Frage von vany0501, 62

Thema Sexting und Persönlichkeitsrecht. Wer kennt sich aus, wer kann helfen?

Zum Thema Sexting und Persönlichkeitsrecht.

Guten Tag zusammen. Versuche mich gerade über die Rechtslage meiner Situation schlau zumachen und bin dabei auf diese Seite gestoßen. In der Hoffnung, dass mir vielleicht schon jemand weiterhelfen kann, bevor ich einen Anwalt einschalte, möchte ich kurz die Situation schildern.

In der Nacht von Freitag auf Samstag erhielt ich eine WhatsApp Nachricht meines Expartners mit einem Video link und der Nachricht "seh ich da richtig :D?!". Der Link führte zu einer Pornoseite und einem Video das mich in einer mehr als kompromittierenden Situation zeigte. Panisch stritt ich natürlich ab die "Darstellerin" zu sein und meldete das Video gleich beim Videoportal als Verstoß. Da die Betreiber am Wochende wohl nicht arbeiten wurde meine Beschwerde erst heute (Montag) bearbeitet und das Video entfernt. Wie mein Ex-Partner mir mitteilte konnte man es auch herunterladen und so trotz Entfernung durch den Videoportalanbieter sichern. Ebenfalls drohte er mir es weiter zu verbreiten, was er teils (im privaten Kreis) auch schon getan hatte. Ich selbst habe niemals ein solches Video veröffentlicht oder einer Veröffentlichung zu gestimmt. Es handelt sich um eine Aufnahme (von der ich ebenfalls bisher nichts wusste) aus einem 4 Jahre alten anonymen Skype Livechat. Der User, der dieses Video hochgeladen hat ist laut seines Profils kein deutscher sondern niederländischer Staatsbürger. Kann ich in irgendeiner Weise gegen Ihn vorgehen, obwohl das Video ja nun (gott sei dank) entfernt worden ist? Und für den Fall das mein Ex-Partner das Video wirklich heruntergeladen und so gesichert hat, wann (oder überhaupt) macht er sich damit strafbar? Sobald er es (z.B im Internet) veröffentlicht? Sobald er es im "kleinen Kreis" publiziert? Oder überhaupt nicht, da er es sich "legal" heruntergeladen hat? Ich hoffe die Situation einigermaßen verständlich geschildert zu haben und bin für jede Hilfe dankbar!

(Auf gute Ratschläge und jede Art von Wertung über das warum oder dass ich selbst schuld sei mich überhaupt so auf Skype zu zeigen, verzichte ich gern;) ich War jung, dumm u. naiv und habe sicherlich nun meine Strafe und Lektion erhalten, also bitte nur sachdienliche Antworten was die Rechtslage betrifft. Danke!

Antwort
von chanfan, 34

Dumm Nachgefragt: Bist du das denn wirklich?

Das geht seit längerer Zeit bei WhatsApp und Facebook herum und sind Fakemeldungen. Die sind dann nicht auf eigentlichen Account und werden eigentlich nur missbraucht.

Ev wurde sein Account gehackt. Das solltest du vielleicht erst mal klären.

Z.B.: http://www.mimikama.at/allgemein/achtung-vor-der-facebook-nachricht-mit-bist-du-...

Kommentar von vany0501 ,

Danke für die schnelle Antwort. Gut gemeinter Ratschlag.

Aber ja, ich bin mir leider ziemlich sicher, dass ich es bin.

Antwort
von lisasbuerotisch, 30

Da hast du leider wirklich Pech und dein Anwalt freut sich über einen Mords Dauerauftrag an dem er sich dumm und dusselig verdienen kann. Denn selbst wenn du Deinen Ex und alle anderen von denen du glaubst den Film zu haben und zum löschen der Kopie bewegst , ist nie auszuschließen das immer noch in unzählig anderen Personen und andere Pornoseiten dein Filmchen zu sehen ist..Du solltest wissen , ein Bild und Video kann in 30 min 100000X verschickt worden sein .. ganz besonders am we..

Kommentar von vany0501 ,

Dank dir für die schnelle Antwort. Ich stimme dir da zu und sehe das auch ziemlich realistisch. Ich bin mir bewusst wie schnell sich Bilder verbreiten und weiß "das Internet vergisst nicht." Trotz allem möchte ich natürlich den Schaden für mich so gering wie möglich halten. Habe die letzten 2 Tage damit verbracht jegliche Pornoseite und darauf aktive, namensähnliche User durch zu stöbern. Da ich bisher nicht fündig geworden bin geh ich davon, dass auch niemand aus meinem Bekanntenkreis das allzu schnell tun wird und das ist ja schließlich meine Hauptangst. Mein Ex ist kein Dummkopf und da wir eigentlich respektvoll und im guten auseinander gegangen sind, trau ich ihm eigentlich auch nichts allzu dummes, was rechtlich strafbar wäre zu. Da ich nur an nichts anderes mehr denken kann und keine ruhige Minute habe wäre es schön zu wissen wie ich im Schlimmstfall vorgehen kann. Den Schaden hab ich ja nun sowieso schon, aber laut Internet Recherchen kann ich z.b. neben einer Unterlassungserklärung auch Schmerzensgeld usw. einklagen. Wenn auch keine Entschädigung aber das wäre zumindest ein kleiner Trost und dazu auch Strafe  für die "Täter". 

Kommentar von lisasbuerotisch ,

Ich kann vollkommen nachvollziehen wie du dich fühlst und wie dich das beschäftigt.Auch klar,eine Bestrafung im Sinne von Genugtuung täte dir gut.Nur wird dich dieses Vorhaben viel Kraft,Nerven,Zeit und Geld kosten und das nur gegen den einen (!) den du da ausfindig gemacht- . Das Problem ist doch auch, dass diese Foren meist mit anderen verknüpft sind und morgen wieder von einem anderen eingestellt sein kann..dann beginnt sich Rad von vorn zu drehen. Wundern tut mich auch , dass ausgerechnet dein Ex dieses Filmchen im worldwide web gefunden hat.

Ich selber würde, insofern dir die Person bekannt ist , diesen vor dem Besuch eines Anwalts , persönlich zur Rede stellen.


Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community