Frage von xKarL0Lx, 61

THC Positiv, Führerschein, Strafe?

Hallo,

Brauch dringend beratung/hilfe von euch :(

Ich bin auf Bewehrung und wurde bei einer Kontrolle angehalten. Urintest war Positiv auf THC. Anschließend wurde eine Blutabnahme genommen... diese Auswertung hab ich noch nicht. Ich hatte davor nie etwas mit Drogen oder sonstigen Rauschmitteln und Polizei zu tun gehabt. Das ist jetzt mein 1. mal. Einen oder mehr Jeys tuh ich gelegentlich mal mit Freunden auf Discos oder Hauspartys rauchen. Ich sag mal, die woche max. 3 Jeys. Nun hab ich einen Zeitungsbericht gelesen wo drinn stand jugendlicher fuhr unter drogeneinfluss usw. Klingt hart und wollte jetzt wissen was auf mich zukommt? bin ich mein Schein los? bekomm ich ein BTMG eintrag? Wird es eine verhandlung geben? und droht mir Knast wegen meiner Bewährung?

Derzeit sitz ich zuhause und alles ist o.k. Darf auch noch weiter Fahren. Hab nur eine 24. std Fahrverbot mündlich bekommen. Hab ich auch eingehalten.

Antwort
von Denno2015, 31

Also erstmal um das etwas zu strukturieren:

  • Du bist auf Bewährung?
  • Du bist unter Drogeneinfluss gefahren?
  • Bist du noch in der Probezeit?


Solltest du auf Bewährung sein hast du ein Problem. Drogenkonsum in der Bewährungszeit ist in jedem Fall ein Grund die Bewährung zu widerrufen!

Du wirst Post bekommen. Du wirst um eine Aussage gebeten. Die Sache wird dem Staatsanwalt vorgelegt. Der Staatsanwalt der dich angeklagt hat damals wird informiert und der entscheidet was passiert.
Wende dich am besten schonmal an deine Bewährungshilfe. Da wird noch was auf dich zukommen.

Achja und der Lappen wird erstmal weg sein plus MPU.

Ganz ehrlich, wer schon auf Bewährung ist sollte ein bisschen mehr nachdenken. Selber Schuld.

Kommentar von xKarL0Lx ,

Ja ich bin 3 Jahre auf Bewährung, ich darf nicht mehr Auffällig werden. Ansonsten 7 Monate Knast. Und das will ich nicht :(

Gefahren bin ich nicht.... Ich stand neben mein Auto und schlüssel in meiner Hosentasche. Trotzdem wurde ich gefilzt. In der Probezeit bin ich nicht mehr.

Sollte ich mir einen Anwalt nehmen ?

Wie stehen meine chancen das dass blutergebniss negativ ausfallen wird. ?

Kommentar von Denno2015 ,

Also negativ ausfallen wird der Bluttest mit Sicherheit nicht. Ein Anwalt wäre mit Sicherheit nicht verkehrt.

Antwort
von areaDELme, 30

nunja, sofern der bluttest positiv ausfällt dürftest du den führerschein los sein und dich auf ein 6 monatiges abstinenzprogramm "freuen". anschließend mpu (musst du logischerweise bestehen) und dann bekommst du ihn wieder. ich denke es wird ein urteil geben, dass dir 3 monate fahrverbot und eine geldstrafe bringen wird. damit bekommst du dann auch einen eintrag in dein führungszeugnis. wie es dann mit deiner bewährung weitergeht, da kann dir dein bewährunshelfer sicher mehr sagen.

aber wie es so ist, kann man nichts mit sicherheit sagen.

Antwort
von AnReRa, 27

Auf Bewährung von was ?

Es gibt eine strafrechtliche und eine verkehrsrechtliche Seite.
Strafrechtlich kann ich nichts sagen, dass hängt an den restlichen Umständen und Vorstrafen.

Verkehrsrechtlich wird der FS entzogen und erst nach MPU wieder erteilt ...

Antwort
von NiklasRi, 25

Wenn du schon auf Bewährung bist Wird das natürlich problematisch. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community