Frage von Wintergoldhahn, 88

Thrombose im Arm/ in der Hand?

Nach dem Klavierspielen tut mir manchmal mein Handgelenk bei einer bestimmten Bewegung weh. Um dieße schmerzhafte Bewegung zu verhindern,ziehe ich deshalb immer für weniger als eine Stunde eine Inlinerschützer für die Hand an, und stelle ihn auch immer sehr fest. Nun bin ich leider mit der Schiene an der Hand eingeschlafen und so war sie statt der üblichen einen Stunde nun fast 12 Stunden an meinem Arm ;( Kann durch das Abdrücken der Blutzufuhr für eine längere Zeit etwas schlimmes passieren, wie etwa das entstehen einer Thrombose im Arm ? Auf welche Warnzeichen sollte ich achten?

Antwort
von dasadi, 25

Eine Thrombose und eine Venenentzündung haben den Nebeneffekt, höllische Schmerzen zu verursachen, so dass Du freiwillig zum Arzt rennst !!! Klavierspielen wäre dann nicht mehr möglich. Wenn man die Blutzufuhr auf ein Minimum reduziert (ganz unterbrechen geht durch eine Schiene überhaupt nicht) entsteht dadurch keine Thrombose. Die kommt durch andere Sachen, wie z.B. Faktor V Leidenmutation, starke Durchblutungsstörungen, heftige Stoßverletzungen, schlechte Blutwerte..........nicht durch eine Schiene. Eine Thrombose ist wie ein Pfropf. Mach Dir da bitte keine Sorgen. Dein Arm wurde überbeansprucht und ich tippe da auch auf eine Entzündung. Ein Tennisarm ist auch eine Sehnenentzündung, aber weniger im Handgelenk, als am Sehnen-/Muskelansatz des Ellbogengelenkes. Den kriegt man durch Überbeanspruchung, wie PC-Arbeit mit der Mouse, Tennisspielen, Klavierspielen etc., man kann aber auch andere Gelenke des Armes überbeanspruchen und diie dort angesetzten Sehnen und Muskeln reizen und sich entzünden lassen. Dann ist Schonung angbracht, eine ergonomische PC-Mouse beispielsweise, Dehnen der Sehnen und Muskeln mit Hilfe von Physiotherapeuten. Manchmal hilft auch eine Spritzenkur mit Cortison. Orthopäden nutzen diese Dinge gern, um iwelche Spritzen zu verabreichen, die Du selbst zahlen musst, sogar OP´s werden angeraten.......meist überflüssig. Schonung und Physio können es da echt bringen. Und alles, was die Kasse nicht zahlt, bringt gar nichts.


Antwort
von HidiTheIdiot, 88

Hast du noch ein Gefühl?
Wenn Ja, kannst du dich erstmals beruhigen.
Ein Druckgefühl in den Adern im Nachhinein ist normal, da diese lange nicht mit Blut gefüllt waren und jetzt plötzlich viel durch schießt.
Ein kribbeln zählt ebenso zum Normalfall-achtung aber, wenn deine Hand sich schwer bewegen lässt- ab zum Arzt!

Kommentar von Wintergoldhahn ,

Könnte das Blutabdrücken theoretisch eine Thrombose auslößen ?Muss ja nicht sein das dass bei mir der Fall ist, aber rein hypothetisch gesehen ?

Kommentar von user8787 ,

Ein Blutstau verursacht höllische Schmerzen, welche dich sofort zum handeln gezwungen hätten. 

Thrombosen haben andere Ursachen, deine Missempfindungen ( kribbel ) deuten auf Reizung von Nerven hin. Diese sollten nach ablegen der Schiene im laufe des Tages verschwinden. 

Die Schiene ist kein gute Lösung, diese fördert die Schwäche deiner Handgelenke. Die Schiene fördet regelrecht eine Schonhaltung, die für einen physiolog. Ablauf während des spielens hinderlich ist.

Trainiere die Funktionalität deiner Hände / Handgelenke bewusst auf, für Klavierspieler gibt es spezielle Übungen...


Kommentar von Wintergoldhahn ,

Danke für deine Antwort, werde mich mal näher damit befassen.Finde die Schiene nur sehr praktisch,da sie verhindert,das ich ausversehen die schmerzhafte Bewegung ausführe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten