Frage von RoyalDani, 50

THC im Urin, nach 1 Monat nachweisbar?

Hallo Leute.

Habe soeben erfahren das ich am 4. Jänner beim Zivieldienst (Rotes Kreuz - Österreich) einberufen werde. Und da muss man am ersten Tag (4.Jänner) eine Urinabgabe und Blutabnahme machen. Jetzt weiß ich nicht ob die bei den Tests auf Drogen testen oder nicht.

Aufjedenfall habe ich seit ca 1 Monat.. ungefähr jeden 2-3. Tag gekifft. (1-2 Ofen). Nun werde ich aufjedenfall bis zu diesen Tests nichts mehr konsumieren. Ich hoffe, dass beide Tests negativ ausfallen werden. Habt ihr vielleicht Tipps für mich wie ich den THC Abbau beschleunigen kann ?

Lg

Antwort
von aXXLJ, 50

Hierzulande müssen explizite Drogentests angekündigt werden. Bei ärztlichen Untersuchungen zur Prüfung, ob Du gesund genug bist für den Zivildienst, sind Urin-Analysen zum Zwecke der Untersuchung von Zuckerkrankheit und Harnwegs-Infektionen gedacht. Mit der Blutprobe macht man ein "Großes Blutbild" (Google), was ebenfalls nichts mit Drogentestung zu tun hat.
Wenn Du Deinen eigenen Status überprüfen willst, (ob Abbauprodukte des Cannabiskonsums noch nachweisbar sind oder nicht) kannst Du Dir in jeder Apotheke einen (nicht zu billigen) "Urin-Schnelltest für Cannabis" kaufen bzw. bestellen.

Kommentar von RoyalDani ,

Hallo, vielen Dank für deine Antwort. Aber kann ich mir den 100% ig sicher sein, dass die weder beim Blutbilf noch beim Urintest auf Drogen untersuchen ? 

Und noch was, würde es dich den ausgehen, wenn ich ab heute an - bis 4.jänner nichts mehr rauche, dass ich negativ ausfalle ? 

Lg

Kommentar von aXXLJ ,

Du kannst Dir sicher sein, wenn Du Dich an Deine eigene Vorgabe hältst bis zum Untersuchungstermin nichts mehr zu kiffen und Dich etwa am 01. Januar per Schnelltest auf Cannabis-Abbauprodukte zu testen.
Du kannst natürlich auch weiterkiffen. Was könnte Dir in dem Fall außer einer Ablehnung der Aufnahme in den Zivildienst schon passieren? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten