Frage von Mazers87, 121

Thc wischtest?

Kommt es bei einer AVK wirklich nur auf den aktiven thc wert an? (Richtwert ist glaube ich 1,0ng/ml)
Und darunter passiert nichts?

Oder wird auch bei einem aktiven thc wert von 0,6ng/ml ein Bluttest gemacht?

Und kann das dann einem Dauerkonsumenten aufgrund zu hoher Anbauwerte den FS kosten?

Auch wenn er während der Fahrt nachweislich nicht unter Einfluss stand.

Antwort
von brentano83, 75

Wenn ich nicht irre ist der Lappen bei aktivem THC immer weg, da herrscht, so meine ich, eine null Toleranz. 

Die Grenzwerte beziehen sich auf die Abbauprodukte. Über schreitet man hier den Grenzwert wird mal als regelmäßiger konsument eingestuft und der Lappen ist erstmal weg. Je nach Höhe des Wertes kommt dann halt noch hinzu : regelmäßiger konsument ohne trenn-vermögen , dann steht in der Regel eine MPU an, und der Lappen ist ein Jahr weg. 

Aber, soo pauschal kann man das auch nicht sagen. Es kann genau so gut sein das der konsument am Wochenende an einem abend nur ziemlich gas gegeben hat , und zwischenzeitlich 3-4 Wochen gar nichts konsumiert (Pause macht). Die Werte wären hier dennoch sehr hoch, also wird per Untersuchung und psychologischem Gutachten  festgestellt ob es sich um einen regelmäßigen Konsumenten handelt (ohne oder mit trenn-vermögen) oder jemanden der nur alle paar Wochen mal was raucht. (Ein Verkehrs psychologisches Gutachten kann auch ohne eine richtige MPU stattfinden)  

Am Ende bringt einem das alles aber nichts, da die Werte und co fast egal sind, da sie nicht auf aktueller Forschung und wissen basieren usw... Und, jedem Konsumenten muss deswegen klar sein das er jederzeit seinen Führerschein verlieren kann, auch wenn er nicht berauscht fährt.... 

Kommentar von Mazers87 ,

Ich dachte vielleicht ist Deutschland mittlerweile in der Gegenwart angekommen. Ich lebte die letzten 6 Jahre in Spanien. Da passiert dir nix, solange du nicht während der Fahrt berauscht bist.

Ich fahre normalerweise auch kein Auto. Jedoch kann es immer mal passieren, dass man ein Fahrzeug bewegen muss.
Ich dachte halt, wenn ich 3-4 Tage vor einer Fahrt nicht konsumiere, dürfte es keine Probleme geben. Aber Anscheinend leben wir doch noch in der Steinzeit.

Kommentar von brentano83 ,

Leider hat sich da bisher noch gar nichts geändert, wobei Forscher und Co auch hier inzwischen einen richtigen Grenzwert fordern...

An und für sich schließt der reine Cannabis Konsum dich eigtl sogar schon davon aus ein kfz im öv führen zu können - wenn man die Gesetzgebung und Führerscheinstelle mal wortwörtlich nimmt..... Ist nur Gott sei dank keine Praxis mehr.... 

Eine Entkriminalisierung und Grenzwerte bzgl des führen eines kfz wären mit unter der erste schritt in die richtige Richtung... 

Antwort
von user6363, 82

Ja der Richtwert ist 1 Nanogramm aber das ist nichts.

Aber da kenn ich mich nicht aus - ich finde sowas unter aller Sau.

Kommentar von Mazers87 ,

Was?

Antwort
von aXXLJ, 64

Ich denke, Du bist zu wenig informiert, aber dieser Artikel kann da Abhilfe schaffen: http://www.zeit.de/wissen/2014-10/marihuana-kiffen-fuehrerscheinentzug

Kommentar von Mazers87 ,

Danke, aber ich glaube meine Informationen waren nicht falsch.
Fakt ist, es wird immer noch unnötig streng verfolgt und im Endeffekt ist der Führerschein immer weg. ( sobald man als regelmäßiger Konsument eingestuft wird, kannst du deinem Führerschein lange Tschüss sagen)

Absolut unverhältnismäßig...
Man sollte lieber Alkoholkonsum verfolgen...

Danke für deine Antwort, leider hat sie keine neuen Erkenntnisse gebracht.

Kommentar von aXXLJ ,

Welche "neuen Erkenntnisse" erwartest Du denn, mal abgesehen von der zu erwartenden Benachrichtigung der Führerscheinstelle, dass Du ein ärztliches Gutachten beibringen musst, in dessen Verlauf auch Abstinznachweise gefordert werden?


Kommentar von Mazers87 ,

Ich dachte vielleicht ist Deutschland mittlerweile in der Gegenwart angekommen. Ich lebte die letzten 6 Jahre in Spanien. Da passiert dir nix, solange du nicht während der Fahrt berauscht bist.

Ich fahre normalerweise auch kein Auto. Jedoch kann es immer mal passieren, dass man ein Fahrzeug bewegen muss.
Ich dachte halt, wenn ich 3-4 Tage vor einer Fahrt nicht konsumiere, dürfte es keine Probleme geben. Aber Anscheinend leben wir doch noch in der Steinzeit.

Kommentar von aXXLJ ,

Nein, Deutschland ist noch nicht in der Gegenwart angekommen.
Uruguay, Colorado, Washington, Alaska und Oregon hingegen schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten