Was sind die Themen der AfD, wofür setzen sie sich ein und was macht sie besonders?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die AfD ist ein Phänomen der Gruppenhysterie, geschürt von einigen Ewiggestrigen die, von der Erkenntnis getrieben dass ihre veraltete
vom Rassenhass geprägte Ideologie in der heutigen Welt bei modernen intelligenten Menschen chancenlos und am Aussterben ist,
jetzt ihre letzte Möglichkeit sehen diesen Rassenhass doch noch einmal gesellschaftsfähig zu machen indem sie
jede noch so schreckliche Tat eines Einzelnen als angeblichen Beweis einer weltweiten Verschwörung hinstellen.
Die Vertreter dieser Ideologie scheuen dabei selbst vor Lügen und erfinden von angeblichen Straftaten nicht zurück.
Nur 1 Beispiel: http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/ARD-Interview-AfD-Politiker-erfindet-Vergewaltigung-durch-Fluechtling-id35981517.html
Kolportiert von einer gehirnlosen auf dem geistigen Stand von 1936 stehengebliebenen Gruppe von Vor- und Nachplapperern
die schlicht nicht die intellektuellen Fähigkeiten besitzen sich eine eigene Meinung zu bilden.
Gezüchtet wird diese Hysterie in insich homogenen Gruppen des Internet in denen Gleichgeschaltete sich kritiklos gegenseitig aufhetzen und hochschaukeln.
Das geht soweit dass Mitmenschen die sich erlauben abweichender Meinung zu sein gewünscht wird Familienangehörige würden Opfer von Straftaten,
eine Denkweise die derart brutal, krank und Menschenverachtend ist dass ich schon bezweifle ob es noch angebracht ist mit solchen "Menschen" Mitleid zu empfinden.
Natürlich sind diese armen Menschen der Meinung ihre Weltanschauung wäre die einzig wahre,
wenn man der ständigen Indoktrinierung durch Gleichgesinnte ausgesetzt ist bei der keine Kritik zugelassen ist
wird der verquastetste Blödsinn irgendwann zur subjektiven Wahrheit.
Das zeigt sich bereits in dem Ausspruch "Wir sind das Volk", der gern besonders laut gebrüllt, dadurch aber nicht richtiger wird.
Die rechten Randgruppen erreichen bei Wahlen etwa 10%, bei einer Beteidigung von 50% der Wahlberechtigten ergibt das einen Protentsatz
von ca 95% "des Volkes", die diese Randgruppen NICHT unterstützen.
Daraus die Behauptung "Wir sind das Volk" für sich in Anspruch zu nehmen zeugt von erheblicher mathematischer Überforderung
Aber das Thema erledigt sich gerade von selbst weil die AfD aktuell den Weg alles überflüssigen geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor der Wahl wirbt wieder die bekannten Pateien SPD CDU für Wählerstimmen Stände!

Vieleicht ist ja mal die AFD dabei interissieren würde ich mich schon dafür.Meine die wird richtig verteufelt,man muss sich selber mal informieren und nicht immer auf andere hören!Wenn einige Pateien jetzt mal ins Grübeln kommen wenn die AFD Stimmen bekommt wieso eigentlich nicht?Schliesslich haben die genug getan das Wähler davon laufen oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke die AfD muss sich da in vielerlei Hinsicht noch selber finden. Da ist noch nicht alles rund, und wird sicherlich auch trotz Parteiprogramme noch geändert, oder gar neu ausgelegt werden.

Was mich bei der AfD positiv anspricht:

  • Man möchte sich als deutsche Nation klar positionieren. Darunter verstehe ich, das die Deutschen ein Recht auf gleichen Nationalstolz haben dürfen, wie jedes andere Land auch. Die Reduzierung Deutschlands auf die Nazizeit geht mir schon lange auf den Wecker.
  • Hinsichtlich des europäischen Gedankens soll ein wenig zurück gerudert werden, worunter ich dann verstehe, dass Europa keinen deutschen Motor braucht, sondern einen europäischen. Wenn alle gleiches Recht haben wollen, dann sollen auch alle gleiches leisten.
  • Weiterhin finde ich das Bestreben auf die Einführung von Volksabstimmungen sehr gut. Es kann ja nicht sein, dass man nur alle vier Jahre als Volk seinen Willen per Wahlen bekunden darf, und dann wird man vier Jahre lang fremdbestimmt.
  • Abschliessend finde ich die Einschränkung der Flüchtlingsströme positiv, dies insbesondere auch in der Überprüfung ob ein Anspruch auf Asyl überhaupt gerechtfertigt ist.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ontario
25.08.2016, 18:16

Kann deinen Ausführungen voll und ganz zustimmen. Wenn sich die Merkel deine Einzelpositionen zu Herzen nehmen würde, würde ihre Partei mit Sicherheit bei dne nächsten Bundestagswahlen die Mehrheit auf sich vereinen können.

2
Kommentar von Knastduscher
01.02.2017, 10:59

Sind die Volksabstimmungen denn wirklich gewollt?

Hast du dir mal die Wahlbeteiligungen bei Volksabstimmungen angesehen?

