Frage von NanaLast, 461

Thermomix TM lohnt sich`s?

Hallo, Frage steht oben. Brauche Rat und euer Wissen. Möchte mich gesünder ernähren und mein Essen NICHT mehr verkochen;-)

Aber ist schon teuer so ein Ding! Hoffnung ist, dass der Mann zuHause auch mal kocht;-)) Der kann nicht kochen, denke damit könnte er es auch selbst lernen.

Bitte um hilfreiche Antworten.

DANKE

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mietzie, 379

"Teuer" und "sich lohnen" sind sehr relative Begriffe. Das kann auch nur jeder für sich selbst und für seine Lebenssituation  entscheiden.

Ich kann nur für mich sprechen: Wir sind ein 3 - 4 Personen-Haushalt. Mein Mann und ich sind beide berufstätig und unser Sohn ist 10. Ab und zu isst mal meine Schwiegermutter mit.

Früher war mit Kochen immer eine Last. Ich scheute den Zeitaufwand und die "dreckige" Küche, nach Benutzung vieler Töpfe usw. Habe aus Zeitmangel, Fantasie- und Lustlosigkeit gerne mal zu Fix-Tütchen gegriffen.

Vor ca. 1,5 Jahren schafften wir uns den TM 5 an. Nach einer Vorführung war auch mein Mann sehr angetan.

Ja, es war eine Anschaffung, die wir uns des Geldes wegen sehr gut überlegt haben. Auch mein Mann hatte die Befürchtung, dass nach anfänglicher Begeisterung das Teil unbenutzt in der Ecke stehen würde.

Aber diese Befürchtung ist absolut nicht wahr geworden. Mein Kochverhalten hat sich total verändert. Ich habe seit dem nie wieder ein Fixtütchen benutzt (mit einer Ausnahme für ein Partyrezept ohne TM ;-) ).

Wir lieben das Dampfgegarte Gemüse und die Kartoffeln. Diese schöne Konsistenz und der volle Geschmack sind herrlich. Ich backe mittlerweile sehr oft mein Brot selber. Früher habe ich auch schon oft versucht Brote zu backen, aber nie mit diesem durchschlagenden Erfolg. Meine ganze Familie freut sich immer schon darauf. Unvergleichlich lecker.

Es gibt so viele Rezepte. Einige Dinge gehen mal eben in wenigen Sekunden.

Für mich vorteilhaft finde ich vorallem, dass, wenn er erst mal läuft, man die Hände für andere Dinge frei hat. Natürlich muss man das Gemüse usw putzen und vorbereiten, ganz normal. Aber dann kann dann einfach zwischendrin schon mal alles aufräumen, den Tisch decken, den Sohn aus der Schule abholen, Wäsche aufhänge, lesen, telefonieren, oder, oder, oder. Man muss nicht unnötig am Herd stehen zum Rühren und Aufpassen usw.

Natürlich muss man für sich herausfinden was einem schmeckt. Ich hatte durchaus auch schon Dinge, die mir nicht so gut geschmeckt haben, oder man passt hier und da schon mal die Garzeit an usw. Aber an und für sich, kann nix mehr schief gehen. Die Rezepte aus den Kochbüchern sind alle perfekt. Dazu gibt es noch 1000e Rezepte im Internet. Man wird eigentlich nie fertig mit ausprobieren. Und mittlerweile entwickel ich auch ein bisschen meine eigenen Rezepte oder wandle welche um. Also, dass das nichts mit "Kochen können" zu tun hat, stimmt so nicht so ganz.

Das hat sich für mich also wirklich sehr geändert. Ich koche fast nur noch frisch und viel, viel vielseitiger.

Aber man muss natürlich auf das Gerät einlassen und auch Spaß daran haben. Sonst ist er wertlos.

So Werbung ende ;-))) (bin übrigens keine Beraterin, nur Nutzerin)

Kommentar von SabineJ1 ,

Diese Antwort ist mir aus dem Herzen gesprochen. Das hätte ich nicht besser schreiben können.

