Frage von JustBullshit, 45

Therapie oder einfach nur Selbstbeherschung?

Hey, Ich ritze mich seit ca. einem Jahr... früher hatte ich noch Gründe warum ich es getan habe, aber zur Zeit mache ich es einfach so ohne Grund... man muss dazu sagen, dass ich ein Aufmerksamkeitsproblem habe (seit 7 Jahren). Also ich versuche halt von allen die Aufmerksamkeit zu bekommen. Aber das ist nicht der Grund warum ich es immer noch tue. Ich glaube den Schmerz zu fühlen und das Bult zu sehen, tut einfach gut... vielleicht mache ich es deshalb... meine Eltern wissen es und meinen ich soll einfach lernen mich zu beherrschen und den Drang unterdrücken, aber viele andere Sagen ich sollte eine Therapie machen... Ich weiß selber nicht was ich tun soll, würde mich wirklich sehr über gute Antoworten freuen. LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mimi33394, 17

Ich finde das Verhalten deiner Eltern nicht gut, aber ich verstehe es. Sie können nicht begreifen, warum man so etwas tut und kennen sich in dem Thema nicht aus. Der Grund, warum du nicht aufhören kannst, ist wahrscheinlich, dass das bei dir einen Suchtcharakter entwickelt hat. Das passiert bei jedem irgendwann. Aus diesem Grund musst du unter professioneller Hilfe lernen Skills anzuwenden und die richtigen für dich zu finden.

Antwort
von hopefullyxdy, 18

Eine Therapie ist wahrscheinlich einfacher, weil du das dann nicht alleine durchhalten und durchstehen muss. Denn die Beherschung nicht zu verlieren, ist teilweise fast unmöglich (ich spreche aus Erfahrung). Und ich denke, dass in einer Therapie die Ursachen fürs Ritzen ,,bekämpft" werden, ist auf Dauer auch besser. Ich kann z.B. nicht sagen ob ich nicht weiter ritzen würde, wenn meine Eltern nicht wären. Und das ist irgendwie auch nicht richtig:/

Antwort
von Wonnepoppen, 30

Mach das, was "viele" sagen!

Das Verhalten deiner Eltern ist mehr als seltsam!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten