Frage von ManuelGiga, 49

Thema Katze noch ein Spiel oder ernstfall?

Hallo Seit gestern haben wir eine zweite Katze (9 wochen) bekommen.unsere 1. Katze ist jetzt 2 einhalb Jahre alt ... Als wir den 9 Wochen alten aus dem Käfig raus geholt haben hat der große ihn erst mal angefaucht und ihm in Nachhinein auch immer wieder auf den Kopf gehauen.Heute hat das gehaue für den morgen aufgehört doch am abend Hat die große ganze zeit den kleinen gejagt und ihn dabei gehauen versucht ihn zu beißen und ihn sozusagen erwürgt.

Ist das noch spielen oder ist das ernst wen ja was kann man dagegen machen ? Danke im voraus

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze, 10

Hallo ManuelGiga,

warum hast du bitte ein, erst 9 Wochen altes, Kitten ? Wo ist die Mutter & die Geschwister ? Kitten gehören, verdammt noch mal, bis mindestens 12-14 Wochen zu Mutter & Geschwistern ! Ist der 2 jährige Kater wenigstens kastriert ?

Du hast zwei ganz gravierende Fehler gemacht und du brauchst nun viel Geduld um das hin zu bekommen. Daher bekommst du von mir erst mal eine Info zu Kitten und dann zur Zusammenführung.

Allgemeininfo zum Thema Kitten:

Kitten brauchen mindestens 12-14 Wochen bei Mutter & Geshistern !

Sie lernen in dieser Zeit ihr Sozialverhalten und viele, viele andere Dinge fürs ganze Leben. Im weiteren bekommen sie über die Muttermilch alle Lebenswichtige Nährstoffe und Abwehrstoffe. Eine Abgabe vor der 12. Woche, kommt der Tierquälerei gleich. Denn eine zu frühe Abgabe ist weder für die Mutter-Katze, Geschwister oder dem Kitten alles andere als Ratsam. Die Mutter-Katze kann, durch die zu frühe Trennung von den Kitten, eine Gesäugeentzündung (Mastitis) bekommen, die durch Milchstau ausgelöst wird. Die Kätzin hat starke schmerzen, Fieber und das Allgemeinempfinden ist stark gestört. Wird diese zu spät oder gar nicht erkannt, kann es zur lebensbedrohlichen Blutvergiftung (Sepsis) kommen.

Entwicklung:

Woche 1 – 2: Die Neugeborenen-Phase
Die blinden und tauben Welpen sind vollständig auf ihre Mutter angewiesen Außerdem ist diese Phase vor allem durch Schlafen und Trinken geprägt.
Ab der zweiten Wochen entdecken Kitten ihren eigenen Körper, die Geschwister und ihre direkte Umgebung. Ihre Koordination, sowie ihr Kraft verbessern sich. Sie fangen an zu spielen und tragen ihre ersten Kämpfe mit den Wurfgeschwistern aus. Sie lernen, unter den Pfoten ihrer Mutter, wie andere Katzen auf Fauchen, Miauen, beißen oder Flucht reagieren.
Woche 3 – 7: Die Sozialisierungs-Phase
Ab 3 Wochen können sie schon ganz gut stehen und fangen an das Klettern und Sitzen zu erproben. Dann passen sie sich nach und nach dem Rhythmus (z.B. Schlafrhythmus) der Mutter an. Ab jetzt werden die Kitten immer lebhafter, verspielter und neugieriger und werden nach wie vor von der Mutter unterstützt. So über nehmen die kleinen z.B. wie man sich putzt und vieles mehr.
Woche 8 – 28: Die Jugendphase
Dann folgt die Jugendphase, die weiterhin durch lernen und Sozialisierung geprägt wird. Katzen die viel zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt werden, weisen oft ihren Artgenossen gegenüber eine Verschlossenheit auf. In der Jugendphase lernen Kätzchen also Selbstbewusstsein und Vertrauen auch den Artgenossen gegenüber. In dieser Zeit Entwickelt sich auch das Verhältnis zwischen Mensch und Katze.

Die Kitten sind, bei viel zu früher Abgabe, meist in der Entwicklung gehemmt. Oft werden solche Kitten auch Verhaltensauffällig, weil ihnen die Lebenswichtigen Entwicklungsphasen fehlen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Allgemeininfo zum Thema Zusammenführung:

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei Nebensache.

Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal.

Es kommt auf die Katzen an, wie lange so etwas dauert. Bei manchen geht es bereits nach paar Tagen, andere brauchen paar Wochen.

Für die Katze die zu erst da war, ist eine neue Katze immer erst mal ein Eindringling in ihre heile und sichere Welt. Das bedeutet für die Erstkatze Stress pur.

Um den Stress für beide zu reduzieren, wäre es sehr Ratsam, eine Decke, oder ein Kissen der jeweils anderen Katze aus zu tauschen. So können sie die Tiere an den jeweiligen Geruch des anderen schon einmal gewöhnen. Dann ist dies schon mal nicht mehr so fremd. Denn für die eine Katze bedeutet es ja nicht nur, das sie einen Artgenossen bekommt, sondern auch gleichzeitig noch ein neues zu Hause. Neue Gerüche, neue Geräusche, nichts vertrautes mehr.

Wenn sich die Katze zurück zieht im neuen zu Hause, einfach in Ruhe lassen. Es braucht Zeit, bis sich die Katze mit der Situation arrangiert und beginnt Vertrauen auf zu bauen. Und diese Zeit muss man ihr einfach auch lassen.

Hier noch Hilfreiche Seiten zum Thema Zusammenführung:

http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfu...

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen

---------------------------------------------------------------------------------

Du solltest die beiden Kater bei Abwesenheit oder über Nacht bitte trennen, solange die beiden sich noch nicht 100% verstehen. Der ältere Kater könnte im schlimmsten Fall das Kitten tot beißen.

Alles Gute

LG


Antwort
von hazelnut19, 20

also wir haben auch eine "katzen zusammenführen" gemacht. ...war bei uns genauso. ...sie verteidigt ihr Revier und zeigt ihm wos lang geht. ..das kann auch noch ein paar tage so weiter gesehen. ...du solltest es natürlich beobachten und wenn es zu heftig wird mal dazwischen gehen...aber gib den beiden Zeit ....

Antwort
von MarieAdler, 17

9 Wochen ist aber sehr jung.

Wenn die 1. Katze die 2. Jagd solltest du das unterbinden 

Kommentar von MarieAdler ,

Das Geschlecht spielt keine Rolle dafür ist die 2. zu klein

Kommentar von MarieAdler ,

Nachts und bei Abwesenheit solltest du sie vorerst auf jedefall trennen

Antwort
von Bineohnee, 22

Klingt ernst! Er will sein Revier verteidigen denke ich.

Antwort
von LordZeratul, 17

Das klingt nach mehr als nur spielen, sind das 2 Männchen? Frag mal bei lokalen Tierhandlungen nach

Kommentar von ManuelGiga ,

Ja sind zwei mannxhen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten