Frage von nkoosh, 75

Ich habe tiefer Katzenkratzer an der Brust. Muss ich Angst haben, dass ich eine Blutvergiftung bekomme?

Liebe Gf-Gemeinde,

als ich eben meinem Kater auf dem Arm hatte, hat er sich total vor kommendem Besuch erschrocken. So sehr, dass er mir seine Krallen in die Brust gerammt hat. Da ist nun ein sehr tiefes Loch, rundherum eine Blutblase. Ich bin etwas ängstlich was sowas angeht. Muss ich Angst haben dass ich eine Blutvergiftung bekomme?

Danke schonmal :/

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, 64

Dann hätte ich in den letzten Jahren einige Blutvergiftungen gehabt. 

Solche Verletzungen gehören dazu, wenn man Katzen hat. Einfach gleich desinfizieren und dann ein bisschen Bepanthensalbe drauf. Das reicht schon.

Tetanusimpfung hast du sicher auch (falls nicht, muss die sowieso aufgefrischt werden).

Wenn dir nicht wohl ist bei dem Gedanken, zeige es morgen früh einem Arzt.

Wäre es eine Sepsis, würdest du dich nicht wohl fühlen. Das spürt man kommen.  Hier kannst du ja mal die Symptome nachlesen. Wenn davon etwas sein sollte, sofort ins Krankenhaus und darauf hinweisen. 

http://www.produkt.apodigital.de/blutvergiftung/symptome-diagnose

Gute Besserung!

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 48

unwahrscheinlich. die gefahr besteht im grunde bei jeder verletzung. wenn die wunde sich entzündet, man das nicht oder erst sehr spät behandeln lässt und der eiter in die blutbahn gerät kann es zu einer blutvergiftung kommen

solange die wunde normal abheilt besteht kein grund zur sorge. wenn du auf nummer sicher gehen willst wirf ein wunddesinfektionsmittel drauf. generell gilt: bei entzündungsanzeichen (eiterbildung, starke schmerzen, starke rötung,..) zum arzt gehen.

Antwort
von Kindred, 55

Naja wirst du ja dann sehen. Wenn ein roter Strich sich von der Wunde entlang bildet geh einfach zum Arzt. Der gibt dir dann ein Antibiotikum und die Sache hat sich.

Kommentar von polarbaer64 ,

Den roten Strich sieht man leider nicht immer... . Wenn man den schon sehen kann, besteht Lebensgefahr.

Kommentar von Kindred ,

Quatsch. Ich hatte selber schon eine Blutvergiftung. Mit Antibiotika kein Problem.

Antwort
von Doesig, 39

Normalerweise brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
Wenn ihr so was habt, tu eine entzündungshemmende Salbe drauf.

Antwort
von ghasib, 42

Ist deine Tetanusimpfung auf dem neuesten Stand? Dann brauchst du keine Angst haben

Kommentar von nkoosh ,

Ist schon ne Zeit lang her. 2-4 Jahre. Deswegen.

Kommentar von Doesig ,

Da ist noch ausreichender Schutz vorhanden.

Kommentar von palusa ,

blutvergiftung und tetanus sind zwei verschiedene dinge. das eine ist im grunde das was passiert wenn eine übermenge erreger übers blut in alle organe getragen werden und sie sich quasi alle gleichezitig entzünden ("vergiftetes blut"), das andere wird durch ein spezielles bakterium hervorgerufen, ne ganz normale, wenn auch sehr gefährliche, krankheit


ne tetanusimpfung wird spätestens alle 5 jahre aufgefrischt. deine sollte also noch schutz bieten.

Kommentar von polarbaer64 ,

Tetanus impft man nur alle 10 Jahre. Erst, wenn man über 60 ist, trifft das mit den 5-Jahresabständen zu:

http://www.reisemed.at/krankheiten/tetanus-wundstarrkrampf

Kommentar von ghasib ,

Dann frag ich mich doch allen Ernstes als ich sehr tief an einem Ast gerissen habe wieso die im Krankenhaus mich als erstes nach der letzten Tetanusimpfung gefragt haben. Irgendwie reden wir hier gerade aneinander vorbei.

Kommentar von Kindred ,

Eine Blutvergiftung hat nicht umbedingt was mit Tetanus zu tun...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community