Frage von zerstoertesgirl, 139

Terroranschläge in deutschland (München usw.)?

Was ist eure Meinung dazu? Und fühlt ihr euch jz noch sicher? :o

Antwort
von Chichibi, 27

Ich fühle mich derzeit nicht mehr ganz so sicher. Aber das liegt daran, dass ich in München wohne, an dem Abend viel zu viel Panik geschoben habe (ich war zu Hause) und mir das noch ein bisschen in den Knochen sitzt. Mir ist aber bewusst, dass die Angst unbegründet ist und lass mich davon nicht einschränken.

Ansonsten: Ich denke zwar, dass zur Zeit erhöhte Gefahr besteht. Aber die Ziele sind so dermaßen willkürlich, dass man sich nicht davor schützen kann. Soll ich mich jetzt für den Rest meines Lebens einsperren? Bringt ja auch nichts. Und die Terroristen hätten ihr Ziel erreicht. Zumal die Wahrscheinlichkeit, dass ich durch etwas anderes sterbe, doch um ein vielfaches höher ist. Das muss man sich bewusst vor Augen halten.

Antwort
von Skinman, 38

Terroranschläge sind nicht mit letzter Sicherheit zu verhindern.

Sie sind ein Rekrutierungs-Werkzeug. Wenn unsere Gesellschaft darauf mit Repressionen gegen Muslime oder gar allgemein gegen Asylsuchende reagiert, haben sie ihr Ziel erreicht. Wenn unsere Gesellschaft darauf mit NOCH mehr anlass- und wirkungsloser Überwachung gegen uns unschuldige Bürger reagiert, haben sie ihr Ziel mehr als erreicht.

Es ist für die Betroffenen und ihre Angehörigen natürlich schrecklich, aber jeder Verkehrsunfall ist das ebenfalls. Wir haben aber jedes Jahr weit mehr als 3000 Verkehrstote in Deutschland und da kräht kein Hahn danach. Wir haben auch jedes Jahr 15.000 Todesopfer durch Krankenhausinfektionen und wer weiß wie viele durch sonstigen Ärzte- und Apothekerpfusch.

Da gilt es einfach mal die Relation zu wahren.

Terroranschläge sind aber auch zugleich ein Zeichen, dass der IS militärisch auf dem letzten Loch pfeifft, denn sie haben nichts anderes mehr.

Wenn wir so was nicht wollen, dann dürfen wir, der Westen, uns halt mal einfach nicht in die inneren Angelegenheiten von Ländern wie dem Irak einmischen. Wir haben da eine widerrechtliche US-Aggression zugelassen und jetzt haben wir halt den Salat.

Antwort
von clemensw, 43

1. München war kein Terroranschlag, sondern ein einzelner Amokläufer. 

2. Machst Du dir Sorgen, wenn Du etwas isst? Nein? Komisch, denn es ist um ein Vielfaches wahrscheinlicher, dabei zu ersticken als Opfer einer solchen Tat zu werden.

3. Keep calm and carry on.

Antwort
von OnkelTheodor, 61

Ich konnte mir noch nie vorstellen,jemand hauen,bestehlen oder gar ermorden.Natuerlich wie der aus der Gaststaedte herauskam und schoss,wie in einem Western,gibt einem schon viel zu denken,aber Angst habe ich jetzt nicht.Ich lebe auf dem Land und es sind 27 km zum Flughafen.Glaube fuer uns hier interessiert sich niemand,hier fliegt halt alle 10 Minuten mindestens 1 Maschine vorbei,eher hab ich manchmal Angst wenn sie allzu tief fliegen.

Antwort
von wfwbinder, 33

Warum sollte ich mich unsicher fühlen.

Seit heute weiß ich, das es sogar wahrscheinlicher ist, beim Essen zu ersticken, als einem Terroranschlag zum Opfer zu fallen.

Antwort
von DJFlashD, 74

Mich nerven die amokläufe schon.. Und ich sage bewusst amokläufe weil nicht alles terror ist was leute tötet.. Jedenfalls: ich fühle mich absolut sicher, auch wenn der ein oder andere mit ner knarre rumballert. In amerika ist das alltag dass einer amok läuft und die überleben das auch ganz passabel..

Antwort
von chanfan, 53

Es gibt genug andere Möglichkeiten in der Öffentlichkeit ums leben zu kommen. Es kann dir auch Daheim passieren, weil ein dummer Nachbar an der Gasleitung herumspielt.

Vor kurzen erst in den Nachrichten: 11 Jähriger Junge auf dem Spielplatz, höchstwahrscheinlich mit einem Luftgewehr beschossen.

Niemand ist irgendwo sicher. Nur solche Dinge sind zu unspektakulär um groß in den Medien auf zu tauchen.

Antwort
von soissesPDF, 15

Es gibt keine Veranlassung sich von Angst beherrschen zu lassen.
Angst ist ein schlechter Ratgeber.
Wenn diese erst den Alltag beherrscht haben die Terroristen ihr erstes Ziel erreicht.

Antwort
von Dunkerjinn, 43

Ja, ich fühle mich auch nicht weniger sicher als vor zig Jahren.


Nur das heute nicht mehr einmal im Monat eine Sau durchs Dorf gejagt wird, sondern jeden Tag zehn (Medientechnisch und Politisch betrachtet) davon.


Und früher war das Verbrechen halt in rein Deutsch-Christlich-Atheistischer
Hand.


Heute haben das zunehmend andere Kulturen übernommen, die wir unverständlicherweise immer weiter agieren lassen.

Das Ergebnis für die Opfer und ihre Angehörigen bleiben aber immer dieselben verheerenden!

Mehr Angst macht das aber nicht!

Antwort
von FragobertDuck, 78

Ja. Nur weil die Medien solche Vorfälle extrem aufblasen heißt es nicht, dass Deutschland unsicherer geworden ist. 

Statistisch gesehen ist es sehr ruhig in unseren Gefilden. Und das darf auch so bleiben :)

Antwort
von max230, 62

Ich fühle mich noch sicher ..... Das i München war kein Terroranschlag

Antwort
von huldave, 20

Fühle mich sicher

Antwort
von 1900minga, 49

Natürlich.
Außerdem war das kein Terror-Anschlag

Ich glaube, ich bin zwar ne Ausnahmen, aber ich denke keine freie Sekunde an Anschläge und Amokläufe etc

Antwort
von Almalexian, 50

Ja ich fühle mich noch sicher. Und eine besondere Meinung dazu habe ich nicht, abseits davon dass ich es traurig finde.

Antwort
von Lapushish, 33

Das war ein Amokläufer, ein deutscher, der hier geboren wurde und wütend auf die Welt war, weil er keine Freunde hatte und ein Mobbingopfer war. So etwas gab es leider schon immer.

Antwort
von MetalTizi, 52

Ja, fühle ich mich in meinem 2000 einwohner kaff

Antwort
von Jiggy187, 67

das ist ja erst der anfang, wart mal ab was noch kommt

Kommentar von Almalexian ,

Was kommt denn da noch? Sach mal an.

Kommentar von Jiggy187 ,

viel mehr solcher sachen, größere "amokläufe" von "psychisch labilen" menschen was übersetzt bedeutet terroristische attentate durch nicht integrierbare korangläubige bärte.

Kommentar von Almalexian ,

Du bist Hellseher? Schau einer an.

Kommentar von LienusMan ,

Wow, solltest dich mal beim VerfSchutz oder BND melden, die brauchen dringend jemanden, der solche Anschläge vorhersagt

Kommentar von Jiggy187 ,

die wissen das schon lange, keine sorge ;)

Kommentar von Lapushish ,

Wow, da hat ja jemand absolut keinen Plan.

Kommentar von Jiggy187 ,

haha xD sorry, aber da muss ich lachen

Antwort
von ProfessorFilip, 27

Ob das jetzt wirklich Terroranschläge waren..? Terror wird nicht sinnlos betrieben sondern um eine Nachricht zu senden.

Beispielsweise wird in Syrien schon jahrelang Krieg geführt. Es gibt 3 Fraktionen: die Freiheitskämpfer(Rebellen), die Regierung und die Amerikaner. Dort war jahrzehntelang Ungerechtigkeit und Ungleichheit und die Rebellen leisteten Widerstand. Die Regierung braucht Hilfe also kommen die ganz tollen Amerikaner reinspaziert und zerstören alles mit dem Ziel Geld zu erwirtschaften(Öl). Diese Rebellen möchten nun eine Nachricht in die Welt senden indem sie Terroranschläge in zum Beispiel Frankreich ausüben, weil Frankreich ihr Gegner ist. Vor einigen Tagen wurde Syrien von Frankreich bombardiert mit einigen Hunderten Toten und jetzt? Priester wurde als Geisel genommen in Frankreich. Terror.

Um den Terror zu besiegen müssen wir uns fragen wieso das passiert und nicht töten, denn eine Idee kann man nicht töten.

Antwort
von Mepodi, 50

Das war kein Terroranschlag. Ja tue ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community