Frage von Animemew, 96

Tierheimkatze, ist das so okay?

Danke an alle die sich die Mühe machen diesen Text zu lesen! Ich habe mir seit längerer Zeit Gedanken über die Anschaffung einer kitte aus dem tierheim gemacht und mich meiner Meinung nach gründlich informiert. Wie oben beschrieben habe ich aber vor nur eine kitte zu adoptieren und sie dann im richtigen alter zu einem freigänger zu "machen". Ich habe verschiedene Meinungen dazu gelesen und gehört und wollte fragen ob das denn eurer Meinung nach okay ist und ob das in dem tierheim nürnberg denn überhaupt gewährleistet wird, sich nur eine kitte anzuschaffen. Ich hoffe ich habe nichts vergessen, ich freue mich auch über Tipps :3 LG Animemew

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 37

Hallo Animemew,

also es heißt schon mal Kitten ! Ich denke du hast dich soooo gut informiert ?

Dann wüßtest du eigentlich auch, das man Katzen IMMER zu zweit hält.

Ich kenne kein Tierheim, das Kitten in Einzelhaltung abgibt. Und wenn du auch dem TH gegenüber mit dem Ausdruck Kitte kommst....schlecht !! Denn auch das Tierheim wird dich auf Herz und Nieren prüfen und nicht einfach mal so zwei Kitten an jemaden vermitteln.

Allgemeininfo zum Thema Einzelhaltung:

Das Katzen Einzelgänger sind, ist leider noch immer ein weit verbreiteter Irrglaube. Studien belegen, das Katzen die Gesellschaft von Artgenossen brauchen. Einzig auf der Jagd, sind sie wirklich lieber alleine. Freilebenden Katzen bilden sogar, freiwillig, große Kolonien in denen sie zusammen leben. Auch Hauskatzen pflegen draußen soziale Kontakte.

Natürlich gibt es vermeintliche Einzelgänger, denen Artgenossen nicht all zu viel bedeuten oder die in einer Gruppe einfach nicht Fuß fassen können. Doch diese haben, meist schon in der Prägezeit, eine sehr tiefe und enge Bindung zu Menschen aufgebaut, oder ein Traumatisches Erlebnis im zusammen leben mit Artgenossen erlitten und sind absolute Ausnahmen. Und selbst diese „Einzelgänger“ pflegen, auf ihre Art und Weise, draußen soziale Kontakte.

Eine Katze in Einzelhaft, vor allem noch schlimmer wenn es eine reine Wohnungskatze ist, wird mit großer Sicherheit auf kurz oder lang, Verhaltensauffällig.
Auch die Meinung, Katzen kann man lange alleine lassen, ist seit Jahrzehnten veraltet. Katzen stumpfen mit der Zeit ab und vegetieren eher vor sich hin, wenn sie zu viel alleine gelassen werden. Selbst wenn der Besitzer viel zu Hause ist, ist es kein Vergleich zu einem Spielgefährten mit dem man raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben.
Bitte ermögliche deiner Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen !

Alles Gute

LG

Kommentar von Animemew ,

Erst einmal danke für die schnelle Antwort 

Zu dem Wort kitten bzw. Kitte: ich bin mir im klaren dass das nicht wirklich ein deutsches Wort ist. Schön dass man wegen einer falschen Bezeichnung gleich so viel misstrauen zurückbekommt. Zudem wusste ich bereits schon alles, was du geschrieben hast, trotzdem nochmals danke.

Antwort
von Margotier, 17

Nein, das ist nicht okay.

Wie das Tierheim Nürnberg das handhabt weiß ich nicht, aber die Mehrzahl der Tierheime vermitteln keine jungen Kätzchen in Einzelhaltung.

Warum muss es denn unbedingt ein sooo junge Katze sein falls zwei Katzen für Dich nicht in Frage kommen?

Die Frühjahrskätzchen aus dem letzten Jahr und erst recht die Herbstkätzchen sind auch noch sehr jung und Du hast bei nicht mehr ganz so jungen Katzen den Vorteil, dass das Wesen schon ziemlich deutlich erkennbar wird. Bei einem kleinen Kätzchen erhälst Du ein absolutes Überraschungspaket.

Antwort
von TreudoofeTomate, 40

Nein, das ist nicht ok. Sie braucht einen Artgenossen. Daran ändert auch nichts, dass du sie in einem Jahr vielleicht mal raus gehen lassen willst. Denn ob es soweit kommt, weißt du doch gar nicht.

Nimm einfach noch eine Katze mit. Das macht auch dein Leben bunter und abwechslungsreicher. Hinzu kommt, dass Katzen miteinander spielen. Du verminderst also den diesbezüglichen Aufwand. Und glaub mir, grad bei Teenagern^^ ist der unheimlich hoch. Und was spricht dagegen, später mal zwei Freigänger zu haben?

Antwort
von Eva24022014, 9

Ja, möglich ist das alles ^^ Es gibt Katzen (insbesondere Freigänger) die als einzel Katze vermittelt werden. Wir haben vor kurzem selbst eine Katze adoptiert die mit anderen Katzen nicht viel anfangen kann, später auch Freigänger ist.

Informier dich einfach direkt beim Tierheim bei den Tierpflegern über geeignete Katzen und schau sie dir in Ruhe an :3

Antwort
von Unicorn200, 9

Hallo erstmal! Das kann man leider nicht so pauschal sagen. Zum einen sind manche Katzen eher Einzelgänger und man tut ihnen keinen Gefallen damit, wenn man sie mit einer anderen Katze hält (und der anderen Katze im Übrigen auch nicht, weil diese dann von der anderen abgewiesen wird und sich einsam fühlt). Es gibt aber auch welche, und vor allem bei jungen Kätzchen ist das so, die sich auch mit viel Menschenzuwendung nachts zB einsam fühlen, weil du ja nicht rund um die Uhr mit ihr spielen und kuscheln kannst. Bei einer jungen Katze würde ich dir deshalb einen Spielpartner sehr an's Herz legen. Wieso möchtest du denn nur eine Katze haben? :) Und es kommt auch auf die Nachbarschaft an. Wenn es in der Nachbarschaft (sie soll ja in Freihaltung leben, oder?) viele Katzen gibt, ist es tendenziell besser für die Katze, als wenn sie die einzige Katze in der Nähe ist. Jede Katze hat ihr eigenes Grundstück als Revier und Kater manchmal noch ein bisschen mehr und so können sie sich aus dem Weg gehen (es sei denn, es werden zuuu viele...) und bei Bedarf auch miteinander rumziehen (obwohl das eher selten ist...). Wie sieht es denn in euer Nachbarschaft aus? Aber erstmal ein großes Lob, dass du einer Katze aus dem Tierheim ein schönes Leben schenken möchtest und nicht die Zucht unterstützt 👍🏼

Antwort
von Kandahar, 33

Den Begriff Kitte gibt es nicht. Ich hoffe, du verwendest ihn nicht mehr, vor allem nicht im Tierheim. Denn das würde klar legen, das du dich bisher nicht gerade viel mit Katzen beschäftigt hast.

Sicher kann man sich auch nur eine Katze holen. Zwei wären zwar besser, aber die Tierheime können es sich nicht leisten, darauf zu warten dass  jemand gleich zwei Tiere nimmt.

Sicher ist es immer schön, wenn Katzen nach draußen können. Aber es kommt natürlich drauf an wo du wohnst. Lebst du an einer viel befahrenen Straße, dann lass es sein.

Ist es eher ruhig, dann kannst du sie auch raus lassen. Bitte denke aber daran, das die Katze vor dem ersten Freigang geimpft, kastriert und gechipt sein muss.

Wenn sie eine Wohnungskatze sein soll, dann muss sie einen Artgenossen haben!


Kommentar von melinaschneid ,

ich kenne kein tierheim das katzen Welpen in einzelhaltung vermitteln würde. Gerade bei jungen Tieren haben sie für gewöhnlich keine Probleme neue Besitzer zu finden.

Kommentar von Kandahar ,

In meiner Gegend ist das kein Problem, da sind die Tierheime so übervoll, dass man für jedes vermittelte Tier dankbar ist.

Kommentar von Animemew ,

Erstmal danke für die schnelle Antwort 

Zu dem Wort kitte: ich benutze dieses Wort eigentlich im normalen Sprachgebrauch nicht, habe mir aus irgendeinen Grund aber angewöhnt kitte zu schreiben :,3 

Ich glaube ja kitte kommt von dem englischen Wirt kitty(?) und heißt Kätzchen?  Naja wie auch immer vielen Dank :3

Kommentar von Kandahar ,

Du meinst sicher das Wort "Kidden". Das ist gebräuchlich für Katzenwelpen.

Antwort
von xbumblebee, 31

Ich habe verschiedene Meinungen dazu gelesen und gehört und wollte fragen ob das denn eurer Meinung nach okay ist

Meiner Meinung nach ist es nicht okay sich nur ein Kätzchen ins Haus zu holen. Besonders junge Katzen brauchen einen Artgenossen zum spielen, lernen und als sozialen Kontakt. Wie würdest du dich denn fühlen, wenn man dich schon mit 7 Jahren alleine in eine Wohnung gesperrt hätte und du nur zum Schulbesuch raus dürftest?

