Frage von Yolik, 117

Thüringen Abitur - Mathe 11/1 Unterpunktet, was nun?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich wechselte nach der 10. klasse von der Regelschule in ein Gymnasium. Ich bin jetzt in der 11. Klasse und Mathe fällt mir sehr, sehr schwer. Wir haben bis jetzt 2 Kontrollen geschrieben bei denen ich mit 0 und 2 Punkten Unterpunktet habe.. meine Frage ist wie es weitergeht wenn ich im Halbjahr oder gar auf den Abschlusszeugnis der 11.  weniger als 5 Punkte in Mathe habe. (Nur Mathe)
Ich bin für jede Antwort und jeden Tipp dankbar..

Antwort
von KleinerKeks135, 88

Hey, 

erst einmal: ganz ruhig und tief durchatmen, es ist nur Mathe ;) 

Ich habe in den Klausuren der Klassen 11-13 nie mehr als 3 Punkte geschrieben. Durch Freunde konnte ich mich dafür im Unterricht ab und an melden und auch die Lehrer waren ziemlich nett. Ich habe mich also in den drei Jahren im Zeugnis immer zwischen 3 und 5 Punkten bewegt. 

Unter 5 bedeutet Minderleistung, die muss generell mit anderen Noten ausgeglichen werden. In Hessen !!! (kann leider nichts zu Thüringen sagen) ist es so, dass man entweder 10P in einem oder 7P in zwei Fächern braucht, um die Punkte von Mathe auszugleichen. Sofern also nur Mathe dein Problem ist, ist das nicht einmal der Rede wert. 

Natürlich heißt das nicht, dass man das dann auch genauso gut ignorieren kann. Immerhin gehen die Punkte meist mit ins Endzeugnis und das könnte einen evtl. leicht verschlechtern. 

Deswegen mein Rat: Nimm es ernst und versuch dich immerhin etwas zu engagieren, aber hege nicht diese 'Ich muss um jeden Preis xPunkte schaffen'-Gedanken. Das würde dir nur im restlichen Schulalltag schaden und das ist Mathe nicht wert :D

Viel Erfolg noch in der Oberstufe, du machst das schon. Es haben immerhin schon viel größere Deppen ihren Abschluss hinbekommen ;)

(P.S sorry wegen den Infos, ist ja von Bundesland zum anderen unterschiedlich. Da kann man aber einfach nachfragen oder sich mal im Internet erkundigen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community