Frage von ali46, 61

Ticket gehabt trotzdem Strafe erhalten HILFE?

Hallo Leute,

Vor ca. 3 Wochen musste ich nach Mörfelden. Das ist ein Stadtteil, das außerhalb von Frankfurt liegt. Ich habe nämlich eine Monatskarte die für Frankfurt gültig ist.

Als ich an diesem Tag dann die Bahn nehmen wollte merkte ich das ich meine Monatskarte vergesse habe. Also musste ich um nach Mörfelden zu gelangen, nicht eine Anachlussfahrkarte, sondern eine Fahrkarte kaufen, die auch Frankfurt miteinberechnet. Also habe ich 4,65 gezahlt.

Als ich kontrolliert wurde, sagte mir der Kontrolleur ich habe einen Fehler beim Fahrkartenkauf gemacht. Die Fahrkarte sei zwar für Mörfelden und Frankfurt, jedoch habe ich eine andere Route ausgewählt. Keine Ahnung. Es war ein minimaler Fehler und der Preis und das Ziel ist derselbe. 4,65!

Er wollte mir dann einen Strafe aufschreiben. Ich erwähnte nochmals höflich, er solle doch auf die Fahrkarte schauen. Und die Uhrzeit beachten. Ich kann diese Fahrkarte nicht 2x mal nutzen. Der Preis ist derselbe und er solle doch ein Auge zu drücken. Er lehnte ab. Ich gab ihn dann direkt meinen Ausweis. Plötzlich merkte ich das sein Gerät nicht funktioniert. Er regte sich auf und war einfach gereizt. Ich wartete 2 Haltestellen. Dann sagte er kurz bevor ich an der Zielhaltestelle ankam:,, Sie werden per Post benachrichtigt" direkt danach öffnen sich die Türen und ich musste aussteigen. Ich wunderte mich die ganze zeit wieso ich nicht so einen zettel erhalten habe. Den kriegt ja jeder?!?

Ich wartete ca. 1 Woche und kontrolliert täglich unser Postfach. Nichts kam, wie erwarte erhielt ich dann ca. 5 Tage später eine Mahnung. Sie haben die 60 € nicht gezahlt + 5 € Mahngeld blabla. Ich schaffte es nicht das Geld zu bezahlen. Die Zeit reichte einfach nicht. Danach kam noch eine Mahnung 125 € sollen bis zum 24ten gezahlt werden (heute). Ich bin nach Hause gerannt schaffte es aber wieder nicht. Leute ich lebe in einer Großstadt. Da die Schlange an den Reisezentren einfach zu lang. Das dauert meistens locker 2 Std.

Ich gehe morgen wieder zu DB Fahrpreisnacherhebung. Was soll ich tun? Was erwartet mich jetzt? Ich habe immer noch die alte "ungültige"Fahrkarte.

HOFFE IHR KÖNNT MIR WEITERHELFEN

Mfg

Antwort
von Cel1ne95, 26

Wenn du eine gültige Monatsfahrkarte auf deinen Namen hast, welche auch diese Fahrt mit einschließt, dann gehst du zur Bahn mit der Mahnung und zeigst die Monatsfahrkarte. (Man sieht ja auch wann sie gekauft wurde)
Akzeptieren die dies nicht (du musst meist eine Entschädigung in Höhe von 10.- bezahlen) dann kontaktiere einen Anwalt oder die Polizei.

Bleib hartnäckig und lass dir nichts einreden.

Schildere jedem der Parteien alles bis ins kleinste Detail.

Die Bahn ist das letzte!

Kommentar von ali46 ,

vielen vielen dank. Das werde ich machen. PS: leider geht die monatskarte, welche ich an diesem Tag nicht dabei hatte, nicht für mich. Sie gehört meiner Mutter :/ shit

Kommentar von Cel1ne95 ,

Dann hättest du sie ja auch nicht benutzen dürfen, wenn du sie dabei gehabt hättest.

Vielleicht hast du ja noch dein 4,65.- als Beweis.

Ich würde das auf keinen Fall zahlen, ich habe erst vor einigen Tagen einen Schaffner erlebt, der zwei Leute aus dem Zug geworfen hat (was er rein rechtlich gar nicht darf! Ein Schaffner darf dich nicht aus dem Zug schmeißen, wenn du kein Ticket hast, er darf dir nur eine Strafe in Höhe von mind. 60€ ausstellen) ohne Personalien aufzunehmen, obwohl die wissentlich und absichtlich ohne Ticket gefahren sind.

Kommentar von heyruubin ,

Ähm, selbstverständlich darf er dich des Zuges verweisen. Die DB ist doch nicht die Heilsarmee. Lies mal die Beförderungsbestimmungen und dann reden wir weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community