Da du dich ja deiner Aussage nach schon informiert hast, weißt du sicher auch dass Einzelhaltung bei Katzen zu Verhaltensstörungen führen kann, besonders wenn sie noch so klein sind. Sie lernen den Umgang mit anderen Katzen nicht, somit auch kein Sozialverhalten.

Lies dich mal hier ein wenig durch: http://www.feline-senses.de/keine-einzelhaltung.html

und ob das in dem tierheim nürnberg denn überhaupt gewährleistet wird, sich nur eine kitte anzuschaffen.

Das Tierheim in Nürnberg kenne ich nicht, aber Tierheime geben normalerweise grundsätzlich Kitten nur im Doppelpack ab. Außer es kann bezeugt werden dass sich bereits eine weitere, junge Katze im Haushalt befindet.

Warum möchtest du denn nur eine Katze haben? Es ist doch viel schöner ein (so gesehen zwei) glückliche(s) und zufriedene(s) Tier(e) zu haben.

Antwort
von Irgendwer0000, 19

Also wir haben uns selbst vor einigen Jahren eine Katze aus dem Tierheim geholt. Nach einer Zeit zum Eingewöhnen haben wir sie dann auch rausgelassen, unsere Umgebung ist glücklicherweise ruhig und gut geeignet. Sie ist bis heute unsere einzige geblieben und ist sichtlich ohne weitere Katzen in unserem Haushalt zu Frieden. Ich kann meiner Erfahrung nach der Aussage nicht zustimmen, dass Katzen Artgenossen BRAUCHEN. Natürlich liegt es nahe, sich gleich mehrere Katzen anzuschaffen, aber ich denke nicht, dass es notwendig für das Wohl der Katze ist, sie mit Artgenossen zu halten.

Kommentar von PikachuAnna ,

Doch,das ist es!!!!Wir reden gerade von einem Kitten!Katzen dürfen erst maximal ab 1 Jahr rauß gelassen werden.Das bedeutet das Kitten müsste länger als 6 Monat alleine bleiben!Das geht nicht!

Kommentar von pupybi ,

Ich stimme Irgendwer0000 zu, dass Katzen nicht ZWINGEND zu zweit gehalten werden müssen. Wenn sich das Personal entpsrechend kümmert, also 24/7 jemand bei der Katze ist, oder die Katze nach draußen zu anderen Katzen kann, halte ich es wie gesagt nicht für zwingend notwendig eine zweite anzuschaffen. Natürlich ist es für eine Katze (im Normalfall) immer schöner einen Kumpel zu haben..

Katzen dürfen erst maximal ab 1 Jahr rauß gelassen werden.

Man sollte seine Katze (ganz besonders Katzen Weibchen!!) einfach nicht rauslassen wenn sie nicht kastriert sind. Vor allem nicht ohne Aufsicht! Wir haben unsere Kätzchen alle schon mit wenigen Monaten unter Aufsicht öffters mal eine halbe Stunde rausgelassen (nein, da waren sie natürlich noch nicht kastriert, aber wie gesagt unter Aufsicht!).

Das bedeutet das Kitten müsste länger als 6 Monat alleine bleiben!Das geht nicht!

Keiner hat gesagt das die Katze für 6 Monate allein eingesperrt sein wird. xD Bzw war.. ich nehme an, es wurde gut für die Katze gesorgt.

Kommentar von Irgendwer0000 ,

kleine Kätzchen würde ich natürlich noch nicht rauslassen, wenn sie noch zu jung sind. wer unbedingt kleine Katzen möchte, sollte sich aber besser mehrere anschaffen. Unsere Klasse war etwas mehr als ein Jahr alt, als wir sie geholt haben. Ab dem alter ist es natürlich schön, noch eine zweite zu haben, notwendig aber nicht.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 10

Ein gutes Tierheim wird dir ein einzelnes kitten nicht überlassen. Wie gut das Heim in Nürnberg ist weiß ich nicht


Es dauert gut ein halbes Jahr bis die kleine raus kann. Das ist viel zu lange um allein eingesperrt zu sein, grade in einer Zeit in der gemeinsames spielen wichtig für die Entwicklung ist. Mit ner erwachsenen Katze ginge das, das sind nur 4 bis 6 Wochen Einzelhaft aber keinesfalls mit nem Kitten

Antwort
von PikachuAnna, 11

Du willst nur EIN Kitten?Kitten hält man niemals alleine,nur zu zweit!!!Kater sind keine Einzelgänger!Deine Katze wird depressiv und einsam.Hol dir lieber 2 Kitten.Anscheinend hast du dich doch nicht so genau informiert.

Kommentar von PikachuAnna ,

kitten*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community