Frage von Ivelda, 33

Terminverschiebungen?

Der Anwalt meines Exmannes verschiebt aus diversen Gründen schon zum 4. mal den Gerichtstermin, wobei ein Urteil schon aus zeitlichen Gründen hätte gefällt werden sollen, da meine Kinder ihre eigenen Sachen seit über 1 1\2 Jahren versuchen von ihrem Vater zu erhalten. Den Kindern fehlt der für die Schule dringend benötigte PC und beide Kinder leiden unter dieser Situation und sind bereits in ihren Leistungen abgestiegen. Dies gefährdet die Zukunftschancen und keiner hält einen schnellen Entscheid für nötig. Kann ich dagegen vorgehen?

Antwort
von feuervogel87, 21

Hallo,

über Terminverlegungsanträge entscheidet der Vorsitzende ohne mündliche Verhandlung. Ein solcher Antrag bedarf der Darlegung eines erheblichen Grundes.

Diese Entscheidung ist unanfechtbar

Das heißt auf Nichtjuristendeutsch: So lange der vorsitzende Richter das Spiel mitspielt, kann man nichts machen. Einzig wäre ein Antrag wegen der Besorgnis der Befangenheit eine Überlegung. Jedoch werden die oft angelehnt und zieht sich den Unmut des Gerichts auf den Laib. Also Vorsicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community