Viele Volksabstimmungen sind bedeutungslos, weil nicht einmal 50 % der Wahlberechtigten daran teilnehmen.

Jahrelang wird in den Medien darüber berichtet, dass z. B. der Bahnhof in Stuttgart umgebaut werden soll. Ebenfalls auch über die Diskussionen und die Abstimmung im Landtag. Nichts und keiner rührt sich.

Erst dann, wenn die Baufahrzeuge anrollen, fällt einem dann plötzlich ein, dass man diesen Umbau ja gar nicht will und demonstriert.

Das zeigt doch, wie "groß" das Interesse an Politik ist.

Wenn ich etwas nicht will, unternehme ich in der "Anlaufphase" schon etwas und warte nicht erst, bis alles beschlossen ist.

Am Ende wird der Bahnhof "Stuttgart 21" fertig und bringt letztlich noch denen einen Vorteil, die vorher dagegen waren.

Wer war in den 70er Jahren nicht alles gegen die Startbahn West am Frankfurter Flughafen, hat dort auch damals vielleicht demonstriert und randaliert und fliegt heute von dort aus regelmäßig mit Glück und Freude in den Urlaub und ist froh, dass er keine lange Abflugwartezeiten hat. Denn dann wäre das Geschrei groß, wenn nur eine Stunde mehr vom wohlverdienten Urlaub verloren ginge.

Ach, was sind wir OFTMALS verlogen!....Im Prinzip geht es ja nur darum, den Politikern das Leben schwer zu machen. Oftmals geht es doch gar nicht um die Sache selbst!

0
Kommentar von Thelostboy342
06.03.2017, 10:16

Super Antwort. Stimme vollkommen zu.

1

Guck mal zum Beispiel das Landtagswahlprogramm von BW: http://afd-bw.de/wahlprogramm/ Die AfD hat weit mehr im Programm, als das, womit sie momentan die meisten Stimmen einfängt.

Ich finde besonders erwähnenswert z. B. ab Seite 29: für eine Ehescheidung soll es jetzt wieder um die Schuldfrage gehen. Die AfD ist "gegen die volkserzieherische Überhöhung von nicht heterosexuellen Menschen und gegen die Dekonstruktion von Familie", Gender Mainstreaming ist ihrer Ansicht nach abzulehnen, Abtreibung ebenso. Und noch etwas Interessantes: "Aufgabe der Bildung muss es sein, zu vermitteln, dass die Geschlechter aufeinander zugeordnet sind...".

Heißt für mich übersetzt: Gleichberechtigung ist Mist, Abtreibung verboten und schwule und lesbische Paare dürfen keine Familien sein und sollten auch ansonsten nicht gleichberechtigt werden. Die Meinung der AfD über Geflüchtete ist ja weithin bekannt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willom
07.04.2016, 09:52

......für eine Ehescheidung soll es jetzt wieder um die Schuldfrage gehen

Und was ist daran falsch....? Es entspricht dem gesunden Rechtsverständnis normaler Menschen, daß derjehnige der den Vertrag bricht auch den Großteil der Konsequenzen zu tragen hat.

Die AfD ist "gegen die volkserzieherische Überhöhung von nicht heterosexuellen Menschen

Tja......, man mag es kaum glauben...: aber der Großteil der sexuell normal gepolten Menschen in diesem Land hat es schlicht satt, quasi täglich mit den sexuellen  Befindlichkeiten einer ziemlich kleinen  Randgruppe belästigt zu werden.

Der medial-politische Homo-Hype nervt einfach nur noch unsäglich.

Es gibt übrigens inzwischen reichlich normale Schwule, die das genauso sehen und denen das ständige lautstarke Geschrei selbsternannter " Schwulenrechtler " ganz gewaltig auf den Sack geht.

Gender Mainstreaming ist ihrer Ansicht nach abzulehnen

Selbstverständlich ist dieser lächerlich-absurde....komplette Schwachsinn abzulehnen und unverzüglich auszumerzen, überhaupt keine Frage.....

Heißt für mich übersetzt:

" Übersetzt " heißt dann wohl in deinem Fall, daß du dir die eigentlich ziemlich eindeutigen Aussagen in den AFD-Positionen so zurechtbiegst, daß sie in dein Weltbild passen.

Und da wird dann eben aus jedem kritischen Standpunkt sofort ein angebliches " Verbot ", oder eben sonst jegliche maximal restriktive Sichtweise herbeikonstruiert.

 Die Meinung der AfD über Geflüchtete ist ja weithin bekannt. 

Ja......, die Meinung ist bekannt......

Dir aber offensichtlich nicht, oder....?

Oder liegt das Problem einfach darin begründet, daß du schlicht jeden illegalen Migranten als " Flüchtling " deklarierst, wohingegen die AFD sich auf Menschen bezieht die dem Begriff " Flüchtling " wenigstens ansatzweise entsprechen...?

4
Kommentar von soprahin
06.03.2017, 09:29

Abtreibung ist in Deutschland ohnehin rechtswidrig. Schwule und Lesben dürfen keine Kinder adoptieren (war bisher nicht anders).

