Frage von Helios822, 99

Testosteronmangel?Auswirkungen?

Bei mir, männlich, wurde ein Testosteronmangeö festgestellt? Welche auswirkungen kann dies alles mit sich führen?

Antwort
von carnival, 57

Ich habe auch Testosteronmangel, werde seit ca. 5 Jahren mit Testoviron Depot 250mg Spritzen behandelt alle 3 Wochen. Mir geht es deutlich besser als vorher. Ich gehe in die Klinik UKM Münster Abteilung " Andrologie ". Dort werde ich 1 mal im Jahr untersucht und meine Werte überprüft. Lass deine Schilddrüse überprüfen. Du hast vielleicht einen Hypogonadismus, wie bei mir festgestellt wurde. Man kann auch ein schlechtes rotes Blutbild sowie auch brüchige Knochen als Spätfolge bekommen. Testosteron wirkt auch in der Schilddrüse , so dass eine Unterfunktion nicht selten ist.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man von vielen Ärzten einfach deshalb nicht behandelt wird, weil deren Budget belastet wird, denn die Behandlung ist auf Dauer teuer und wird bei krankhaften Testosteronmangel von der Kasse übernommen. Ggf. unbedingt den Arzt wechseln. Nur zum Facharzt gehen, die anderen haben meist wenig Erfahrung.

LG
Carnival

Kommentar von Helios822 ,

Danke für deine ausführliche Antwort Carnival. Bei mir wurde Schildrüsenunterfunktion schon festgestellt. Diese wird seit 3-4 monaten behandelt. Da ich auch weitere diverse symptome habe habe ich das grosse blutbild machen lassen. Ergebnis viele defizite bei den vitaminen und auch das testosteron. Bekomme jetzt alle 4 wochen für 4 monate testosteronspritze. Diese muss ich Selber bezahlen. Inwiefern hat es sich bei dir positiv ausgewirkt ? Hast du auch SD unterfunktion?

Kommentar von carnival ,

Hallo Helios822, Sorry, dass ich mich erst heute melde. Habe leider meine Mails nicht gelesen. Schilddrüsenunterfunktion habe ich auch. Testosteron und Schilddrüse beeinflussen sich gegenseitig. Zu wenig Schilddrüsenhormone bewirken Testosteronmangel, Testosteronmangel wiederum regt wohl die Schilddrüse an. Ich habe unterschiedliche Darreichungen Testosteron bekommen. Zum einen Nebido, das ist die 3-Monats-Spritze. Allerdings hat die bei mir überhaupt nicht gewirkt. Ich habe auch mal gelesen, dass manche Männer diese Spritze alle 8 Wochen brauchen, manchen reicht wohl alle 14 Wochen. Das muss wohl sehr genau getestet werden. Testosterongel habe ich auch mal bekommen. Hat auch nichts genutzt. Mein Andrologie hat mir damals aber auch schon gesagt, er habe insgesamt keine sehr guten Erfahrungen damit gemacht. Jetzt bekomme ich Testoviron alle 3 Wochen. Damit komme ich sehr gut zurecht. Das ist im übrigen wohl die preiswerteste Möglichkeit, kostet ca. 50 Euro (?) für 3 Spritzen. Eine Testosteronbehandlung muss die Kasse zahlen, wenn es sich um einen krankhaften Testosteronmangel handelt. Die Ärzte drücken sich allerdings gerne davor (Budget ). Frag ggf. auch bei deiner Krankenkasse nach. Falls du noch Fragen hast, einfach melden. LG Carnival

Antwort
von WosIsLos, 65

Kein Muskelaufbau.

Keine Libido.

Nächtliches extremes Schwitzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community