Thermomix- Pro und Contra- welches Modell?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Meiner Meinung nach ist das Ding etwas für Leute die keine Ahnung vom kochen haben. Die Rezepte, nun gut die sprechen da meiner Meinung na dafür. Die Schritt für Schritt Erklärung gibt es auch so ohne thermomix. Und viele Arbeiten fallen auch mit Tm an wie z.b Gemüse schälen oder Kartoffeln schälen. Und wenn du sie einmal geschält hast ist die größte Arbeit ja eh schon gemacht. In Topf werfen Salz dran Wasser dazu, Deckel drauf und Herd an. Das der Tm so teuer ist liegt an den relativ hochwertigen Teilen die verarbeitet wurden, da kam die Woche erst ein Test den ich so halb mit gehört habe. Alles in allem kann das Teil nix was ich mit nem Messer nem Topf, pürierstab und nem Kochlöffel nicht genauso hin bekomme. Jaaaa jetzt kommen aber wieder die Leute die sagen mein Tm kann aber Puderzucker machen, wow Puderzucker kann jeder fertig kaufen, der preisliche Unterschied ist unerheblich, warum sollte ich ihn kaufen? Oder mein Tm kann Brotteig, wow kann man auch ohne Tm mit wissen. Einer meinte mal "Mein Tm kann Soße rühren" -kein Kommentar! Wenn du keine Lust zu kochen hast wirst du mit dem Ding auch nicht mehr kochen. Wenn du keine Lust hast auf sauerei die wirst du auch haben! Das war meine Meinung entscheide selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
21.12.2015, 00:13

Nochmal in Buchstaben: Danke!

Puderzucker macht übrigens auch jeder X-beliebige Mixer, wenn ich sonntags feststelle, daß vergessen habe, welchen zu kaufen.

Und wenn ich mal ausrechne, wieviele erstklassige Töpfe mit Kupferboden ich dafür kaufen kann ...

0
Kommentar von fhuebschmann
21.12.2015, 00:15

Ja wollte nur den üblichen " ja aber mein tm kann" Argumenten vorbeugen.. 👍👍👍

0

Der Vorteil: Das Essen gelingt und die Rezepte von Vorwerk sind gut. Sehr wenig Arbeit, Schälen und waschen reicht in der Regel aus.
Ist halt auch ein Prestige- Objekt.
So ein Teil ist viele Pizzaboten-Besuche wert :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle mal eine Vorführung mitzumachen. Entweder bei Bekannten privat oder auch in so einem Vorwerk-Kochstudio . Und keine Angst: man wird zu nichts gedrängt, es ist alles absolut unverbindlich.

Ich habe den TM 5 seit über einem Jahr und bin unheimlich zufrieden damit. Mein Kochverhalten hat sich total verändert (zum Besseren). Wenn ich früher oft zu Fixtütchen gegriffen habe, wird heute alles frisch selbst gemacht. Noch nicht mal gekörnte Brühe kaufe ich, mache lieber meine Würzpaste selber. Ich Backe mein Brot selber, mit selbstgemahlenem Mehl. Mal eben einen Smoothie oder ein Erdbeereis (aus TK-Obst), einen Eiskaffee oder Milchreis ohne selbst ewig rührend am Herd stehen zu müssen.

Nicht zu verachten auch die Dampfgarfunktion. Wir lieben die dampfgegarten Kartoffeln und das Gemüse.

Ich bin auch immer ein phantasieloser Kochmuffel gewesen. Aber jetzt macht es echt Spaß. Diese Funktion mit dem "Guided Cooking" ist ganz nett, muss aber auch nicht zwingend nur genutzt werden. Nach einiger Zeit weiß man genug "Basics", dass man auch eigene Dinge kreiren kann. Und es gibt ja auch tausende Rezepte im Internet, die man ausprobieren kann.

Ich meine, es gibt genug Leute, die es lieben zu schnippeln und zu rühren, mit x Töpfen auf dem Herd zu hantieren. Die werden immer beim TM die Nase rümpfen. Aber das ist nicht meins. Ich möchte gerne mit geringem Aufwand ein schönes Essen haben.

Natürlich benutze ich auch noch meinen Herd oder den Backofen. Nur eben seltener. Wie schon geschrieben wurde: Zum Braten braucht man eine Pfanne. Man kann aber zB zum Schnitzel das dampfgegarte Gemüse im TM bereiten.

Am Anfang habe ich auch immer gesagt, "der ist mir zu teuer", aber irgendwann hat es "Klick" gemacht und ich habe angefangen drauf zu sparen. Hat 2 Jahre gedauert, aber es hat sich sowas von gelohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der Thermomix hat meiner Meinung nach mehrere Vorteile.

