Frage von Storm4, 49

Tieffrequentes Brummen im linken Ohr?

Hallo zusammen,
ich habe nun bereits seit 2 Nächten ein tiefes Brummen im linken Ohr, das mich um den Schlaf bringt. Ich war gestern beim HNO, der hat nichts gefunden, hat mir aber Tabletten für die Durchblutung verschrieben und meinte, wenn es bis Montag nicht besser ist, gibt es Infusionen. Diese Nacht habe ich noch nicht geschlafen.

Ich habe große Angst, dass das ab jetzt jede Nacht so sein wird. Wenn ich einen Finger ins betroffene Ohr stecke, höre ich nichts, also kann es eigentlich kein Tinnitus sein. Bei Außengeräuschen (z.B. Musik hören) merke ich es gar nicht.

Ich habe über Infrastrahlung nachgedacht, könnte es davon kommen? Hat jemand Erfahrung damit und kann mir helfen? Ich habe einen Überbiss, eine Zahnspange war aber laut meines Hausarztes nie notwendig.
Außerdem habe ich eine doppelte Skoliose, kann also eventuell von der Halswirbelsäule kommen?

Ich bin 17 Jahre alt und weiß nicht so recht, ob ich damit in der Zukunft klar kommen würde. Ich hoffe, jemand kann mir helfen..

Antwort
von Schrappnelle, 29

Tinitus, ist meines Erachtens eine Durchblutungsstörung.

Blutverdünnen, Kaffe,Traubenkernöl

Sport treiben, Joggen

Kalt duschen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten