Frage von horschdey, 122

Terrorangst - was kann man dagegen tun?

Hallo liebes gutefrage Forum,

eigentlich habe ich mir bisher keinen großen Kopf über den ganzen Terror gemacht, doch da ich jeden Tag aufs Neue in den News sehe, welche schlimmen Sachen passieren, zerbreche ich mir doch langsam den Kopf. Bombenanschlag, Schießerei, Attentat, Amoklauf, Messerattacken, etc ..

Einerseits versuche ich mich zu beruhigen, dass mir bestimmt schon nichts passieren wird, ich so etwas gar nicht groß erst an mich ranlasse und weiterhin wie bisher lebe, aber wenn ich lese, dass ein Jugendlicher mit einer Axt auf normale Fahrgäste eingeschlagen hat oder ein anderer startet eine Messerattacke auf unschuldige Menschen, wird mir schon komisch .. Haben diese Menschen kein Mitgefühl? Wie kann man einfach Menschen umbringen und dann noch auf so eine schlimme Weise? Ich kann das nicht verstehen. Ich fahre auch bald wieder öfter mit dem Zug und mittlerweile bin ich hin-und hergerissen von meinen Gedanken, alleine wenn es nur um diese Zugfahrten geht: soll ich mich vorne bei den Klappsitzen hinsetzen, damit ich schneller aufstehen könnte, falls was ist? Oder soll ich direkt an der Tür stehen bleiben? Doch da könnte jemand auch reinstürzen und direkt etwas machen. Oder soll ich mich bei den Viererplätzen hinsetzen und meine Tasche auf den Schoß nehmen, um mich zu schützen? Was ist, wenn ich in der Stadt herumlaufe? Es könnte überall passieren. Ich weiß es einfach nicht. Deswegen wollte ich einfach mal die Meinung von anderen hören. Und wie kann man gegen diese Unsicherheit ankämpfen? Wie kann man sich schützen oder was kann man tun, wenn etwas passiert? Bringt es vielleicht etwas, einen Selbstverteidigungskurs zu machen? Wie geht ihr damit um?

Danke schon mal im Vorraus, liebe Grüße!

Antwort
von baindl, 33

Du solltest eher Angst vor dem normalen Strassenverkehr haben. Da werden Tag für Tag mehr Menschen in Deutschland getötet als in den letzten Wochen durch Gewalttäter.

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2016/07/PD16_...

Also, mach Dir keine unnötigen Sorgen.

Antwort
von conelke, 40

Diese Fragen und Ängste beschäftigt inzwischen wohl jeder von uns, teils unbewusst, teil bewusst. Leider haben wir keine Möglichkeit uns vor solchen Übergriffen zu schützen, da wir sie nicht vorhersehen können. Auch wenn die Angst unterschwellig in uns ist, dürfen wir uns nicht davon übermannen lassen, denn das ist es doch, was die Anschläge bewirken sollen. Sie wollen damit Angst verbreiten und uns in unserem Leben einschränken. Deshalb sollte man versuchen, diese Ängste so gut es geht außen vor zu lassen und seinen Alltag weiterhin meistern. Was Du tun könntest, ist größere Veranstaltungen meiden, aber auch hier sollte man genau abwägen, ob man sich wirklich so einschränken lassen will. Die Sicherheitsvorkehrungen sind inzwischen stark angepasst....aber natürlich passieren kann immer etwas - überall.

Antwort
von soissesPDF, 22

Angst ist ein schlechter Ratgeber.
Wenn das eintritt haben die Terroristen ihr erstes Ziel erreicht.

Wenn wir anfangen unsere Freiheit zu einzuschränken, wann werden wir damit wieder aufhören?
Es ist Aufgabe des Staates die Ordnung und Sicherheit für die Bürger zu gewährleisten.

Das beginnt zuerst mit hohen Sozialstandards, für nichts weniger als sozialen Frieden. Nicht mit einem Rückbau des Sozialstaates, neoliberer Vorstellungen.
Der Terrorismus ist eine Folge der Globalisierung.
Kriege erzeugen Flucht und Vertreibung, Armut erzeugt soziale Unruhen.
Mit Angst ändert man das sicher nicht.

