Frage von EndCrafter99, 51

Themen zu Erdogan/Böhmermann Affäre(Präsentation)?

Hallo ich muss demnächst eine präsentation zu der sache zwischen Erdogan und Böhmermann halten, jedoch fallen mir fast keine themen ein und ich komme nicht auf 10 minuten. Hat da jemand eine idee?

Antwort
von KarlKlammer, 25

Das ist ein sehr komplexes Thema. Da ist es eher schwierig unter 10 Minuten zu bleiben.
Erst einmal gilt es den Grund für Böhmermanns Beitrag zu erwähnen. Das war ein umgedichteter Nena-Song in der Show „Extra 3“. In dem Song wurde unter anderem die Verschlechterung der Pressefreiheit thematisiert. Auf diesen Song hin wurde der deutsche Botschafter in der Türkei von der türkischen Regierung einbestellt. Ein sehr förmlicher Akt.

Daraufhin haben sich viele andere Künstler mit Extra 3 solidarisiert. Die Absurdität ist ja diese; Auf einem Song der Erdogans Umgang mit der Pressefreiheit kritisiert, den Botschafter zu bitten den Beitrag zu löschen.
Böhmermann reihte sich nun also mit seinen Beitrag in die Liste der Befürworter. Er beginnt im Grunde mit einer Rede für die Pressefreiheit und die Kunst- und Meinungsfreiheit. Nachdem er Erdogan erklärt, dass alles im Extra 3-Beitrag in Deutschland legal ist, kommt er zu seinem Gegenbeispiel. Er erklärt „an einem praktischen Beispiel“ - seinem Gedicht Schmähkritik – „was man nicht darf“. Das Gedicht beinhaltet grobe Beleidigungen, Rassismus, etc. und dient nur als Verbildlichung einer nicht künstlerischen, einfach Beleidigenden Schmähkritik.

Es geht hier eben nicht um das Gedicht sondern um die Meta-Ebene – die Einbettung des Gedichts in den Kontext. Bis jetzt nicht schwer.
Doch jetzt wird es spannend. Die Kanzlerin telefoniert mit Erdogan und entschuldigt sich, quasi vorsorglich für das Böhmermann-Gedicht.
Die Medien bauschen das Thema nun auf. Das Internet dreht durch und viele Leute schlagen sich auf Böhmermanns Seite – oder ebend auf die Andere Seite.

Böhmermanns Beitrag wird nun zu einer wirklich spannenden Debatte darüber was Kunst ist, was sie darf und was sie soll. Er wurde unter anderem mit Christoph Schlingensief verglichen. (Tötet Helmut Kohl)
Nun folgt das offizielle „Verlangen nach Strafverfolgung“ von Erdogan nach dem Paragraphen 103 StGB – Majestätsbeleidigung. Die Bundesregierung muss nun also entscheiden, ob der Staatsanwalt Ermitteln darf.

Die Debatte kocht über. Das contra-Strafverfolgung Lager argumentiert damit, dass die Bundesregierung ein klares Zeichen für die Kunst- und Pressefreiheit setzen soll und den Strafantrag ablehnt. Die pro-Strafverfolger finden einerseits das Gedicht nicht lustig, haben es nicht verstanden oder argumentieren auch ganz sinnvoll mit der Justiz, die natürlich zu dem Schluss kommen wird, dass Böhmermanns Beitrag von der Kunstfreiheit zu deckeln ist.

Die Regierung zerstritt sich über diese Frage und Frau Merkel hat entschieden, dass der Staatsanwalt gegen Böhmermann ermitteln darf. Nicht zu vernachlässigen ist hier, das Flüchtlingsabkommen der EU mit der Türkei. Gleichzeitig wurde aber verkündet den Paragraphen 103 StGB zu streichen. Böhmermann hat es also mit seiner Kunst (?) geschafft dieses Gesetz zu kippen.

Und eine spannende Frage zum Schluss; Hätte er sich das je träumen lassen?

Antwort
von YunaTidusAuron, 31

Ich würd's so strukturieren:

  1. Was ist die Böhmermann-Affäre
  2. Das Schmähgedicht
  3. Erdogans Reaktion
  4. Flüchtlinge als Druckmittel/Das Dilemma
  5. Prognosen

Viele Grüße

yunatidusauron

Antwort
von Micromanson, 15

Themen zu einem Thema?

Verstehe die Frage nicht ganz, aber ich versuche es mal.

Wie wärs mit Meinungsfreiheit
Türkei-Deutschland oder

Juristische Verfolgung Türkei-Deutschland...

Die Frage nach der Gesetzesänderung
Oder
Hintergrund des Ganzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten