Frage von xXWonderlandxX, 161

thema hund steht alles unten danke im vorraus?

hallo leute ich bin nun nach einem jahr bereit mir einen eigenen hund zu kaufen/zuzulegen hab mich 1 jahr lang um den hund meiner oma gekümmert. ich möchte mir gerne einen chihuahah rüde kurzhaar zulegen nur in meiner umgebung gibt es kaum welche wenn dann sind sie zu teuer und meine eltern zahlen mehr als 400 euro nicht die tierheime haben geschlossen. was soll ich tun? wo soll ich noch gucken hab jetzt über 3 stunden am pc geguckt bei ebay kleinanzeige,hundemarkt wenn ihr einen für mich findet sendet mir doch einen link im kommentar feld (er sollte in der Nähe von bernburg) zu kaufen sein danke im vorraus!:)

Antwort
von Virgilia, 39

Man sucht/kauft keine reinrassigen Hunde bei Seiten wie Ebay-Kleinanzeigen! Dort guckt man höchstens nach Pflegestellen und vielleicht noch nach "Notfällen", die wirklich ihr Zuhause verlassen müssen und deren Besitzer nicht nur zu geizig/gierig fürs Tierheim sind. 

Für 400 Euro wirst du keinen gesunden Rassehund bekommen. Entweder stammen die Welpen von Vermehrern oder "Hobbyzüchtern", die keine Ahnung von der (Auf)Zucht von Hunden haben und bei gesundheitlichen Untersuchungen (ob die Elterntiere überhaupt zuchttauglich sind) sparen und nur Geld mit den Welpen verdienen wollen ("reinrassige" Hunde ohne Papiere/Abstammungsnachweis sind teure Mischlinge!) Oder sie stammen von der "Welpenmafia" ("Wühltischwelpen" googeln!). 

Man sollte nie bei der Anschaffung sparen, denn das Geld zahlt man später fast immer doppelt und dreifach beim Tierarzt. 

Im Tierheim/Tierschutz kostet ein Hund i.d.R. 150-350€. Dort wird man aber eher selten reinrassige Hunde finden und Welpen sind auch sehr selten. Da du aber noch zur Schule gehst und deine Eltern vermutlich nicht den ganzen Tag zu Hause sind, kommt für euch eh kein Welpe in Frage. Da diese Hunde aber zu 98% nicht von guten Züchtern stammen, muss man mit eventuellen Tierarztkosten rechnen. Darüber wird man aber normalerweise informiert. 

Für "seinen" Hund sollte man auch bereit sein ein Stück weiter zu fahren. Wenn in den umliegenden Tierheimen nichts "passendes" dabei ist, könnt ihr z.B. auch hier gucken: Zergportal, ABC-Tierschutz, Chihuahuas in Not oder auch andere Rassen in Not, weil oft auch andere Hunde dort vorgestellt werden. 

Es gibt auch Orgas, die Chis aus den "Kill Sheltern" in den Staaten holen, aber davon würde ich euch, als Anfängern, abraten, weil ihr den Hund vorher nicht persönlich kennenlernen könnt. 

Ich liebe diese Rasse, besonders die langhaarige Variante, aber mit den meisten Chis, denen ich begegne, habe ich einfach nur Mitleid. Viele sind viel zu klein "gezüchtet", können vor Schmerzen kaum laufen (PL), geschweige denn rennen/toben, haben Herzfehler, Augen- oder Zahnprobleme. Dazu kommt, dass die wenigsten wirklich "Hund" sein dürfen und eher als Accessoire angeschafft werden. Daher sind viele kleine Hunde charakterlich so "schrecklich", denn ein Accessoire muss ja nicht erzogen oder ausgelastet werden... Dabei ist diese Rasse eigentlich, wenn sie mit Verstand und Herz gezüchtet wird, sehr robust. Wenn auch charakterlich oft ein wenig "schwierig", weil ihr Körper oft zu klein für ihr Ego ist und sie sehr ...willensstark und stur sein können. 

Kommentar von ahtnamas22 ,

Ich finde du hast mit allem was du gesagt hast recht:-)

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 22

Hallo schaut doch bitte mal im Tierschutz und Tierheim nach ;) da gibt es die auch ;) haben bei uns im Verein zb auch ein Chihuahua Rüden, allerdings braucht er ein erfahrenes Zuhause, weil er nicht gut sozialisiert wurde und andere Hunde aus Angst verbellt. Und bitte nimmt euch Zeit für die Suche, ihr wollt ja mehr als ein Jahrzehnt mit den Hund leben, da sollten ein paar Tage suchen echt drin sein. Unter 400,- eur bleibt meiner Meinung auch nur das Tierheim bzw Tierschutz über, weil der Rest aus mehr oder weniger sinnloser Vermehrung kommt, was sich immer bei Qualzuchten besonders rächt, weil die Hund schlicht krankgezüchtet sind und der Tierarzt ist wesentlich Teurer als 400,- eur, wenn sie Rasse typischen Erkrankungen mitbringt müsst ihr im stände sein nochmal 600,- für bei Arzt auf den Tisch zu legen um das Leben des Hundes zu retten. Ich nehme mal an das du dein Ostergeschenk suchst, fährt doch lieber mal ins Tiergeschäft und lass dir die Erstausstattung wie Korb, Leine, Futter oder Bücher schenken ;) und den Hund dann,wenn man auch dran kommt ;)



Antwort
von dogmama, 66

dann sind sie zu teuer und meine eltern zahlen mehr als 400 euro nicht

vergiss Deinen Plan, mit 14 wird Dir weder Züchter noch Tierheim einen Hund verkaufen!!!

https://www.gutefrage.net/frage/macht-es-dick-steht-alles-unten?foundIn=user-pro...

außerdem ist so ein Rassehund, wenn er gesund ist, nicht unter 1200-1800 EUR zu bekommen. Falls Du auf Billigangebote stoßen solltest, sind das Betrugsangebote und/oder die Hunde sind totkrank!

Du solltest mit Deinen Eltern mal in die umliegenden Tierheime gehen, Dort sind sicherlich einige Hunde dabei die Euch gefallen und zu Euch passen!

Kommentar von xXWonderlandxX ,

danke

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 69

Die Tierheime haben geschlossen??? Du hast ganze drei Stunden gesucht?

Es geht um einen Hund und nicht um Ware, die Du mal schnell per Express im Internet schießen kannst!

Billig- Welpen (und nichts anderes ist ein Welpe, den Du für 400€ kaufen kannst), kommen entweder aus vollkommen unverantwortlichen Zuständen, oder sie wurden planlos von Hobbyzüchtern vermehrt. In beiden Fällen hast Du gerade bei der von Dir ausgesuchten Rasse ein extrem hohes Risiko, einen kranken Hund/ Hund mit Erbkrankheiten zu erwischen.

Infos dazu findest Du hier: http://billigwelpen.de

Rassehunde sucht man grundsätzlich nur über einen Züchter, der einem Zuchtverein angeschlossen ist (z.B. VDH). Dort wirst Du allerdings nicht innerhalb von wenigen Stunden einen Hund bekommen und nicht für 400€, die Preise gehen bei 1.000€ los.

So unreif und unüberlegt, wie Deine Suche klingt, würde ich Dir allerdings dazu raten, die Finger komplett von einem Hund zu lassen.

Antwort
von LukaUndShiba, 72

NICHT ÜBER EBAY KAUFEN UND AUCH NICHT ÜBER ANDERE SEITEN! 

Rassehunde die 400€ kosten sind vermehrer Welpen! Dann bekommst du einen kranken Hund!

Für einen gesunden Chihuahua musst du mindestens 1.000€ bezahlen können. 

Zudem ist der Kaufpreis noch das billigste am Hund. Wie willst du den Rest bezahlen? 

Kommentar von TorDerSchatten ,

Das Mädel ist 14. Eine der tausend Fragen die ständig hier auflaufen.

Kommentar von Timcaros ,

Hör auf LukaUndShiba und unterstütz nicht so einen Mist!

Kommentar von LukaUndShiba ,

Was für nen Mist? Willst du also vermehrer unterstützen wo Hündinen ausgebeutet werden und unter grauenhaften umständen, meist in Käfigen einen Wurf nach dem anderen bekommen?

Man kauft keine billigen Rassehunde!

Kommentar von Timcaros ,

Du hast wohl was missverstanden. Ich hab nicht "Hör auf, LukaUndShiba" sondern "Hör auf LukaUndShiba" anders formuliert "Du sollst auf LukaUndShiba hören" geschrieben...

Das nächste mal vielleicht erst nachdenken und dann schreiben

Kommentar von LukaUndShiba ,

Irrtümer passiere und ich war scheinbar auch nicht die einzige die es falsch verstanden hatte sonst hätte die Antwort keine guten Bewertungen. 

Kein Grund dann aber gleich wieder pampig zu werden und so nen Müll zu schreiben wie 'Das nächste mal vielleicht erst nachdenken und dann schreiben'

Irren ist menschlich und du bist bestimmt auch nicht der Gott der Weisheit der immer alles weiß und richtig macht und richtig Handelt. 

Kommentar von wotan0000 ,

Das ist kein Mist!

Antwort
von TorDerSchatten, 63

Wer passt auf den Hund auf wenn du in der Schule bist?

Wer zahlt: Futter, Hundesteuer, Hundehaftpflicht, Tierarzt? Ist dir bewußt, daß monatlich gut und gern 100 Euro Tierarztkosten zusammenkommen und bei einer OP 800 - 1000 Euro wenn nicht noch mehr?

Wer erzieht den Hund? Wer kümmert sich 6 Monate um die Stubenreinheit und das Lernen, wie er behutsam hingeführt wird, allein in der Wohnung zu bleiben?

Und warum muss ausgerechnet jetzt sofort ein Hund her? ALLE Tierheime Deutschlands haben für immer geschlossen oder wie?

Warte ein paar Wochen, Monate, und klapper immer die Tierheime in der Umgebung ab, hinterlasse deine Adresse (ach ne die deiner Eltern weil Minderjährige kriegen da keine Tiere) und wenn dein Hund für dich bestimmt ist, dann wird er dich auch finden

Vorher müssen aber alle anderen Fragen geklärt sein, siehe oben

Antwort
von Kuro48, 56

Wenn du nicht mal den Hund finanzieren kannst, woher willst du dann das Geld für seine Versorgung nehmen?

Hol dir einen von Ebay und du kriegst ein krankes Vermehrertier das nach der Geburt in irgendeinem osteuropäischen Massenzwinger in seinen eigenen Ausscheidungen lag, schon halb am Ende zu dir kommt und nachdem du mehrere hundert bis tausend Euro in seine medizinische Versorgung gesteckt hast elendig zu Grunde geht.

Einen Hund holt man vom Tierheim, vom Züchter oder maximal von einer hoch angesehenen Zucht die allerdings noch nicht in den VDH konnte wie z.B. die bekannte Mopszucht die durch eine Kreuzung versucht die kurze Schnauze des Mopses wieder auf ein gesundes Maß zu verlängern.

In Ebay Kleinanzeigen und Co. treiben sich professionelle Vermehrer rum deren Hunde eben so wie beschrieben leben, Leute die nicht aufgepasst haben und so unbeabsichtigt Welpen bekamen (Zuchttauglichkeit der Elterntiere völlig unklar) oder diese "Ich will nur EINEN Wurf von meinem geliebten Hund!" Leute. Die ebenso ohne Zuchttaugliche Tiere einfach für ein paar niedliche Welpen irgendwelche Tiere zusammenhauen, egal ob Erbkrankheiten in den Genen schlummern oder nicht.

Davon ab ist deine gewählte Rasse eine völlig überzüchtete Rasse. Diese lebenden Hosentaschenwärmer haben einen viel zu kleinen Kopf was weder Gehirn noch den fast rausfallenden Glubschaugen gut tut und der Rest der Größe geht zu lasten der Bewegung. Wie ein normaler Hund bewegen ist fast unmöglich, da ein normaler Sessel für diese Hunde schon ein halber Berg ist. Diese winigen, dünnen Knochen halten nicht viel aus. Ein Grund warum das nur noch Tragehunde sind.


Kommentar von xXWonderlandxX ,

meine Eltern bezahlen das man und pump mich nicht so an !

Kommentar von TorDerSchatten ,

Mit Recht. Wenn was schiefgeht ist wieder eine verstörte Fellnase mehr im Tierheim, weil so ein pubertierendes Quietscheentchen wie du nicht die Konsequenzen bedacht hat, was es heißt, sich einen Hund ins Haus zu holen.

Das ist, wie wenn man ein Baby kriegt.

Und jetzt komm mir nicht daher, daß ich das nicht weiß, ich hatte schon mehrere Babies UND einen Welpen also weiß ich ganz genau Bescheid.

UND ich weiß auch Bescheid, was ein Hund kostet und der Tierarzt ist hier der größte Brocken - und nicht nur das. Bei akuten Notfällen muß man das Kerlchen SOFORT einpacken und in die nächste Tierklink fahren - egal ob Feiertag, Geburtstag, Sonntag oder Beerdigung ist.

Den Stress hast du überhaupt noch nicht bedacht - wie so Vieles nicht.

Kommentar von Kuro48 ,

Dann sollen deine Eltern einen Züchter in einem Zuchtverband suchen und den Preis von ca. 1000 Euro den das Tier kostet auch zahlen.

Es geht hier um ein Lebewesen. Das ist nichts bei dem man versucht zu sparen, das könnt ihr bei einem Tisch oder dem neuen Fernseher machen, aber nicht bei einem Hund.

Wenn du trotz unzähliger Berichte und Warnungen trotzdem bei Ebay hockst um einen günstigen Welpen einer überzüchteten Rasse zu kaufen, ist es nur logisch dich auch über alle Konsequenzen aufzuklären und was du damit einem Tier antust.

Kommentar von wotan0000 ,

Du beschreibst hier den Chihuahua in Teacup und Mini. Vielleicht solltest Du noch ein bisschen Wissen sammeln.

Der mit Wissen und Liebe gezüchtete Chihuahua hat als Standard 2,5 bis 3 kg und ist ein kerniger und meist gesunder Hund mit Lebenserwartung bis zu 17 Jahren.

Der hat keinen zu kleinen Kopf und die Organe haben den nötigen Platz.

Die Krankheiten, die auftreten können, können jeden Mix ebenso treffen.

PS: der Chihuahua war schon als Techichi der Azteken klein.

Kommentar von Kuro48 ,

Nein, ich rede nicht von den Teecup Tieren, die Variante ist ja noch um Welten schlimmer, sondern von den Überzüchteten Exemplaren heute. Vor allem eben von Vermehrern die auch bei "Normalgröße" wenig mit gesund zu tun haben.

Kommentar von wotan0000 ,

Sorry, bei den Vermehrer-Chihuahuas gebe ich Dir ja noch recht.

Aber mein Chi (vom Züchter) hat Standard.

Kopf, Rumpf, Rute, Beine passen zueinander.

Sein Hirn, Herz und alle anderen Organe passen rein und sind seit nunmehr 13 Jahren gesund.

Somit spreche ich Dir hier in jeder Form auch nur Ansatzweise *Ahnung und Wissen* ab.

Kommentar von Kuro48 ,

Dann tu dies, ein tiefgreifendes Fachwissen über Chies behauptete ich auch nicht. Ansonsten weiß ich, was ich weiß und was nicht. Wie du das dann bewertest ist ganz deine Sache. Auch andere Rassen wurden über die Jahre verändert/überzüchtet und können sogar von seriösen Züchtern Probleme mit sich tragen, Stichwort Modehunde. Alles weitere werde ich nicht besprechen, denn eine Diskussion auf Basis "Weil mir deine Aussage X nicht passt spreche ich dir jegliche Ahnung ab" ist für mich keine Gesprächsbasis. ;)

Kommentar von wotan0000 ,

Es ist nicht so, dass mir Deine Aussage nicht passt, sie ist bloss schlicht und einfach nicht richtig.

*ein tiefgreifendes Fachwissen über Chies behauptete ich auch nicht*

Siehst Du, ich weiss auch nicht alles über Chis, konnte mir aber in den 13 Jahren der Haltung garantiert mehr Wissen aneignen und habe nicht nur ein erlesenes Schubladendenken.

Antwort
von wotan0000, 27

Einen Chihuahua bekommt man beim Züchter.

Preis: 1000 € und mehr.

Ansonsten Tierheim, Vermehrer (was auf Mix hinaus läuft) oder Wühltischwelpen (extrem kurzlebig).

Antwort
von Weisefrau, 44

Hallo, Sorry aber da haben wir als Community kein gutes Gefühl.

Wir wollen nicht das noch mehr Mischlinge produziert werden und unterstützen keinen Hundehandel.

Wir werden dir nicht Helfen unter diesen Umständen.

Antwort
von SamsungGalaxy97, 68

Reinrassige Hunde kosten nunmal mehr als 400 euro.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten