Tierarzt, ein Beruf für mich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! :-) 

Wie es mit dem Studium usw. ist kann ich dir leider nicht sagen. Was die Bildung betrifft, so kannst du auch noch später noch an einer Abendschule dein Abitur nachholen.

Jetzt kommt das, warum ich dir hier antworte:

Das Erlebnis mit der Geburt war natürlich toll, faszinierend und vor allem auch rührend. Aber bedenke bitte auch, dass du oft mit dem Tod und auch Leid konfrontiert wirst. Kannst du psychisch so etwas aushalten? Kannst du Beruf von Privat unterscheiden? Ehrlich, ich könnte es nicht. ;-) 

Zudem scheinst du stolz darauf zu sein, dass du bei der Geburt und der Sterilisation nicht umgekippt bist. So etwas ist wirklich "harmlos" und völlig normal. ABER! Hast du ein Problem mit Maden usw.? Wenn ja, dann kannst du es vergessen. Denn du wirst des öfteren auch Tiere mit Madenbefall in ihren Wunden, welche wirklich stinken, behandeln müssen. 

Du wirst auf sture, ignorante "Besitzer" - wie ich das Wort hasse ^^ - stoßen, denen deine Worte völlig egal ist, sondern es nur darum geht,dass die Qualzucht Mops morgen gefälligst fit für die Ausstellung ist.

Ich will dich von deinem Traum, welcher eigentlich sehr schön ist, nicht abbringen. Ich möchte dir nur aufzeigen, dass es auch Totgeburten, stinkende Wunden und natürlich auch das Einschläfern gibt. Und bevor du dich dann völlig ins Zeug legst und es später noch bereust, weil du daran nicht gedacht hattest oder dich niemand auf so etwas aufmerksam gemacht hatte und dich dann ärgern musst, dass deine ganze Mühe, Zeit und Arbeit völlig umsonst war, wollte ich dir das so schreiben.

Trotzdem, gutes Gelingen! Solche Menschen werden gebraucht! 👍

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kartoffellsack
29.04.2016, 22:46

Vielen Dank für deine Antwort :) Mir ist natürlich bewusst das Tod und Leid auch häufig vorkommen, doch ich glaube inzwischen bin ich glaube ich wirklich abgehärtet (Habe schon mehrere Videos von Kühen gesehen wie sie geschlachtet werden ect. bin auch Vegetarierin). Dazu noch was: Bei der Sterilisation waren drei Kätzchen im Bauch, die mussten dann auch raus. Ich muss gestehen mehr als drei "Fleischige Bälle" konnte man nicht erkennen, aber ich glaube in dem bin ich inzwischen wirklich abgehärtet. Das mit den Maden ist natürlich genauso unschön, und um ehrlich zu sein Spinnen und Krabbeltiere finde ich jetzt auch nicht sehr toll, aber ich glaube das würde ich auch schaffen. Berufliches und Privates zu trennen... Naja so viele Berufe hatte ich jetzt ja noch nicht, aber ich glaube ich auch das würde ich schaffen. Ja, doch man könnte sagen ich glaube an mich XD

1

ich kann das gut verstehen, bin auch ca in deinem Alter.

1. wenn du jetzt auf der realschule bist, kannst du nach der 10. auf der realschule in eine einführungsklasse am gym, das ist auch eine 10. also kannst du die 10. kl einmal auf der real machen und dann nochmal am gym und dann halt abi

2. Bei vielen Tierheimen sucht man immer wieder nach aushilfen, vielleicht wäre das ja was für dich(währed dem studium),da sammelst du auch die ein oder andere erfahrung mit tieren

3. das weiss ich leider auch nicht

ich hoffe ich konnte dir trotzdem helfen;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abitur, ca. 6 bis 8 Jahre Studium, vielleicht kannst Du mit Realschule Tierarzthelferin werden.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für ein studium brauchst du das abitur. du kannst nach dem erfolgreichen realschulabschluss mit der entsprechenden qualifikation  auch die gymnasiale oberstufe besuchen und abi machen. wirst allerdings viel lernen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Realschule? Bleib mal bei der Realität, das reicht gerade mal zur Tierpflegerin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kartoffellsack
30.04.2016, 16:15

Na mit Freundlichkeit hast dus wohl nicht so, was? :)

1

Du brauchst auf jeden Fall Abitur. Das kannst du nach der Mittleren Reife angehen.

Du solltest dir aber klar machen, dass dieser Beruf nicht immer nur schöne Seiten hat. Du wirst auch sehr viel Leid sehen und nicht allen Tieren helfen können. Könntest du damit auch klar kommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?