Frage von HansHans1, 65

Thermoplast mit Lösungsmittel?

Hallo,
Kann mir jemand sagen, warum sich die Eigenschaften von Thermoplast ändern, sobald es mit Lösungsmittel reagiert.

Grüße Hans

Antwort
von anwesende, 32

Ein Thermoplast ist ein Polymer, das man reversibel erwärmen und dadurch erweichen kann. (Beispielsweise eine Heißklebepistole.)

In einem Lösungsmittel kann sich ein Polymer auflösen oder auch nicht. Das ist nicht davon abhängig, ob es ein Thermoplast ist.

Löst man einen Thermoplast in einem geeigneten Lösungsmittel auf, kann man danach das Lösungsmittle wieder verdunsten lassen und erhält wieder einen Klumpen Plastik, der wieder ein Thermoplast ist.

m.f.G. 

Antwort
von PWolff, 26

Es kann sein, dass das Thermoplast chemisch mit dem Lösungsmittel reagiert und dadurch ein anderer Stoff wird, bei dem es nicht verwunderlich ist, wenn er andere Eigenschaften hat.

Eine andere Möglichkeit ist eine physikalische Lösung des Lösungsmittels im Plasten. Vgl. https://www.google.de/search?noj=1&q=weichmacher+funktionsweise

Antwort
von Seefuchs, 19

1. Die Eigenschaften ändern sich nicht.

2. Es reagiert nicht.

Es ist ein rein physikalisches lösen. Wie Zucker oder Salz in Wasser. Das Lösungsmittel besitzt die Fähigkeit die zwischenmolekularen Kräfte der Makromoleküle zu überwinden und sich zwischen sie zu drängen so das keine direkte Wechselwirkung zwischen ihnen mehr besteht.

Dazu muss seine Polarität eine entsprechende Ähnlichkeit zum Kunststoff aufweisen. Und nach entfernen des Lösungsmittels liegt der Kunststoff chemisch unverändert wieder vor.

Duroplaste und Elastomere kann man nicht lösen, höchstens quellen.

Kommentar von HansHans1 ,

Hätte gedacht dass Thermoplasten sich auflösen

Kommentar von Seefuchs ,

In was sollen sie sich den auflösen? Luft? Wenn sie sich zersetzen also ihre chemische Struktur zerstört wird ist es kein Lösen, dass ist Zersetzung und je nach dem wie diese initiiert wird heißt es Hydrolyse, Pyrolyse, Photedegradation.....

Antwort
von rallytour2008, 16

Hallo HansHans1

Dafür ist es noch zu früh.Investitionen in dem Bereich führen zu erheblichen Verlusten.Weitere Entdeckungen optimierenThermoplast in Verbindung mit Lösungsmitteln.Stillgelegte AKWs spielen eine sehr große Rolle dabei.

Die risikolose Speicherung und Energiefreisetzung ermöglichen eine effiziente Nutzung.

Thermoplast in Verbindung mit Lösungsmitteln sind äußerst Risikoreich.

Die Veränderungen von Thermoplast lassen sich beeinflussen was zu schädlichen Ergebnissen führt.

Gruß Ralf

Kommentar von HansHans1 ,

Wurden sich Thermoplasten nicht auflösen

Kommentar von rallytour2008 ,

Thermoplasten würden sich auf Grund der Masse nicht auflösen.Die Masse bleibt erhalten.Aus dem einfachen Grund das Lösungsmittel verdampfen.Verformungen sind möglich.

Kommentar von HansHans1 ,

Bist du dir ganz sicher. Duroplasten würden doch nicht auflösen, aber bei Thermoplasten dachte ich , dass sie sich auflösen.

Kommentar von rallytour2008 ,

Beide Formen bestehen aus Kunststoff.Lösungsmittel können Kunststoffe verformen.Kunststoffe die mit Lösungsmittel in Berührung kommen,können sich auch auflösen.Dazu muss es ein Lösungsmittel stärkerer Beschaffenheit sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten