Textaufbau - Einteilung mit Hilfe der Begrifflichkeiten aus der antiken Rhetorik begründen, wie?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Weil das die klassische Reihenfolge ist. Bevor man was zu erzählen hat, leitet man die Erzählung ein (Exordium). Das ist eigentlich klar.

Dann erzählt man (Narratio). Auch das ist klar, denke ich.

Dann erläutert man das Erzählte und bringt dazu seine Anmerkungen an (Argumentatio). Eigentlich logisch.

Und letztendlich bringt man die Rede zu einem Ende, indem man aus dem Gesagten einen oder auch mehrere Schlüsse ableitet (Coclusio).

Die Reihenfolge versteht und erklärt sich von selbst, weil eine andere Reihenfolge keinen Sinn ergäbe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Worldisney
17.11.2015, 19:58

Das ist mir auch klar, meine Lehrerin möchte aber, dass wir dies am Text belegen. Ich meine, ich kann ja nicht in der Klausur dann schreiben "weil das logisch ist", geht nicht.

0

Was möchtest Du wissen?