Thai Freund will in Deutschland arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn er hier Kochen will und das wirklich gut kann kommt ein Visum als  Spezialitätenkoch in Frage. 
Infos findest du hier
https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mte4/~edisp/l6019022dstbai394995.pdf

Das hat mehrere Vorteile:
- Du übernimmst keine Verpflichtungen
- Er kann bis zu 3 Jahre bleiben

Nachteil:
- Ihr braucht ein Spezialitätenrestaurant und er muss gut Kochen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Mein Freund aus Thailand möchte ..."

du kannst ihn einladen und er darf dann herkommen. allerdings musst du dich verpflichten alle kosten für ihn zu tragen (incl. krankenversicherung und kosten einer evtl. abschiebung).

ob er dann arbeiten darf und eine arbeit findet ist davon unabhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das funktioniert unabhängig von Deutschkenntnissen nicht, da er maximal ein Touristenvisum bekommt und mit dem darf er nicht arbeiten.

Theoretisch gibt es die Möglichkeit, ein Visum als Spezialitätenkoch zu bekommen. Dann darf er als Koch arbeiten.

Das Problem hierbei ist, das er erstens eine entsprechende Qualifikation nachweisen muss (das bekommt man in Thailand noch irgendwie hin) und dass der Arbeitgeber zweitens nach Tarif bezahlen muss.

An Punkt zwei scheitert das dann.

Praktisch habt ihr keine andere Möglichkeit als zu heiraten.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MartinReisen
22.11.2016, 11:06

Spezialitätenkoch ist eigentlich gar nicht so schwer, man muss nur jemanden kennen der ein Restaurant hat. Bei einer, illagalen aber oft praktizierten, Rückzahlung von Gehältern ist auch der Tariflohn kein Problem.

0

Über die Blaue Karte , wenn  er einen Arbeitsvertrag mit einem Bruttojahresgehalt in Höhe von mindestens 48.400 € (4.034 Euro monatlich) hat,

in sogenannten Mangelberufen (Naturwissenschaftler, Mathematiker, Ingenieure, Ärzte und IT-Fachkräfte ) in Höhe von 37.752 € (3.146 Euro monatlich) hat.

Drittstaatler müssen den Antrag auf die Blue Card EU vor der Einreise
nach Deutschland gestellwn.. Zuständig ist die jeweilige deutsche
Auslandsvertretung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?