Frage von Alnaja, 30

Therapie ohne das Eltern es wissen?

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ich eine bipolare Störung habe (ich bin drauf gestoßen und sowohl ich, als auch meine Freunde finden, dass es sich anhört, als hätte man mich beschrieben, außerdem würde das sehr viel erkären). Jetzt würde ich es gerne mit einer Therapie versuchen, doch mein Problem ist, dass ich auf keien Fall will, dass meine Eltern davon erfahren. Geht das? Und wenn ja, ab wieviel Jahen?

Antwort
von Akka2323, 14

Jede Stimmungsschwankung, jede schlechte Laune, jedes Traurigsein oder jede sehr gute Laune ist noch keine psychische Erkrankung.  Es ist nicht interessant oder spannend, psychisch krank zu sein, sondern es ist eine Katastrophe, zumal Therapien sehr langwierig sind und oft die psychische Krankheit nicht beheben, sondern man hat sie sein ganzes Leben lang, man hat schlechte Berufsaussichten und verliert viele Freunde und die Zukunft ist sehr ungewiss. Rede Dir lieber nichts ein.

Antwort
von Myquestions99, 20

Hallo,

 Es ist verständlich das du deinen Eltern nichts davon erzählen möchtest.Ich kann nur aus eigener Erfahrung erzählen und hoffe dir mit meiner Antwort wenigstens ein bisschen helfen zu können.Als ich mein Erstes Gespräch in der Praxis hatte war ich 15 Jahre alt das ist noch nicht lange her.Ich habe mit einer Psychotherapeutin gesprochen und ihr von meiner "Problematik" erzählt.Das ich alleine und ohne meine Eltern zu dem Gespräch kam war eigentlich kein Problem, ich habe einen Fragebogen ausgefüllt indem es um Allgemeine Dinge wie z.b die Erkrankungen der Eltern ging.Dan sollte ich erzählen weshalb ich in die Praxis kam, hätte ich keine so intensiven Selbstmordgedanken gehabt und mich nicht gefährlich Selbstverletzt dan wären meine Eltern auch nicht informiert wurden.Vielleicht wäre es keine schlechte Idee erstmal dort anzurufen und dich über das Telefon darüber zu informieren, niemand kann dir da besser weiterhelfen als die Sprechstundenhilfe selber.

Viel Glück und LG Myquestions99 !

Antwort
von Mignon1, 23

Wenn es um Krankheiten geht, kann das Internet ein Fluch sein. Weder du noch deine Freunde können eine Diagnose erstellen. Das kann nur ein Arzt. Wenn man im Internet irgendetwas über Krankheiten liest, glaubt man immer, diese Krankheit zu haben. Deine Freunde sind Kinder wie du. Ihr könnt wirklich nicht beurteilen, was du hast.

Wahrscheinlich bist du ganz einfach in der Pubertät und hast gar keine Störung.

Kommentar von Alnaja ,

Mal davan abgesehen, dass ich den Artikel nicht im Internet gelesen habe, will ich ja genau deswegen zu einem Therapeuten. Ich will herausfinen, ob das stimmt. Außerdem hätte ich die ''Symthome'', wenn überhaut, schon bevor ich überhaut eine Chance hatte in die Pubertät zukommen.

Kommentar von Mignon1 ,

Es wäre deinen Eltern aufgefallen.

Kommentar von Myquestions99 ,

Das trifft nicht immer zu, meine Eltern haben es auch nicht gemerkt.

Kommentar von Alnaja ,

Meine Eltern merken überhaupt nichts. Sie sind nicht besonders fürsorglich. 

Kommentar von Myquestions99 ,

Ja das gibt es deshalb gehe am besten wirklich zur einem Therapeuten und versuche es einfach mal Viel Glück!

Antwort
von Tipi110, 30

Ja, das ist möglich. es gibt keine 100 prozentige garantie aber in der regel machen die das. ich würde den terapeuten einfach direkt anrufen und das mit ihm besprechen. 

Antwort
von mau339, 23

Wenn du volljährig bist ist das kein problem...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten