Thema Religion: Doku/Film o.Ä. über Welt entstehung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist kein Film, auch nicht ein paar Filme, sondern Millionen von Arbeiten, Veröffentlichungen, Büchern, Videos, Filmen, Beträgen in (Wisenschafts-)Zeitschriften/Zeitungen.

So kannst du nach und nach die Welt erkennen, und noch wichtiger, dass das wirkliche Erkenntnisse sind, nicht nur irgendwelcher Glaubenskram.
Das Wissen wurde ja nicht nur mühsam erarbeitet, sondern über Jahre, Jahrzehnte und Jahrhunderte gegen alle Skeptiker verteidigt, abgesichert und sicher auch mal ausgebaut.
Und sicher auch mal korrigiert oder besser präzisiert.

Gott ist da ein völlig anderes Konzept, Beweise sind da gar nicht gefragt, nicht mal Hinweise.
Und Gegenbeweise kann es schon deswegen nicht geben, weil es keine klaren Aussagen gibt, die man widerlegen könnte.

Mit der richtigen Auslegung der Heiligen Schriften gibt es eben keine falschen Aussagen darin.

Welche Filme willst du denn?
Schau einfach jeden Tag die Nachrichten, jeden Tag 3sat-nano, auch wenn's da bei mir grummelt, immer Quarks & Co/Caspers, überhaupt alle Wissenschaftssendungen, außer denen auf den "Nachrichtensendern".

Natürlich auch Harald Lesch, wobei mit Josef Gaßner mehr liegt, aber den Unterschied wirst du vielleicht nicht so schnell erkennen.

Das alles nützt aber wenig, wenn du die Welt nur betrachten willst.
Du musst versuchen, sie zu verstehen, auch wenn dir das nur zu einem Prozent gelingen kann.
Selbst wenn du Physik studierst, hast du die Physik nur zu 10 % verstanden, und die Welt auch nur zu einem Prozent, denn die Welt ist nicht nur Physik.

Die Menschen zu verstehen ist auch ein wichtiges Element, die Welt zu verstehen. Schließlich prägen wir die Welt, mehr als ihr gut tut.
Aber die Menschen unterscheiden sich nicht so sehr, und sind gleich, egal in welche Religion sie geboren wurden.
Konvertiten machen das Verstehen nicht unbedingt einfacher, denn sie sind vom Ansatz her schon merkwürdig inkonsequent:
Sie haben erkannt, dass ihre Religion die falsche ist, aber nicht, das Religion das falsche ist.

OK, das soll's auch sein, bevor sich jemand angemacht fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den wissenschaftlichen Beweis für die Nichtexistenz eines übergeordneten Wesens kann es nicht geben; gleiches gilt für den Existenzbeweis. 

Da ist das Ende unserer Erkenntnisfähigkeit erreicht. 

Das sollte und kann Dich aber nicht daran hindern, Dich mit den verschiedenen Religionen auseinander zu setzen und mal Vergleiche anzustellen. Die Beschäftigung mit Religion muss ja nicht gleich darin gipfeln, zu konvertieren. 

Und zum Thema "Welt" und "Weltenstehung" schaust Du mal bei Alpha-Centauri rein, einer ehemaligen Sendereihe des Bayrischen Rundfunks. Die Folgen gibt es auch auf Youtube. 

In jeder Folge erklärt uns Professor Dr. Harald Lesch in 15 Minuten, und für Laien verständlich, die Welt. Zum Einstieg hier: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wissenschaft kann nicht beweisen, dass es keinen Gott gibt, sowenig wie man beweisen kann, dass es einen Gott Gibt. Die Wissenschaft kann dir höchstens zeigen, dass es keinen Gott braucht um die Welt zu erschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass Du so einen Film nicht finden wirst.

Da Du dich auch für andere Religionen interessierst: Du kannst im Internet Dich mit der Meinung der Kirchen zur Evolutionstheorie und Wissenschaft beschäftigen. Das kann interessant sein.

Ich bin Christ. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt,
dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil
gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?