Frage von itzaunicorn, 17

Therapie/Hilfe gegen Fisch Phobie?

Ich habe schon länger eine Fischphobie.. bitte lacht mich nicht aus aber es ist so! Seit ich bei meiner Tante als ich 8 Jahre alt war den Teich gesehen habe wo mindestens 1/2 meter große Karpfen drin geschwommen sind habe ich Angst.. Diese Karpfen waren mega fett, gefräßig, sind die ganze Zeit bei unserem Ufer herumgeschwommen und sind mir nachgeschwommen! Dazu war das Wasser mega grün und ich sah null! Seit dem habe ich Angst vor: Meer(am meisten ich bin mal in einen Seeigel getreten), Teiche und Seen und einfach vor Fischen generell! Mein Vater musste mich einmal zwingen schwimmen zu gehen in einem Blau-Grünen See um meine Phobie ein bisschen zu bekämpfen das einzige das ich getan hab war: herumkreischen bei jeder kleinsten Berührung die ich gespürt hab und mich an meinem Vater festhalten(ich war 9) obwohl mich der die ganze Zeit abgeschüttelt hat. Am meisten habe ich Angst vor dunklem Wasser wenn ich manche Fische am Ufer sehe.. gibt es irgendwo Hilfe dagegen? Ich wollte mich einfach mal informieren denn so kann man nicht leben.. meine ganze Klasse schwamm bei einem Klassenausflug und ich saß mofig am Ufer und hab die kleinen Fische vertrieben. Danke schon im Vorraus für die Antworten!:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten