Frage von unkreativewolke, 96

Thrombose innerhalb 2 Wochen nach der ersten Einnahme der Pille möglich?

Guten Abend. (Kleine Info: 14, rauche nicht.)

Meine eigentliche Frage lest ihr bereits oben. Ich habe heute Abend die 3. Woche mit der Pille angefangen (erster Blister überhaupt.) und habe jetzt im Auto gemerkt, wie meine Beine angefangen haben weh zu tun. Zuhause habe ich nun bemerkt das es das rechte Bein (rechte Wade) ist was schmerzt, es ist nicht angeschwollen und nicht heiß, es tut einfach weh. Lege ich es hoch, wird es besser. Eine Freundin behauptet, eine Thrombose wäre nach 2 Wochen auszuschließen. Stimmt das?

(Anmerkung am Rande: Hatte heute einen etwas längeren Spaziergang, das es vielleicht davon kommt, aber müssten dann nicht beide Beine weh tun?)

Schönen Abend noch.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, Pille, Verhuetung, 53

Guten Morgen unkreativewolke,

diese Seite könnte dich interessieren: http://www.risiko-pille.de/mythos-einzelfall/bericht/

Hier findest du viele interessante, aber auch schockierende Berichte.

zum Beispiel:

Lena, 15, Lungenembolie mit Todesfolge

Sie nahm die Pille Maxim gerade einmal 3 Monate.

risiko-pille.de/project/lena-15-lungenembolie-mit-todesfolge/

  • Tabea, 15 (Belara, 5 Monate) risiko-pille.de/project/tabea-15/
  • Nadine, 15 (Attempta, 4 Monate) risiko-pille.de/project/nadine-15/
  • Celine, 16 (Yasmin, 4 Wochen) risiko-pille.de/project/celine-16-jahre/ 
    beidseitige schwere Lungenembolie mit Herzstillstand
  • Cindy, 16 (Dienovel, 6 Monate) risiko-pille.de/project/cindy-16/
  • uvm.

Es klingt sehr schockierend, aber was ich dir damit vorallem verdeutlichen will ist, dass es durchaus schnell gehen kann. Doch niemand kann dir sagen ob dir derartiges Schicksal überhaupt wiederfährt.

Ich nahm die Pille auch jahrelang ein. Unter anderem auch die Maxim und war zudem Zeitpunkt sogar Raucher. Mir passierte nichts dergleichen wie in den obigen Berichten. Dennoch habe ich mich nach meiner Recherche gegen hormonelle Verhütung entschieden.

Nocheinmal zu wiederholen ist, dass du selbst deinen Körper genau beobachten solltest. In vielen Berichten wird vorallem bei jungen Mädchen immer wieder darauf eingegangen, dass kein Arzt auf eine Thrombose, Embolie o.ä. schloss. Sie waren doch noch viel zu jung dafür. Eine Verbindung mit der Pille sah da auch kein Fachmann.

Mein Apell also an dich: Mach dich nicht verrückt aber informiere dich genaustens. Das ist das wichtigste. Ob du die Pille dann weiterhin einnehmen möchtest oder nicht bleibt schließlich dir überlassen. Es gibt immerhin auch genügend Fälle die jahrelang die Pilleinnahmen (ich ebenso) und keine großen gesundheitlichen Schäden davon getragen haben.

Wenn die Pille dir gut tut solltest du sie auch solange weiternehmen wie du möchtest. Hast du allerdings Angst, Beschwerden o.ä. solltest du wohl abwägen ob dies das richtige Verhütungsmittel für dich ist. Sei dir darüber im Klaren, dass es heutzutage genügend hormonfreie Verhütungsmittel gibt, die eine gute Alternative zur Pille bieten.

Nun zum Abschluss möchte ich dir noch raten bei derartigen Vermutungen, Beschwerden direkt einen Arzt aufzusuchen. Sollte es sich wirklich um etwas ernstes handeln ist Zeit manchmal knapp. Verschwende diese nicht auf Plattformen wie diesen, wo Leuten wie ich dir etwas vom Pferd erzählen was du womöglich gar nicht hören willst :-)

Ich hoffe es ist alles gute und du wirst weiterhin zufrieden mit der Pille leben können. Falls nicht oder sollten noch Fragen offen stehen kannst du dich jederzeit an mich wenden - wenn du möchtest.

So genug von meinem Geschwafel... ;-) Ich wünsche dir alles Gute!

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von boeserApfeltee ,

Welche hormonfreien Methoden gibt es denn noch, ausser Kondom und Spirale? 

Kommentar von HelpfulMasked ,

Da gibt es z.B.:

  • Kupferkette
  • Temperaturmethode
  • Symptothermale Methode
  • Zykluscomputer
  • Femidom
  • Diaphragma
  • ...


Die Kupferkette wäre hier vorallem auch aufgrund der hohen Sicherheit hervorzuheben. Die Sicherheit ist in diesem Fall übrigens höher als bei der Pille.

Kommentar von boeserApfeltee ,

Danke :-)

Kommentar von HelpfulMasked ,

Vielen Dank für die Auszeichnung!

Antwort
von sandra01, 68

eine thrombose kann jederzeit auftreten, geh schnellstens zum arzt und lass das abklären......eine bekannte meines schwiegersohnes hat die pille über ein jahr genommen und bekam eine thrombose, die für sie leider mit dem schlimmsten endete.... und ich will dir keine angst machen, also bitte - egal, ob es bei dir eine ist oder nicht, lass das unbedingst abchecken

Kommentar von unkreativewolke ,

Also sofort zu meiner Mutter gehen und Bescheid sagen, ja? 

Kommentar von sandra01 ,

auf jeden fall und morgen früh sofort zum arzt

Kommentar von unkreativewolke ,

Bemerke jetzt Das der Schmerz auch bleibt, wenn ich liege. Ändert das was? 

Antwort
von Kimoki, 54

Die Frage kann nur ein Arzt abklären.Falls du zur der Gruppe gehörst,die als Nebenwirkung eine Thromboserisiko hat. must du auch mit Krampfadern rechnen. Willst du dir das wirklich in deinem Alter antun??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community