Tierheilpraktiker werden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, es ist richtig, dass einige Lehrgangsanbieter einen Realschulabschluss als Zulassungsvoraussetzung empfehlen. Aber auch hier gibt es die Möglichkeit mit den Instituten direkt Kontakt aufzunehmen und  die persönlichen Zulassungsvoraussetzungen abzustecken. Dein Fall ist ja eine "Besonderheit".
Es ist richtig, dass es sich bei dem Tierheilpraktiker um keine staatlich reglementierte Ausbildung handelt und du könntest, wie exxonvaldez schreibt, theoretisch eine Praxis eröffnen ohne irgend ein institutseigenes Zertifikat. Jedoch bezweifle ich, dass allein Tierliebe und die Freude mit Tieren zu arbeiten dazu qualifiziert erfolgreich eine Praxis zu führen. Unter http://www.tierheilpraktiker-ausbildung.net/ findest du ein Informationsportal, dass sich genau mit deinen Fragen beschäftigt. Am besten mal reinschauen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, da ich im Urlaub war, lese ich deine Frage jetzt erst. Kann dir die ATM GmbH nur wärmstens empfehlen. Ich studiere seit einiger Zeit an der Partneruni ATN und hab vorher lange recherchiert. Hier sind einfach die besten Dozenten! B

zgl. der Voraussetzungen steht hier recht viel: http://www.atm.de/voraussetzungen oder du rufst einfach mal die Studienberatung an! 

Viel Erfolg bei deiner Wahl!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe vor ca 14 Jahren bei einer Tierheilpraktikerin  eine knapp 2 1/2 jährige Ausbildung absolviert und dann eine Prüfung bei einem Verband abgelegt. Wie schon geschrieben ist diese Tätigkeit und auch die Prüfung  staatlich nicht geregelt und man muss selber bezahlen. Zusätzlich habe ich ein 2 jähriges Praktikum bei einem Tierarzt absolviert. Nach der Prüfung und während meiner Tätigkeit als THP habe ich diverse Seminare und Schulungen besucht. Ob man von dieser Tätigkeit leben kann sei dahingestellt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, ist für Heilpraktiker, ob für Menschen oder Tiere, keinerlei Schulabschluss oder Ausbildung erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nisistopper
26.09.2016, 13:49

Rein rechtlich erforderlich nicht, allerdings moralisch schon. Denn man sollte schon die in der Ausbildung gelehrten Kenntnisse über Anatomie und Physiologie der Tiere haben und das Wissen über Entstehung von Krankheiten und deren Symphtome. Ganz zu schweigen von den Behandlungsmethoden und das Wissen über die Fälle, bei denen man an einen Tierarzt weiterverweisen sollte bzw. muss. Seuchenschutzrichtlinien, erste Hilfe Maßnahmen, Arzneimittelgesetz,... . Alles Dinge, für die man sich schon 2-3 Jahre in Bücher, Lernmaterial und Praxisschulungen klemmen sollte. Und dieses Wissensbereiche haben es schon in sich, so dass vernünftige Vorbildung schon vorhanden sein sollte.

0

Soweit ich weiß ist das ein Seminar bzw eine Umschulung!
Es ist aber definitiv wenn es richtig ist und das geht auf nem Seminar nicht sehr umfangreich und später davon zu leben ist nicht immer einfach...
Unsere Tierheilpraktikerin hat z.b. alles von ihrem Mann (Tierheilpraktiker bzw abgebrochenes bio Studium und viel Erfahrung und mithilfe beim Tierarzt) gelernt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der "Beruf" des Tierheilpraktikers ist ja nicht staatlich geregelt und die Ausbildung daher auch nicht staatlich reglementiert. Die Zugangsvoraussetzungen sind je nach Schule völlig unterschiedlich.

Bei Thalamus z.B. gibt es gar keine Voraussetzungen

"Es gibt keine Zugangsvoraussetzungen für die
Tierheilpraktiker-Ausbildung. Sie können sich online für die Ausbildung
an einem der Thalamus-Standorte oder direkt vor Ort anmelden."

https://www.thalamus.de/standorte/tierheilpraktiker?category_id=587&gclid=CPTSitv-ts4CFcMy0wodskABTg#events

Es ist bei solchen Ausbildungen, die eine Menge Geld kosten, natürlich immer fraglich, was man lernt und ob man dann später damit auch Geld verdienen kann.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oODaidyOo
10.08.2016, 15:59

Ok ja da haben Sie recht. Vielen Dank für ihre Antwort

0

"Tierheilpraktiker" ist keine geschützte Berufsbezeichnung!

Du kannst dich auch sofort so nennen und eine Praxis eröffnen. Es gibt keine Voraussetzungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung