Frage von ohnetrauschein, 45

Testament Erbe Pflichtteil kein Verwandschaftsverhältnis ?

Meine Freund ( wir sind nicht verheiratet ) er war noch nie verheiratet und hat keine Kinder aber noch Eltern. .....möchte mich im Falle seines Todes als Alleinerbe seines Hauses ,Grundstücke und Vermögen im Testament festlegen. Sein Gewerbbetrieb möchte er seinem Angestelltem hinterlassen mit der Auflage das er das Geschäft weiterfüht. Er darf es nicht verkaufen..oder verpachten.........Im Falle das er es nicht weiterführen will ( ob gleich oder später ) soll alles an mich übergehen und ich soll das dann an eine geeignete Personen weiterverpachten. ( weil ich nicht geeignet bin das Geschäft weiterzuführen. ) Frage: Ist sowas möglich und dann auch gültig. ???? Bekommen seine Eltern dann noch einen Pflichtanteil ? Wieviel Erbschaftssteuer in % is dann zu Zahlen. ? Weil wir Beide nicht mit dem Erblasser verwand sind. ?

Antwort
von imager761, 19

Frage: Ist sowas möglich und dann auch gültig. ????

Ja, durch eigenhändiges Testament (rechtssicherer mit notariell beglaubigter Unterschrift) oder notariellem Erbvertrag kann dein LG das verfügen.

Bekommen seine Eltern dann noch einen Pflichtanteil ?

Ja, die Hälfte seines Reinvermögens können sie von dir innerhalb von 30 Tagen in Geld ausbezahlt verlangen: §§ 1925, 2303 BGB.

Wieviel Erbschaftssteuer in % is dann zu Zahlen. ?

Jeder Erwerb oberhalb 20.000 EUR und beim Betriebsvermögen oberhalb 85% wären mit erwartbar 30% zu versteuern.

Bsp: Privat- und Betriebsvermögen je 200.000, Immobilienwerte 150.000 ergäbe brutto 550.000, macht bei 30% Steuersatz von nunmher noch 330.000 steuerpflichtigem Erwerb einen Bescheid über Zahlung von 99.000 Steuer.

Bedeutet: Du zahlst 30% Steuern auf den bereinigten Nachlassbruttowert, d. h. steuerpflichtigen Erwerb, "verlierst" aber nur 18% des Bruttonachlasses.

G imager761

Antwort
von SaVer79, 45

So lange dein Lebensgefährte keine Kinder hat, sind die Eltern pflichtteilsberechtigt! Der Pflichtteil ist in Geld zu zahlen und beträgt die Hälfte des gesetzlichen Erbteils! Da in diesem Fall die Eltern die einzigen gesetzlichen Erben wären und zu je 1/2 erben würden, beträgt der Pflichtteil jeweils 1/4 pro Elternteil! Ein Pflichtteil muss allerdings vom Pflichtteilsberechtigten aktiv geltend gemacht werden

Kommentar von ohnetrauschein ,

Allso das heißt  seine Eltern bekommen erstmal die hälfte von Allem. ????

Kommentar von imager761 ,

Ja, so sie diesen gesetzl. Pflichtteilsanspruch n. § 2303 II BGB innerhalb von 3 Jahren nach Kenntnis der gewillkürten Erbeinsertzung dir gegenüber ausdrücklich fordern.

Kommentar von SaVer79 ,

Wenn die Eltern den Pflichtteil einfordern, haben sie einen reinen Geldanspruch! Also nicht die Hälfte von allem! Der Alleinerben muss das Geld auszahlen

Kommentar von ohnetrauschein ,

Also Die Eltern bekommen nur die Hälfe vom Bargeld das vorhanden ist ???? Auf das Haus lasten noch Schulden.... Ich erbe das Haus  also auch die Schulden. ....... werden die Schulden vom Wert des Erbes abgezogen. ???    Also ich muß dann ev. für die Erbschaftssteuer einen Kredit aufnehmen ???? Weil das Bargeld das mir bleibt nicht für die Steuer langt. ??

Kommentar von imager761 ,

Also Die Eltern bekommen nur die Hälfe vom Bargeld das vorhanden ist ?

Nein. Gem. § 2314 BGB bist du zu einem (auch mit notarieller Mitwirkung und unter Ansehungsrecht der Berechtigtem an den Nachlassgegegenständen erstellten) bewerteten Nachlassverzeichnisses verpflichtet.

Auf der Haben-Seite stehen 15 % des Betriebsvermögens, das Grundstück, das mit Haus bebaute Grundstück (sofern es sich hier um zwei Liegenschaften handelt), das Geldvermögen, die Werte der Nachlassgegenstände (Schmuck, Einrichtung, Auto, Sammlung, Versicherungsleistungen, ...) mit Wertstellung Sterbetag.

Auf der Soll-Seite Resthypothek, Bestattungskosten, Trauerfeier, Grabpflegekosten, Versicherungspämien von Sachversicherungen bis zum fristwahrenden Kündigungszeitpunkt u. a. offene Verbindlichkeiten, ...)

Über die Vollständigkeit und Richtigkeit dieses bilanzierten Nachlassverzeichnisses kann eine Versicherung an Eides Statt verlangt werden.

Die Differenz ergibt den Reinnachlass.

Hierbei würden evtl. lebzeitige erfolgte Schenkungen oberhalb einer sittlichen Pflicht (Geschenke zum Jahrestag, Weihnachten, Geburtstage der Neffen, ...) innerhalb der letzten 10 Jahre hinzugerechnet, ab dem zweiten Jahr nach ihrer jeweiligen Zuwendung im Schenkungswert alljährlich um 10 % gemindert, der sog. Pflichtteilsergänzungsanspruch. Auch Angaben dieser dir bekannten oder als Erbin ermittelteten Schenkungen an dich oder Dritte kann eideststattlich versichert beansprucht werden. 

Der dadurch erhöhte, sog. fiktive Reinnachlass ergäbe die Bemessungsgrundlage des Pflichtteilsanspruchs, 50% dieser Summe darf von der Eltern deines Freundes innerhalb von 30 Tagen ausbezahlt verlangt werden.

Der Anspruch entsteht auf Forderung und mit dem Erbfall und ist auf Verlangen verzugszinspflichtig.

G imager761

Kommentar von SaVer79 ,

Nein....ich mache mal ein Beispiel, wie das mit dem Pflichtteil funktioniert: zunächst wird der Wert des Nachlasses berechnet. Also alle Aktivwerte (Haus, Firma , Geld etc) abzüglich der Schulden ergibt den Nachlasswert! Also z.B. 100.000 EUR! Dann hat jedes Elternteil einen Anspruch auf 25.000 EUR!

Kommentar von ohnetrauschein ,

Also  nochmal   ich habe mal durchgerechnet...wenn ich einen Nachlasswert von 2 000 000 € habe bekommen seine Eltern gesamt 1 000 000 €    ?? und mir bleiben  auch eine 1 000 000 €  Muß ich dann Erbschaftssteuer von meiner 1 000 000 € bezahlen ? ODER bezahle ich die Steuer vom Nachlasswert.......und der Rest wird geteilt ????  Und das Alles obwohl er Testament geschrieben hat. Wie is das wenn wir doch noch heiraten. ??   Wie is das wenn seine Eltern vor Ihm sterben ( die sind ja auch 25 Jahre älter )   Wie is denn die beste Möglichkeit das ich das Haus nicht verkaufen muß um seine Eltern auszubezahlen. Mein Freund  hat Krebs .und man weiß ja nie ::Das ist ja eigendlich der grund für ein Testament.

Kommentar von SaVer79 ,

Wenn ihr heiratet ändert sich das ganze, denn dann beträgt der gesetzliche Erbteil der Eltern nur noch jeweils 1/8....der Pflichtteil damit 1/16! Um bei deinen Zahlen zu bleiben, jeweils 125.000 EUR! Wenn die Eltern vorher versterben, erben sie naturgemäß nichts mehr und können auch keinen Pflichtteilsabspruch mehr geltend machen!

Antwort
von kabatee, 5

Eltern haben ein Erbrecht wenn keine Kinder da sind!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten