Frage von dabinich2016, 168

Tier Hass (UNGEWOLLT)?

Hallo,

ich weiß einfach nicht, was es ist.... Immer wenn ich vor mir so ein kleines Tier habe, sei es Katzen, Hund, Hamster, etc.... möchte ich, das das Tier "leidet".

Zum Beispiel will ich es vom Bett springen lassen oder ich bewege es mit meinem Schuh, etc...

Als ich 14 Jahre alt war, wurde ich bei einem starken SChneeregen von einem Hund attackiert.... kleine bisswunde am Bein.... ich hatte eine Kaputze an aber das schien dem Hund wohl zu stören...seid dem ging bei mir alles dem bach runter mit Tieren sodass sich wahrscheinlich ein Hass gegen Tiere entwickelt hat. Vor großen Hunden oder lauten Hunden habe ich so krasse Angst. Vor Tieren die sich nicht wehren können bin ich der größte.....

Ich weiß, das klingt sehr beschissen das ich ein schlechter Mensch bin aber ich weiß nicht, wie ich das ändern soll.

Ich habe aber noch kein Tier getötet oder verletzt. Ich ärgere halt kleine Tiere die sich nicht wehren können sehr extrem.

Eventuell habt ihr einen TIpp? Ich lebe seit knapp 10 Jahren damit.... Therapie hilft wahrscheinlich nicht, weil ich der einzige Mensch bin auf dieser Erde?

Antwort
von koenigscobra, 35

Ich weiß, das klingt sehr beschissen das ich ein schlechter Mensch bin aber ich weiß nicht, wie ich das ändern soll.

Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung. Wenn Dir bewusst ist, dass du etwas falsch machst, indem du kleine Tiere ärgerst, dann kannst du zukünftig an dieser "Marotte" arbeiten!

Es ist schlimm, dass dich damals ein Hund gebissen hat bzw. dass du es bis dato nicht richtig verarbeiten konntest. Aber dadurch, dass du jetzt deinen Frust darüber an anderen - in dem Fall kleinen Tieren - auslässt, wird sich dein Hundetrauma kaum bessern oder gar legen!

Nimm dich selbst bei Nase: Was hat dir das wehrlose Tier getan? Würdest du es wollen, wenn dich ein größerer, stärkerer Mensch "ärgert" oder herumschubst?

Eine Therapie wird Dir aber vermutlich dennoch nicht erspart bleiben, zumindest nicht, wenn du den Hundebiss von damals aufarbeiten willst, der deiner Aussage nach ursächlich für dein unangebrachtes Verhalten ist.

Du würdest von dieser Maßnahme vermutlich sehr stark profitieren (auch in Bezug auf deine Ängste bei größeren Hunden)...

Alles Gute!

Antwort
von Turbomann, 53

@ dabinich2016

Du leidest immer noch unter der Beißattacke vor Jahren und nimmst dir schon von vorn herein die Möglichkeit selber herauszufinden, ob eine Therapie helfen kann oder nicht:

Therapie hilft wahrscheinlich nicht, weil ich der einzige Mensch bin auf dieser Erde?

Es gibt viele Menschen die durch einen Schreck eine Phobie haben, aber das kann man behandeln.

Dann bitte mache etwas dagegen, aber lasse deine Angst nicht an Tieren aus.

Können die was für den Hund der dich angriff?

Wenn ich eine Person nicht leiden kann, dann gehe ich auch nicht zu anderen Menschen und quäle die.

Antwort
von illobillo, 71

Ich würde dir auch dringen raten dich in Therapie zu begeben! Die armen Tiere eine die besten Lebenwesen auf der Erde ja so manche Hunde sind sogar besser als die Menschen selbst. Also halt dich im Griff aber gut das du dir darüber Gedanken machst und das ändern willst. 

Kommentar von Dultus ,

Sowieso... Der Typ ist ein betrüger und versucht mich mit diversen Accounts hier bloß zu stellen und beleidigt mich konstant.

Kommentar von illobillo ,

echt oh Mann. Einfach immer wieder melden oder eiskalt ignorieren ist das beste was du machen kannst. Es scheint so das der Typ echt nicht mehr alle Tassen im Schrank hat! Er braucht dringend psychiatrische Behandlung! 

Antwort
von thetee99, 56

Probiers doch mal mit einem Exorzismus... ehrlich, selbst Hitler war tierlieb, da hängt was ganz quer bei dir, da würde ich definitiv professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Kommentar von dabinich2016 ,

Bin ich jetzt schlimmer als Hitler? xD

Antwort
von Sumselbiene, 91

Woher willst du wissen, dass eine Therapie nicht hilft? ich rate dir dringend, dich in Therapie zu begeben.

Du musst das Trauma des Hundebisses überwinden, dann kannst du auch deinen Hass auf Tiere in den Griff bekommen.

Antwort
von Steffile, 72

Wieso sollte Therapie nicht helfen?! Was du beschreibst ist eine verletzte Seele die Hilfe braucht, goenn dir das!

Antwort
von Gronkor, 5

Therapie hilft wahrscheinlich nicht, weil ich der einzige Mensch bin auf dieser Erde?

Ich glaube kaum, dass du damit der/die Einzige bist. Und irgendein therapeutisches Mittel wird es dagegen sicherlich geben. Wenn Du noch mehr derartige Probleme hast, könnte vielleicht eine Verhaltenstherapie oder ein Aufarbeiten der Ursachen Deiner Probleme hilfreich sein.

Antwort
von Kandahar, 74

Sicher kann man das therapieren und du bist sicher nicht der einzige Mensch auf dieser Erde!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten