstmal hin und gestaltest sie vorerst interessant (durch Spielzeug, Leckerlis et.c). Du solltest dich spielerisch und ruhig mit ihr und der Box beschäftigen.

Wenn es soweit ist, dass deine Katze von alleine in die Box geht und dabei nicht angespannt ist, kannst du den nächsten Schritt machen: die Box verschließen. Erstmal nur für wenige Minuten, um der Katze zu zeigen, dass nichts passiert, obwohl sie eingesperrt ist. Dies kannst du dann steigern, in dem du sie länger drinnen lässt und zwischenzeitig auch mal weggehst. Bleibt sie dabei ruhig kannst du sie mit einem Leckerli belohnen.

Klappt das schon mal ganz gut, kannst du probieren, wie deine Katze sich in der Box verhält, wenn ihr Auto fahrt. Ein paar Runden die Straße hoch und runter sollten anfangs genügen. Das kannst du dann immer mehr steigern. Belohnungen bei ruhigem Verhalten durch Leckerlis und Streicheleinheiten beruhigen die Katze manchmal.

Damit die Umgebung und die Gerüche / Geräusche beim Tierarzt ihr vertrauter werden, kannst du deinen Tierarzt auch fragen, ob du dich für ein paar Minuten oder auch länger einfach mit der Katze ins Wartezimmer setzen kannst und dann wieder fährst. So machst du die Katze mit der Situation vertraut und zwar auf eine Weise, wo sie merkt, dass nicht unbedingt etwas passieren muss.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 15

In der Regel können Tierärzte gut mit solchen Katzen umgehen.

Allerdings habe ich auch so nen Panikkater, der, wenn er in der Transportbox ist, keine Luft mehr bekommt, zumindest sieht das für mich so aus. Für diesen Kater habe ich vom Tierarzt Sedalin-Gel bekommen, eigentlich für Hunde, aber der Kater bekommt davon nur die Menge von der Grösse eines Reiskorns.

Der Kater wird davon nicht schläfrig, sondern nur ruhig und auch bei einer anschliessenden Narkose gibt es keine Probleme.

Frag mal Deinen Tierarzt danach und auch, wieviel Du Deiner Katze davon geben kannst.

Antwort
von axoni, 23

Das Katzen Panik vor neuem haben ist ja nicht ungewöhnlich aber die Tierärzte wissen das auch und (sollten) wissen damit umzugehen, notfalls vorher das erwähnen das deine kitty so drauf ist.

Kommentar von bunki10 ,

Dankeschön:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community