Über was regst du dich eigentlich auf?

0

Die wollen unseren Sozialstaat abschaffen, Sozialversicherungen privatisieren. Hartz 4 Empfänger können sich direkt schon mal eine Brücke aussuchen, die AGD nennt das aktivierende Grundsicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soprahin
06.03.2017, 09:57

Und was haben Designer damit zu tun?

0

die AfD macht derzeit noch eher den Eindruck einer Bewegung als einer etablierten Partei: und das macht sie, für mich jedenfalls, zu was besonderem, an dem man Anteil nehmen kann und sollte.

Die AfD hat zum ersten mal seit langer Zeit wieder "die Zukunft und das Wohl unseres Volkes, unseres Landes" in die politische Debatte zurückgebracht, also nichts weniger als den Inhalt des Kanzler-Eides, und nicht "das Wohl von Millionen Einwanderern", das Wohl "der Wirtschaft", das Wohl und Wehe all der in- und ausländischen Lobbyisten von CDU und SPD, das Wohl von USA, Saudiarabien, Qatar und der Türkei.

Die AfD ist die einzig wirklich bunte Partei: man vergleiche nur mal die verschiedenen Politikstile, der charismatische Björn Höcke, der jede Woche Tausende Demonstranten auf die Strasse kriegt, der reservierte, hochkompetente Meuthen, der "altlinke" weise alte Mann in Brandenburg Alexander Gauland, und natürlich Frauke Petry, der Medienliebling: denn auf sie darf ja nun wirklich jeder Journalist mal schiessen, der auch nur drei einhalb zusammenhängende Sätze im Zweifingertippsystem zusammenkriegt.

Und auch das Grundsatzprogramm hat viele hart diskutierte Inhalte, Islam, Wirtschaftsliberalismsus versus Sozialpolitik, nachhaltige Familienförderung, Innovationsförderung, sinnvoller und unsinniger Umweltschutz.

Man darf gespannt sein auf den 30.4.2016. Danach kann man die AfD nach sachlichen Gründen verorten, auch je nachdem wo man selbst positioniert ist und welche Erwartungen man an eine echte Alternative für Deutschland stellt.

Eins ist aber sicher: Wenn alle einer Meinung sind, dann braucht man eine zweite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von themagicmedic
07.04.2016, 17:06

Die AFD ist nicht für das deutsche Volk. Die AFD ist Arbeitnehmer-,Frauen-,Ausländer- und Verfassungsfeindlich . Arbeinehmerfeindlich deshalb ,weil die AFD die Krankenversicherrung abschaffen will, denn es sollen sich alle privat Versichern ,Frauenfeindlich wegen der Abschaffung der Frauenquote und dem Verbot der Abtreibung ,zu dem Punkt ausländerfeindlich muss man wohl nichts sagen und Verfassungswiedrig da die AFD Alleinerziehende benachteiligen will und staatlich-kontrollierte Medien einführen will .Also nicht wirklich hilfreich !

3

Dafür müssen die erst mal gewählt werden um in Deutschland was zu verändern.Wenn es auf Steuersenkungen Wegfall des Solis hinaufläuft und die Krankasse seine Beiträge wieder senken muss wäre mir die AFD herzlich wilkommen!

Und wenn es ein härteres Vorgehen Strafen für gewaltbereite Salafisten IS brächte und die sofortige Abschiebung.Wieder Sicherheit und mehr Geld zum Leben bleibt.

Und vieleicht noch eine bessere Kontrolle bei Flüchtlingen und eine Obergrenze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M0F4FR3AK
23.07.2016, 17:14

Wen jukts?

0

Die AFD wird sicher nicht wegen ihrem (noch nicht vorhandenen) Programm gewählt, sondern dient als Projektionsfläche für den angestauten Frust vieler Menschen, die in den letzten 3 Jahrzehnten reale materielle Einbußen erleiden mussten. Diese Funktion haben in der Vergangenheit schon andere Parteien für eine kurze Zeit wahrgenommen, etwa die Republikaner, DVU, STATT- oder SCHILL-Partei, teilweise auch die Piraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biance
04.08.2016, 21:10

Nun vieleicht hat die Frust mal Folgen für die Verantwortlichen,um so mehr AFD wählen um so ehr kan es auch was bringen oder?Ansonsten gibt es nie ein Weg da raus!Und die Wähler haben Grund gefrustet zu sein finde ich,machen es richtig sagen mal Nein so nicht weiter!

0

Und was hat die Frage mit Russland zu tun?

Die AfD hat eine Website. Da steht alles was du brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gehen auf die Menschen in Deutschland ein was die möchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M0F4FR3AK
04.08.2016, 11:31

Wen juckts

0
Kommentar von lewei90
06.03.2017, 11:18

Das ist der größte Müll, den ich je gehört habe. Ich bin auch ein Mensch in Deutschland und NICHTS von dem, was in deren Wahlprogramm steht, spricht mich in irgendeiner Weise an. Es ekelt mich teilweise eher an. Das ist Fremdschämen pur.

0

Was möchtest Du wissen?