Frage von NovemberGhost13, 55

Theoretisch unbegründete Blutabnahme möglich?

Hallo erstmal. Ich fühle mich schon eine ganze Weile merkwürdig (krank), obwohl ich eigentlich gesund bin. Kann man beim Arzt einfach um eine Blutuntersuchung bitten? Kostet das was, falls es möglich ist? Oder kann man gleich einen Rundum-Check machen lassen? Danke im Vorraus für alle Antworten.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo NovemberGhost13,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Arzt

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von COWNJ, 21

Wenn du dich bereits eine ganze Weile merkwürdig fühlst, dann bist du vielleicht tatsächlich krank. Woher willst du wissen, dass du gesund bist?

Selbstverständlich hast du das Recht zu einem Arzt zu gehen und diesen um Rat zu fragen. Der Arzt wird die Untersuchungen anstellen, die er für notwendig hält. Nur so als Beispiel: Krebs kann sich am Anfang auch als undefinierbare gesundheitliche Auffälligkeit zeigen.

Natürlich übernimmt deine Krankenkasse die Kosten. Denen ist sogar daran gelegen, eine eventuelle Krankheit im Anfangsstadium behandelt zu wissen, als zu warten, bis sie sich verschlimmert hat.

Kommentar von NovemberGhost13 ,

Ich bin 16, glaube kaum, dass das Krebs ist (Würde ich jetzt zumindest mal stark annehmen^^). Trotzdem danke für die Antwort :)

Kommentar von COWNJ ,

An dich hatte ich dabei gar nicht speziell gedacht. Es sollte nur ein Beispiel dafür sein, dass einen körperliche Gefühle  manchmal nicht täuschen. Als Beispiel(!) hätte ich auch einen Nährstoffmangel nennen können!

Antwort
von marcussummer, 31

Du kannst zum Arzt gehen und ihm erzählen, warum du meinst, dass du krank sein könntest. Ob du das "merkwürdig" oder "krank" nennst, ist dabei egal. Der Arzt wird sich die Symptome anhören und daraus abzuleiten versuchen, was dir fehlen könnte. Wenn ihm zur weiteren Ermittlung von Gründen eine Blutuntersuchung sinnvoll erscheint, wird er die veranlassen. Aber sicher keine Rundumuntersuchung.

Antwort
von torfmauke, 30

Selbstverständlich kann man das machen. Ich lasse meine Blutwerte regelmäßig testen,weil ich starke Medikamente nehme, das sollte beim Hausarzt keine Probleme bereiten. Schließlich verdient er auch damit sein Geld. Natürlich nicht jede Woche, aber mein halbjährlicher Wunsch nach meinen Blutwerten ist bislang nie vom Arzt diskutiert oder abgelehnt worden.


Antwort
von Chumacera, 33

Einen Grund dafür musst du schon angeben, denke ich. Mach einfach einen Termin, schildere dem Arzt, dass es dir nicht gut geht und da man ja sehr viel über das Blut erfahren kann, wird dir der Arzt wahrscheinlich sowieso vorschlagen, das Blut zu untersuchen. Und wenn nicht, kannst du es ja immer noch von dir aus auf den Tisch bringen.

Kommentar von Chumacera ,

Und wenn der Arzt eine medizinische Notwendigkeit sieht, kostet das auch nichts, bzw. bezahlt es die Kasse.

Kommentar von COWNJ ,

Man muss keinen Grund dafür angeben, zum Arzt zu gehen. Wenn der den Eindruck gewinnt, dass keine besonderen Untersuchungen notwendig sind, dann kostet es die Krankenkasse nicht viel.

Antwort
von flowchilled, 26

Sprich doch einfach mit deinem Arzt darüber und dann wird er dir sicherlich vorschlagen entweder ein kleines oder ein großés Blutbild zu machen.

Wenn es dir nicht gut geht, dann hast du doch ein gutes Recht darauf dich untersuchen zu lassen.

Antwort
von DoofeFarbe, 26

Na klar kann man das und natürlich kostet alles was ein Arzt tut etwas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten