Frage von Hermine148, 270

Therapien und Essen in der Schönklinik Roseneck am Chiemsee/ Klinik am Korso?

Hey,

ich bin seit sechs Monaten wegen Magersucht in der Kinder- & Jugendpsychiatrie. Neulich hatte ich eine echt gute Phase und dachte wirklich, ich wäre schon fast gesund.Also war ich tagesklinisch und hab da in sechs Wochen wieder drei Kilo abgenommen, und jetzt bin ich wieder stationär, hab glaub ich einen richtigen Rückfall und mir geht es auf jeden Fall wieder schlechter.

In der Psychiatrie hab keine wirkliche Therapie, nur einmal die Woche jeweils eine Einzel- und eine Gruppenstunde Ergo-, bzw. Konzentrative Bewegungstherapie, eine Gruppentherapie und eine Einzeltherapie. Mein Theraupeut ist aber eigentlich Arzt und gar kein wirklicher Therapeut, sodass ich immer, wenn ich ihm etwas erzähle, das Gefühl habe, er versteht mich nicht- wenn ich überhaupt zu Wort komme, denn die meiste Zeit redet er irgendwas und wird dabei so ausschweifend, dass ich nach der Therapiestunde aus dem Raum gehe und gar nicht mehr weiß, worüber wir überhaupt geredet haben. Und die Mitarbeiter meiner Station sind auch ständig krank oder im Urlaub, sodass wir immer welche von anderen Stationen bekommen, die uns nicht kennen, und denen ich mich nicht anvertrauen kann, wenn ich ein Problem hab. So viel zu meiner jetzigen Situation...

Weil ich das Gefühll hab, dass mir die Klinik beim Gesund-Werden nicht hilft, will meine Mutter mich jetzt in einer anderen Klinik anmelden, der Schönklinik Roseneck am Chiemsee. Oder der Klinik am Korso. Weil ich aber ZWeifel hab, ob es da wirklich so viel besser ist, wollte ich euch jetzt mal nach persönlichen Erfahrungen fragen.

  1. Wie oft und welche Therapien gibt es?
  2. Sind immer Mitarbeiter da, die sich mit Magersucht auskennen?
  3. Wie viele Mahlzeiten am Tag gibt es und was wird gegessen? Darf man sich selber portionieren oder aussuchen, was man essen will?
  4. Werde ich überhaupt aufgenommen, wenn mein BMI bei 17-18 liegt, weil ich in der Psychiatrie ja noch zunehmen werde, bis die Wartezeit in den anderen Kiniken vorbei ist?

Ich danke allen, die sich den langen Text durchgelesen und Antowrten auf meine Fragen haben!

Hermine

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von strawberrylolly, 205

Hii

Also Ich war selber erst bis vor zwei Monaten wegen Magersucht in der Schönklinik und ich kann dir die nur empfehlen . Ich war auch zuvor 2 mal in der Psychiatrie und das hat mir gar nix gebracht aber in Prien konnte man mir total helfen :)

Man hat dort Gestaltungstherapje , Esstörungsbewältigungstherapie, Gruppentherapie , Einzeltherapie,Bewegungstherapie, Körperbildtherapie und noch ganz viele andere je nachdem welche für dich gut sein könnten 

Es sind immer zu jeder Zeit total liebe und auch Vorallem kompetente Mitarbeiter da die wirklich sehr viel von Essstörungen verstehen und mit denen man auch immer Überfalles reden kann.

Es gibt drei Mahlzeiten am Tag die Menge ist festgelegt (Richtmenge ) Und es gibt dort ein Tisch system , am ersten und am zweiten Tisch wir dir dein Mittagessen schon portioniert gebracht , am dritten und vierten portioniert Man selber (sollte aber natürlich trotzdem die Richtmenge sein ) je nachdem ob die Richtmenge für dich ausreicht um zu zunehmen oder dein Gewicht zuhalten muss Man bei den Mahlzeiten noch Nachschläge essen oder Zwischenmahlzeiten machen .

Dein Bmi ist total egal du wirst aufgenommen egal mit welchem .

Falls du noch Fragen hast kannst du mich gerne privat anschreiben ! 

Antwort
von moopel, 234

Hallo, ich selbst kann dir deine Fragen nicht alle beantworten, weil ich selbst nicht in den Kliniken war, aber in anderen. Aber ich denke meine Antwort ist besser als keine. 

Ich weis aber von anderen Mädels, die schon dort waren, dass gerade die am Korso einen sehr guten Ruf hat. Das ist eine mit der besten.  Und sicherlich werden die dich da aufnehmen egal bei welchen Gewicht. Es geht schließlich darum die Krankheit in den Griff zu bekommen und nicht nur dein Gewicht. In der Klinik am Korso ist die Besetzung definitiv gut. Die sind alle nett und immer da. Ich selbst kenne 2, die dort waren.

Roseneck kenne ich auch nur vorm Hören-Sagen, aber ich kenne leider keine die dort war.

Aber ich kann dir nur empfehlen zu wechseln. Wenn du dich nicht wohl  fühlst oder nur den kleinsten Gedanken hast, dass dir die Therapie nichts hilft, weil du schlecht betreust wirst, dann ist es notwendig zu wechseln. Gerde bei der Therapeutin solltest du dich gut aufgenommen fühlen. Und das ist hier nicht der Fall.

Ich weiß, so ein Wechsel kann schwer sein, andere Menschen und andere Regeln, vielleicht sogar schlimmere. Aber das ist nur am Anfang doof. Letztendlich will man dir helfen und das sollte im Vordergrund stehen.

Kommentar von Hermine148 ,

Danke für die Antwort und die Ermutigung! Das hat mir echt geholfen, mich für den Klinikwechsel zu entscheiden!

Antwort
von hannahmaria333, 207

Ich war diesen Sommer drei Monate wegen Bulimie und Depressionen in Prien. Schreib mich einfach privat an und ich erzähl dir alles

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community