Expertenantwort
von Pummelweib, Community-Experte für Gesundheit, 375

Dein Mann kann dann zwar den Thermomix evtl. bedienen, d. h., aber noch nicht, das er dann auch kochen kann .-)

Denn richtiges kochen muss man erst einmal Schritt für Schritt lernen.

Deine Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten, denn es kommt drauf an, ob du deinen TM regelmäßig benutzt, wie du damit zurecht kommst, u.s.w.

Es kann schon eine enorme Ersparnis sein, aber ebensogut kann man auch traditionell auf dem Herd kochen.

LG Pummelweib :-)

Kommentar von NanaLast ,

Ja, hast wahrscheinlich Recht, kochen muss man lernen oder lieben;-))

Antwort
von putzfee1, 315

Teuer ist immer relativ. Wenn man ihn regelmäßig nutzt, Sonderangebote ausnutzt, dein Brot und deine Brötchen selber backst und nicht mehr auf teure Fertigprodukte zurückgreifst, kannst du sehr viel Geld sparen. Ich kann nur von mir selber reden, ich habe seit 13 Jahren einen Thermomix und möchte nicht mehr darauf verzichten.

Grundlegende Kochkenntnisse braucht man aber auch, wenn man mit dem Thermomix kocht. Wenn du nur das Problem hast, dass dein Essen verkocht, kannst du das auch billiger lösen, indem du einfach die Kochzeiten verkürzt. Der Thermomix ist eine prima Hilfe beim Kochen, aber Wunder wirkt er auch nicht.

Warum gehst du nicht einfach mal zu einer Vorführung und machst dir selber ein Bild? Die Beraterin wird sicher gern auf alle deine Fragen eingehen.

Antwort
von tawan, 268

Ich habe bisher nicht selbst gekocht und kaufte mir den Thermomix, da mich das Prinzip des "Computer guided cooking" interessiert hat. Es ist ein erstklassiges Gerät, leicht zu reinigen und es funktionieren die Rezepte aus den Kochbüchern mit Chip. Mein Sohn ist 13 und kocht jetzt ebenfalls. Meine Freundin ist eine gute Köchin und lächelt über unser neues Spielzeug. Warum nicht. Es macht Spass. Wir verwenden die Website um eine Einkaufsliste zu erstellen und kaufen dann genau das, was wir brauchen. Es erinnert mich ein wenig an Apple. Teuer, eingeschworene Fangemeinschaft, aber es FUNKTIONIERT. Also meine Empfehlung: kauft euch das Ding.

Antwort
von Peppi26, 301

Das ding ist einfach nur teuer! Ich würde es nicht kaufen, kochen kannst du auch so lernen!

Kommentar von webya ,

natürlich kannst du auch ohne TM kochen. Du kannst auch ohne Waschmaschine waschen.

Blöder Vergleich? Kochen geht nur erheblich einfacher und auch schneller. Gedund und lecker ist es ebenso. Ich mag z.b. keinen gekauften Frischkäse mehr. Ebenso gibt es nur noch selbstgemachtes Eis, mit natürlichen Lebensmitteln....  

Antwort
von webya, 278

Ich habe seit 3 Jahren den TM und gebe ihn nie wieder her. Das Kochen geht einfach besser von der Hand. Auch habe ich die Kosten für dieses Gerät bereits eingespart. 

Antwort
von diePest, 348

Meine Schwester hat sich einen Thermomix gekauft .. und ist hellauf begeistert. Das Gerät zeigt jeden Schritt genau an .. das bekommt sogar dein Mann hin, allerdings kann er dann eben mit dem Gerät umgehen.. und nicht unbedingt selbst kochen. 

Antwort
von unlocker, 317

teuer, laut. Beim Test von Stiftung Warentest/Konsument zumindest befriedigend. 