Antwort
von VoiceOfReason, 20

Ich würde raten, mach dir bewusst, dass es verdammt viele andere Dinge auf der Welt gibt, die dir sehr viel wahrscheinlicher zustoßen könnten als ein Terroranschlag oder Amoklauf und wegen denen du auch keine schlaflosen Nächte hast.

Viele scheinen solche Ereignisse als etwas anderes zu empfinden, weil ein Mensch diese Taten geplant und durchgeführt hat. Da die Täter es aber bei solchen Taten üblicherweise auf niemand bestimmten abgesehen haben (folglich auch nicht auf dich!), brauchst du davor auch nicht mehr Angst zu haben als vor anderen zufälligen Ereignissen, wie Blitzeinschlägen, Stürmen oder Autounfällen.

Also keine Panik, die nützt nur den Tätern. =)

Antwort
von tmpllif123, 58

Um ehrlich zu sein wäre ein Verteidigungs Kurs keine schlechte Idee, aber man könnte ja zu Sicherheit ein Taschenmesser mitnehmen und dann wirklich nur in Notfällen sich verteidigen oder so aber du brauchst dir wirklich keinen Kopf machen weil das passiert meistens nur in großen Menschenmengen, aber keine Sorge du bist nicht die einzige ich hab auch Angst davor. Ich schätze das ist normal. Mach dich aber nicht davon verrückt weil ich mach mich auch verrückt haha aber Man muss so ruhig wie möglich bleiben in solchen Situationen in. Wohnst du denn in einer Großstadt?

Kommentar von Jonas711 ,

aber man könnte ja zu Sicherheit ein Taschenmesser mitnehmen

Das endet meistens damit, dass jemand versehentlich seinen Nachbarn ersticht, weil er ihn im Dunkeln nicht sofort erkannt hat. Und wie man sich mit einem Taschenmesser gegen eine Axt wehrt, musst du mir auch noch mal genauer erklären.

Kommentar von tmpllif123 ,

Mein Freund, dieser Satz war nicht direkt auf die Axt Aktion bezogen, sondern falls die Person beziehungsweise der Fragesteller tatsächlich selber attackiert wird Betonung liegt auf attackiert, dann könnte er sich damit wehren.

Antwort
von iamJustAhuman, 47

Mach dein Leben weiter wie bisher - das was passiert kann man nie vorher sehen und wenn es passieren sollte dann ist das eben so, siehe es als Herausforderung im Leben. Du musst einfach deiner Angst ins Gesicht spucken und dich nicht einschränken lassen.

Ich würde dir einen Selbstverteidigungskurs empfehlen, auch wenn es sich nicht so anhört aber man hat dann gar keine Angst mehr vor fremden. Setz dich im Zug oder Bus dorthin wo du willst und nicht dahin wo man am besten fliehen kann. 

Einfach einen f1ck drauf geben und weiter Leben.

Antwort
von Kupferzupfer, 52

Weiterleben wie bisher, scher Dich nicht um diese Schwachmaten, die lachen sich doch nur ins Fäustchen wenn wegen ihnen das normale Leben verändert wird indem etwa Veranstaltungen abgesagt werden.

Antwort
von sebastian3030, 32

Wenn du dich besser fühlst mach doch diesen
Verteidigungs Kurs , schaden wird es sicherlich nicht!

Und lebe einfach dein Leben so weiter wie vorher.

Antwort
von Ariestoteles, 45

Das wird noch schlimmer werden. 

Schalte die Nachrichten aus, die Reporter sind ganz wild darauf solche Nachrichten zu verbreiten, denn mit der Angst der Leute lässt sich sehr gut Geld verdienen.

Und meide einfach große Menschenmengen, wenn es jetzt nicht unbedingt dir sehr wichtig ist da hinzugehen.


Kommentar von Ariestoteles ,

Große Menschenmenge waren schon immer gefährlich auch aus vielen anderen Gründen, wie zum Beispiel Massenpanik, Blitzeinschlag in die Menge wie bei Rock am Ring, oder Kriminalität usw....

Antwort
von exxonvaldez, 18

Halte dir vor Augen, dass in Deutschland jedes Jahr über 3000 Menschen im Straßenverkehr sterben!

Das sind 10 Menschenleben am Tag!

Da kommt der Terror noch nicht mal ansatzweise ran!

Und? Schieben wir deswegen Panik?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community