Frage von BinHinterDir, 45

Testament wie schreiben?

mein papa geht morgen zum notar weil er ein haus gekauft hat. er möchte nun für dieses ein testament schreiben, was nur für das haus gilt(!!) wie muss er da vorgehen? heute schreiben und morgen dort abgeben usw oder kann er das morgen dort machen? und was gehört zu der form? lese unterschiedliches im internet. danke!

Antwort
von kabbes69, 18

Will er morgen zum Notar wegen dem Testament oder will er morgen erst das Haus kaufen? Wenn er wegen dem Testament zum Notar geht, soll er dem Notar erklären, was er sich vorstellt, wer was erhalten soll und der Notar macht ihm dann Vorschläge welche dieser  Ideen wie umsetzbar sind. Dann sollte dein Vater einen Entwurf vom Notar erhalten, den er nochmals überdenken kann und dann später (da 14 Tage) unterzeichnet. Nur wenn dein Vater diesen Weg wählt, fallen erstens die Notarkosten an und zweitens muss er wieder zum Notar, wenn sich seine Ideen zB in 2 Jahren ändern.  Er soll sich morgen vom Notar erst mal beraten lassen. 

Antwort
von juergen63225, 11

Kann man zwar auch ohne Notar handschriftlich machen, aber die Beratung und Beurkundung sollte schon von Nutzen sein.

Z.B kann man im Testament Erben einsetzen die den gesamten Nachlass  incl Schulden und Verpflichtungen "erben", eine Verfügung bzgl. einzelner Teile der Erbschaft nennt man Vermächtnis. Peter "erbt" das Haus und Norbert erbt die "Firma" ist juristisch nicht richtig, Es muss zusätzlich noch festgelegt werden, wer Erbe ist, der muss dann die Vermächtnisse erfüllen oder die Vorgaben zur Aufteilung erfüllen. Also ... wenn man nicht ganz sicher ist, sollten die vielleicht 1000 eur extra für den Notar sinnvoll investiert sein.

Antwort
von Mikkey, 27

Er erzählt dem Notar, was er will und der setzt das Testament rechtssicher auf.

Kommentar von BinHinterDir ,

also kann er das morgen dort einfach sagen und das wird alles dort gemacht?

Kommentar von Mikkey ,

Je nach Notar kann es sein, dass der eine gewisse Zeit für die Ausfertigung braucht. Eigentlich ist das für einen Notar kein Problem, das Testament direkt zu formulieren.

Kommentar von juergen63225 ,

Wenn ein Termin für eine Beurkundung ansteht, dann wird nur das vorher ausgehandelte Dokument  beurkundet. Ein Testament ist ein anderer Vorgang und ein anderer Termin, mit dem auch der Verkäufer nichts zu tuen hat.

Kommentar von Mikkey ,

Das Haus wurde bereits gekauft, zumindest steht das so in der Frage. Der Notar befasst sich also nur noch mit dem Testament.

Antwort
von pritsche05, 7

Da dein Vater morgen zum Notar geht, kann er Ihn fragen , der kennt sich damit garantiert aus . Ist sicherer als alle Antworten hier ! Nichts gegen die Antworten hier !! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community