"Sehr laut. Rührt selbst Wasser mit 91 Dezibel. Auch beim Kochen laut. Beste Handhabung: Rezepte auf dem Chip gespeichert, Display führt durch das Rezept. Gerät wiegt Zutaten. Bestes Kochbuch im Lieferumfang".  Der GourmetMaxx (299,-) hat aber auch nicht viel schlechter abgeschnitten als die teuren Maschinen.

Wenn ich wirklich kochen will brauche ich so ein Gerät aber nicht. Und wenn Zeiten vorgegeben sind (Nudeln usw.) tuts eine Eieruhr

Kommentar von putzfee1 ,

Der "Test" war fürn Hintern. Kein Mensch kocht im Thermomix auf Stufe 10. Und nur dann ist er so laut. Diese Stufe braucht man höchstens für wenige Sekunden, wenn man etwas fein mahlen oder pürieren will. Aber genau aufgrund der Lautstärke wurde er im Testergebnis runter gestuft.

Kommentar von Mietzie ,

Das Prinzip von "Stiftung Warentest" ist nur noch zu beweisen, dass billige Sachen besser sind als teure. So werden Dinge, die kaum wichtig sind dazu benutzt um teure Dinge zu deklassieren.

So geschehen auch im Matratzen-Test. Eine teure Matratze von Tempur wurde mit "ausreichend" bewertet, einzig, weil sie keine Griffe an den Seiten hat, zum umdrehen. Der Haken ist nur: Diese Matratzen darf man gar nicht umdrehen. Wäre diese Kategorie nicht, wäre diese Matratze Testsieger geworden.

Genauso wird mit dem Thermomix und anderen Dingen verfahren. Die sind mittlerweile unten durch bei mir.

Antwort
von ErsterSchnee, 301

Damit wird dein Mann auch nicht kochen. Und ob es sich lohnt, hängt von deinen Gewohnheiten ab. Wenn du ihn täglich nutzt, lohnt er sich. Erfahrungsgemäß macht das aber kaum jemand.

Warum Thermomix-Essen aber gesünder sein und beim Abnehmen helfen soll, musst du mir nochmal erklären.

Kommentar von NanaLast ,

hmmm.... also meine Freundin bringt die Argumente wie, selber Eis herstellen, selbst Brot herstellen, Konfitüre etc. kannst deine Zuckerdosis oder auch Ersatzweise andere "gesündere Süssungsmittel" selbst dosieren und hast eine leichte Zubereitung....Schritt für Schritt...

Kommentar von ErsterSchnee ,

Selbst Eis herstellen ist nicht. Du kannst tiefgefrorene Früchte mit Milch, Joghurt oder Sahne (!) pürieren. Geht mit jedem halbwegs anständigen Mixer auch. Brotteig kneten kann man auch ohne Thermomix - sogar ganz ohne Küchenmaschine! Marmelade kannst du auch ganz normal im Topf kochen. Zucker machst du überall eh selber dazu - ob nun per Hand, im Topf oder mit dem Thermomix. 

Glaub mir - DU wirst das Geld nicht rauskochen. (Wobei ich zugeben muss, dass der schon toll ist. Aber hätte ich ihn nicht geschenkt gekriegt, hätte ich auch keinen.)

Kommentar von NanaLast ,

Ja, deine Argumente sind einleuchtend;-))

Brotteig krieg ich aber immer schwer hin, bin scheinbar nicht begabt dafür;-(

Ich hätte den auch gern geschenkt bekommen;-))

Fazit: Das ist mir zuviel Geld, Preis-Leistung stimmt für mich nicht!

Kommentar von ErsterSchnee ,

Brotteig ist auch nicht DIE Stärke des TM. Für normale Teige geht es. Für schwere Teige, die lange geknetet werden müssen, taugt er nicht.

Kommentar von putzfee1 ,

ErsterSchnee, da muss ich dir widersprechen. Der Thermomix macht hervorragende Hefeteige. Ich hab mich da vorher nie ran getraut, mittlerweile backe ich hauptsächlich mit Hefeteigen.

Kommentar von Mietzie ,

Das ist nicht richtig. Meine Brote werden besser als vom Bäcker. Der TM ist hervorragend geeignet auch für schwere Teige (zB mit dem zuvor selbstgemahlenen Vollkornmehl). Es soll zwar eine Maschine geben, die noch besser ist, aber das heißt ja nicht, dass der TM das nicht auch gut macht.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Deswegen raten auch die TM-Berater vom langen kneten schwerer Teige ab...

Kommentar von Mietzie ,

Hä? Seit wann das denn? Es gibt massig original TM Rezepte für (Vollkorn)Brot und andere Hefeteige. Mir ist schleierhaft woher du diese "Weisheiten" hast.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Von allen TM-Beratern und -Nutzern, die ich persönlich kenne. Und das sind eine Menge!

Kommentar von Mietzie ,

Lass dich von ErsterSchnee nicht verunsichern. Du kannst mit einem Mixer oder Pürrierstab keine TK Früchte pürrieren. Ich habe es selbst probiert. Es klappt nicht. und Brotteige und alle anderen Teige kann der TM ganz hervorragend. Natürlich hat Vorwerk das Kochen nicht neue erfunden und man kann alles auch auf dem Herd machen, aber es kommt beim TM ja auf die Vereinfachung, Präzision, Vielseitigkeit und Schnelligkeit an. Das kriegst du so meist konventionell nicht hin.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Komisch - als ich noch einen Mixer hatte, konnte ich damit ganz wunderbar TK-Früchte pürieren. Dann darf man aber nicht nur 10 Euro für so'n Teil ausgeben sondern muss was Vernünftiges kaufen.

Kommentar von Mietzie ,

Ja, genau. Einen TM, der kann dann nicht nur Pürrieren, sondern auch noch viele, viele andere Dinge. :-)

Kommentar von Mietzie ,

"Wenn du ihn täglich nutzt, lohnt er sich. Erfahrungsgemäß macht das aber kaum jemand."

Das ist total falsch. Viele haben schon seit Jahren einen TM und es nie bereut. Auch bei dem neuen Modell scheint das so zu sein. Ich keinne mehrere Foren, wo seit Jahren die User begeistert posten und immer wieder neue Dinge probieren. Das ist bei mir auch der Fall. Ich habe ihn jetzt seit  1,5 Jahren und er läuft täglich bis mehrmals täglich.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Jetzt setz mal die begeisterten Forenschreiber ins Verhältnis zu den in Deutschland verkauften Thermomixen - dann relativiert sich das auch schon wieder mit der täglichen Nutzung.

Kommentar von Mietzie ,

Wie ich schon schrieb, es kommt auf jeden selbst an. Wenn man von Anfang eine Abneigung dagegen hat, wird man auch keine Lust haben sich damit zu beschäftigen. Also wird er nutzlos in der Ecke stehen.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Du möchtest mir jetzt aber nicht ernsthaft erzählen, dass jemand, der über tausend Euro dafür ausgibt, von Anfang an eine Abneigung dagegen hat?

Nebenbei - dein missionarischer Eifer macht mir Angst! Koch damit, so viel Du willst - aber akzeptier doch einfach, dass nicht jeder im TM-Wahn ist!

Kommentar von Mietzie ,

Ich kann sehr gut akzeptieren, wenn jemand den TM nicht mag und auch den hohen Preis abstoßend findet. Alles verständlich.

Was ich nicht akzeptieren kann, ist wenn Unwahrheiten erzählt werden.

Antwort
von beangato, 276

Ich würde es nicht kaufen.

Stell Dir einfach einen Kurzzeitwecker, dann verkocht auch kein Essen.

Deinen Mann kannst Du selbst anlernen.

Oder Du kaufst ihm ein Buch von dort:

https://www.weltbild.de/suche/kochbuch%20f%C3%BCr%20m%C3%A4nner

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community