Frage von EisfederCatpaw, 17

Tiefe Trauer oder Gefühle und trotzdem keine Regung?

Ich habe seit einigen Tagen wieder täglich abends das Verlangen mich auf mein bett zu setzten und mich meiner Trauer hin zu geben, also zu weinen, doch egal, wie sehr ich doch an alles denke, was mich runter gezogen hatte etc. ich kann nicht weinen ...

Ich spüre, wie sich die Tränen bereits bereit machen, spüre ihre Anwesenheit in den Tränenkanälen, aber sie wollen einfach nicht raus. Immer wieder, wenn ich denke, endlich kommen die Tränen, verschwinden sie wieder blitzartig.

Seit einiger Zeit bin ich zudem auch wieder sehr gefühlskalt oder schadenfroh und gemein. Die Gefühle der Wut, Trauer oder Freunde haben sich komplett von mir entfernt, ich kann nicht mehr Lachen, weinen oder meine Frust raus lassen, schreien eingeschlossen. Man kann sagen, ich halte eine eiserne Miene und schlucke alles immer wieder unbemerkt runter, egal, wie sehr ich es auch will.

Ich komme mir vor wie eine Hülle, doch will ich das ändern, weiß jedoch nicht wie.

Ich würde mich wirklich freuen, wenn jemand wüsste, wie ich jedenfalls wieder an meine Tränen ran komme.

Antwort
von Dahika, 6

Pubertät. DAs wächst sich aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community