Frage von StevSexyGold, 116

Thrombose im After?

Guten morgen

Also ich hab Thrombose im After.... mein Arzt hat mir ein Medikament aufgeschrieben (Diclofenac-Ratiopharm) nach 5 Tagen ist es bisher nicht weg leider wegen der Lage im After kann ich auch nicht einschätzen ob es kleiner bzw besser geworden ist. Perfekt zur Lage ist mein Arzt jetzt im Urlaub. Kennt sich jemand bei diesen Thema aus? Und wie heißt der Facharzt für dieses Problem? Danke

Antwort
von apmarkusk, 69

Hey, generell dauert es 1-2 Wochen manchmal sogar einige Monate bis es ganz verheilt ist. 

Aus diesem Grund einfach locker bleiben und keinen Stress machen, denn das ist kontraproduktiv. 

Generell schaut sich sowas ein Hausarzt an, aber ein Spezialist wäre ein Proktologe.

Gute Besserung mein Freund .

Antwort
von LiselotteHerz, 62

Diclofenac ist ein Schmerzmittel und es wirkt auch entzündungshemmend.

Eine Analthrombose geht nicht so einfach weg. Du musst dafür sorgen,dass Du immer weichen Stuhlgang hast, niemals pressen. Wenn es nicht geht, geht es nicht.

Der Facharzt für Analthrombosen heißt Proktologe. lg Lilo

http://haemorrhoiden.de/analthrombosen-und-wie-man-mit-ihnen-umgeht

Antwort
von Wonnepoppen, 45

Der Hausarzt?

Der weiß auch, welcher Facharzt dafür zuständig ist!

Hab noch nie gehört, daß man so etwas mit "Diclofenac" behandelt?

Kommentar von StevSexyGold ,

Ich denke auch das er einfach irgendwas aufgeschrieben hat und dann in Urlaub abgehauen ist ...

Kommentar von kreuzkampus ,

Diclo ist schmerzlindernd und deutlich entzündungshemmend. Mir würde auch gerade kein anderes Präparat einfallen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ja, das ist mir bekannt!

nur habe ich es nie im Zusammenhang mit einer Thrombose gehört, aber danke trotzdem!

Kommentar von quinann ,

Google sagt auch, dass mit Diclo behandelt wird. Das dauert halt schon ca. 2 Wochen, bis sich die Analthrombose zurückgebildet hat.

Behandelt werden könnte die Sache auch von einem Internisten oder Chirurgen.

Aufschneiden/Aufstechen geht, aber selbstverständlich nur von einem Arzt. Das aber nur am Anfang der Sache, weil nur da dann das "alte Blut" rauskommt. Müsste dann aber danach gut versorgt werden wg. Bakterien usw., was wohl im After schwierig ist. Höchstens die Sache ist am Afterrand.

Kommentar von Nunuhueper ,

Schnelle Hilfe bei dieser äußerst schmerzhaften Angelegenheit ist angesagt, nicht das Abwarten.

Antwort
von kreuzkampus, 60

Ich hatte eine Analvenen-Thrombose, war damit in einer modernen proktologischen Praxis und habe mir das Teil ruck zuck entfernen lassen. Das wird wohl kurz vereist und verödet. Da ich nicht zugeschaut habe, kann ich das nicht genau erklären. Ich weiß nur, dass das von Anfang bis Ende schmerzlos und ohne Blutvergießen abgelaufen ist. Und nun hoffe ich, dass es in Deiner Nähe auch so eine modern ausgestattete Praxis gibt https://www.edh.de/team/

Antwort
von huldave, 47

Der Facharzt ist ein Proktologe, mache dort einen Termin

Antwort
von skyberlin, 51

Der Facharzt heißt Urologe, oder Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankenheiten.

Die vollständige Auflösung einer rektalen Thrombose kann Monate dauern.

Also: nicht ständig daran denken, nicht ständig abtasten, sondern energisch zuwarten!

Das löst sich von selbst!

Kommentar von StevSexyGold ,

Geht das nicht schneller? Aufschneiden?

Kommentar von skyberlin ,

beachte: jeder operative Eingriff (chirugrische Entfernung des Thrombos, wenn abgrenzbar)  kann zu weiteren Beschwerden führen.

Also: energisch zuwarten.

OP kannste immer noch dranhängen, wann immer Du willst.

Kommentar von marylinjackson ,

Natürlich, der kleine chirurgische Eingriff hilft sofort! Ein Urologe oder Dermatologe ist nicht zuständig dafür!

Kommentar von skyberlin ,

Der kleine chirurgische Eingriff kann große Folgen haben.

Nochmal: ist der Thrombus abgrenzbar loakalisiert?

Ist er lebensbedrohlich?


"Ein Urologe oder Dermatologe ist nicht zuständig dafür!"

Falsch!

Wenn er kann, und einen OP betreibt, eben doch! Ich kenne mich da wirklich aus, weil ein Freund Derma- und weiteres behandelt, in eigener Praxis mit OP!

Also: wenn keine Ahnung = keine Ratschläge.

Antwort
von marylinjackson, 47

Den Thrombus wirst Du am besten los, wenn ein Chirurg den kleinen Eingriff macht. Blutverdünnende Mittel sind jetzt kontraindiziert!

Einzige Therapie, die sofort hilft!

Antwort
von brachial03, 43

Der Facharzt dafür wäre ein Proktologe.

Aber dieser wird auch nur schwerlich vergleichen können, da er die Ausgangssituation nicht kennt.

Antwort
von Tiefseeschnecke, 12

mit oder ohne Salbe dauert es mehrere Wochen, bis diese Analthrombosen wieder verschwinden

Antwort
von Nunuhueper, 24

Jeder Chirurg  (Proktologen sind auch Chirurgen)  ist dafür zuständig.

Antwort
von Angrosios, 32

Tut mir leid da kenne ich mich nicht aus. Wusste auch nicht ,dass es so etwas gibt. Wie äußern sich denn die Beschwerden?
Ich wünsche Alles Gute und gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community