1. Vorbereiten: Entgegen der schon genannten Meinung man müsse ja dennoch schälen und die Hauptarbeit des Vorbereitens erledigen ist es so, dass der Thermomix natürlich bestimmte Arbeitsschritte nicht übernehmen kann. Dazu gehört ganz klar das Schälen. Aber wenn es darum geht irgendetwas zu zerkleinern, dann ist der TM klar im Vorteil. Egal ob es dabei um Brokkoli für einen Brokkolisalat, Kaffee, Zucker oder Mohn geht. Die Arbeit die einem da abgenommen wird ist meiner Meinung nach nicht zu unterschätzen.

2. Kochen: Jeden Schritt angesagt zu bekommen ist schon toll. Vor allem wenn man wie ich ein Kochmuffel ist. Bzw ich war Kochmuffel. Ich hab mir oft genug lieber ne Pizza bestellt als etwas selbst zu kochen. Einfach, weil ich keinen Bock hatte am Herd zu stehen und zu rühren. Das ist jetzt halt genau der Punkt meiner Meinung nach: viele Gerichte kocht der TM ganz allein. Ich muss nicht mal daneben stehen. Ich finde übrigens auch nicht, dass der TM nur was für Kochmuffel ist. Eigentlich ist der TM für Profis konzipiert und in so manchem Restaurant steht hinten ein oder mehrere TM in der Küche! Man muss als Profi nur wissen an welchen Stellen man den TM gut einsetzen kann. Ich kann da nur bedingt mitreden, habe mich als Küchenniete ja schon geoutet, aber ein Freund von mir ist Koch und meinte, dass der TM eine der besten Küchenmaschinen seiner Meinung nach ist.

Hinzu kommt, dass man statt zwei oder drei Töpfe plus Pfanne anzusauen nur einen Topf benutzt. Das spart Platz und es spart Zeit beim aufräumen.

Was der TM nicht kann ist vor allem braten. Zugegebener Maßen, das Braten ist nicht zu ersetzen. Gerne esse ich dampfgegarten Fisch oder auch mal Pute, aber vor allem so ein Steak esse ich gelegentlich auch ganz gern und dass muss dann in die Pfanne.

3. Aufräumen: Der TM ist innerhalb von Minuten wieder sauber. Wie das geht sollte man sich am besten mal kurz zeigen lassen.

Generell würde ich jedem der nicht ganz sicher ist oder der den TM kennen lernen möchte empfehlen doch einfach mal zu so einer Vorstellung (die nennen das Erlebniskochen) zu gehen und sich den TM live vorstellen zu lassen. Im schlimmsten Fall hat man was nettes gegessen, etwa zwei Stunden Zeit mit Freunden verbracht und ist dann überzeugt, dass der TM nichts für einen ist. Meiner Meinung nach gibt es schlimmeres als das. Noch dazu da man dann ja wenigstens eine klare Vorstellung vom TM zu haben.


Zum Gebrauchtkauf möchte ich noch kurz was erwähnen, da ich selbst auch kurz überlegte einen TM gebraucht gekauft habe und dann Abstand davon genommen habe, weil es keine Betreuuung durch die Repräsentantinnen gibt wenn man den TM nicht selbst bei Vorwerk gekauft hat. Gerade die Betreuung ist meiner Meinung nach auch einer der Hauptunterschiede zum Kauf eines normalen Küchengerätes. Meine Repräsentantin hilft mir ein besonders gutes Gericht auszusuchen wenn ich mal ganz viele Gäste habe (meine Kochbücher sind alle für schnell und einfach) zum Beispiel jetzt zu Weihnachten hat sie mir ein Rezept gegeben auf das ich sonst nie gekommen wäre. Dies ist nur ein Beispiel für den Service den ich einfach herausragend finde.

Zum Preis ist eigentlich nicht viel zu sagen. Klar ist der TM 5 teuer, aber wenn man sich mal ansieht wie langlebig ein TM ist (im Internet sind Geräte auch über 10 Jahre alt zu kaufen / oft wird der TM in die nächste Generation weitergegeben) und wie viele andere Geräte in der Küche der TM ersetzt (Dampfgarter, Pürierstab, Brotbackautomat, Eismaschine....) dann relativiert sich der Preis schon wieder.

Ich hoffe ich konnte mit meiner Meinung etwas Licht ins Dunkle bringen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fhuebschmann
21.12.2015, 11:31

Mein Kommentar bezog sich auf Kartoffeln! Wenn die geschält sind ist die Hauptarbeit getan. Und er kann nur klein häckseln mehr nicht! Das Ergebnis sind IMMER Püreesalate die einfach unansehnlich aussehen. Oder wie schneidest du mit dem thermomix streifen. Ich bin seit über 15 Jahre Koch seit knapp 9 Jahren Küchenchef. Einen Tm habe ich in noch keiner Küche gesehen! Was will man in einer Profiküche mit 1-2 Litern Volumen? Die Dinger gibt es als Profigerät mit über 4 Litern Volumen, und selbst da ist das für die meisten Küchen zu klein.

0
Kommentar von fhuebschmann
21.12.2015, 11:56

Das ist wieder falsch Würfel kannst du damit nicht schneiden, du kannst große und kleine Stückchen schneiden mag sein.

0

Hol dir lieber einen TM31, oder TM21, aber auf keinen Fall einen TM3300.

P.s als wir uns den TM geholt haben, waren wir auch sehr Skeptisch. Nach mehreren Nächten am überlegen haben wir uns gesagt, das wir es mal ausprobieren wollen, da wir auch schon von der Vorführung sehr begeistert waren. Seitdem der Thermomix gekauft und angekommen wird, wird das meiste nur noch mit dem TM erledigt, wir würden unseren TM niemals hergeben. :D Du kannst Ihn ja auch nach 14 Tagen, zurück senden, wenn du damit nicht begeistert bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Thermomix ist nicht nur etwas für Kochmuffel sondern auch eine arbeitserleichterung für gute Köche.
Auch wir hatten im Restaurant meiner Mutter viele Jahre den TM. Hauptgrund für uns war die Platzersparnis, da wir eine sehr kleine Küche hatten. Speziell zur Herstellung von Soßen frisch und auch in kleinen Mengen war das Ding super. Durch die Programmiermöglichkeit konnten sich Koch und Beiköchin auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm einfach mal an einer Vorführung teil und urteile dann selber. 

Ich habe ihn seit 2 Jahren (jetzt auch den neuen) und gebe ihn nicht wieder her. Der läuft täglich mehrmals. 

Ich habe mir jetzt einen 2. Mixtopf zugelegt, da ich nicht ständig abwaschen wollte.

Ehrlich, ich weiß nicht, wie mein Leben eigentlich ohne den TM war. Obwohl ich schon immer frisch gekocht habe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar kein thermomix.essen auf herkömmliche art gekocht ist besser.ich mag die dampfkost nicht und reicht noch mit 85 im altersheim wenn ich essen nur lutschen kann.lieber nicht gesund aber das essen schmeckt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hiaslfranz
21.12.2015, 16:44

Du schreibst ja hier, wenn du einen kaufst, welcher empfehlenswert ist. Da gibt es nur eine Antwort: Der TM21/2... die 2 steht für die zweite Generation des TM21. Das ist der TM21 der die Anzeige sowohl für Waage und Zeit oben hat. Dieser ist 100% Varomafähig und hat auch beim Motor eine kleine Modifikation, die ihn elektrotechnisch sicherer macht (hierauf will ich nicht weiter eingehen). Ausserdem hat dieaer Thermomix eine höhere Drehzahl und ein stabileres Mixmesser als der TM31 und TM5. Nachteil ist allerdings, dass der TM21 nicht mehr bei Vorwerk repariert wird. Ich Ersatzmesser gibts aber zu bestellen. Ich hoffe, ich könnte dir nen guten Tipp geben.

0
Kommentar von Hiaslfranz
21.12.2015, 16:45

sorry, das aollte kein Kommentar werden, sondern eine Antwort auf die Frage....

0

Ich habe letztens einen Test bei Stern-TV gesehen....wobei gerade der Thermomix nicht gerade gut abgeschnitten hat !

Ganz ehrlich, ich würde zu keinem dieser Geräte tendieren und würde mir lieber Anfänger-Kochbücher zulegen.

Natürlich habe ich auch positive Feedbacks gehört.....wie toll das Teil doch wäre ! Will ich nicht abstreiten, aber für diesen Preis ist es für mich ein NO-GO und ich hole lieber meine Kochtöpfe heraus....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webya
21.12.2015, 17:58

Das habe ich bis vor 2 Jahren auch gedacht. KEine Küchenmaschine kann so gut sein, dass ich dafür 1000€ ausgebe.

Jetzt habe ich seit 013 selber eine und muss sagen, "nie wieder ohne". Wer ihn besitzt gibt ihn nicht wieder her.

Gemüsebrühe (kein Maggi mit Chemie), Frischkäse, Brot etc. Alles super frisch und schnell gezaubert.

 

1

Ich habe seit 2 Jahren einen Thermomix und gebe den nicht mehr her. 

Er ist das Gerät, was ich jeden Tag mehrmals benutze. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?