Frage von shanks06, 21

Terminal Server Möglichkeiten?

Hallo liebe Community,

Ich bin neu in der Ausbildung zum FISI. Ich habe auch schon eine Idee für meine Abschlussprüfung.

Wir bekommen bald einen neuen Schulungsraum ca 20 Schüler/in. Ich soll jetzt evaluieren welchen Terminal-Server (RAM, CPU etc.) wir kaufen sollen und welche Sync Clients wir bestellen. Ob es auf ner Linux Oberfläche laufen soll, oder eher Windows. Welche Vor- und Nachteile gibt es. Leider kenne ich mit der komplexität nicht so aus und deswegen meine Frage an die Experten im IT.

Welche Möglichkeiten habe ich denn für so ein Projekt das genau 35 Std beinhalten soll.

Ich würde mich auf Tipps, oder gute links wo es gut beschrieben wird freuen.

MFG Shanks

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gummileder, 12

Terminal Server ist etwas veraltet, Desktop-Virtualisierung ist wohl die aktuelle Anwendung. Von Citrix oder Microsoft.

Aber hilft ja nix, wenn der Lehrkörper sein Ding durchzieht/muss. Nur mal so als Ausblick für deinen berufliche Zukunft ;)

http://www.computerwoche.de/a/wann-lohnt-sich-desktop-virtualisierung,1937488

Kommentar von shanks06 ,

Terminal Server ist doch der Name des Servers und das was die Clients tun ist ja sozusagen wie du gesagt hast eine Desktop Virtualisierung vom Terminal Server, oder wie muss ich das verstehen?

Kommentar von Gummileder ,

Irgendwie schon wie bei einem Terminal Server, bei Microsoft "Remotedesktopdienste" genannt. Im klassischen Sinne werden alle Desktops von einer Hardware Ressource bereit gestellt.

Bei der Virtualisierung geht es darum das die Computer/Anwendungen selbst virtualisiert sind, also nicht physisch vorhanden sind (Hyper-V, VMware ESXi) und dem Benutzer über eine Virtualisierung gegeben wird, die dem Benutzer gar nicht sichtbar wird. Ein Programm Fenster wie Word ist dann nicht die Software auf dem Benutzer Computer sondern virtualisiert. In dem nachfolgenden Video sieht man wie es aussschaut:

https://youtu.be/1AnXrKC3NDI?t=3m10s

Hier ein Beispiel der Siemens Website (natürlich ohne Zugangsdaten), wenn man sich angemeldet hat sieht man auf der Website welche Anwendungen man benutzen kann:

https://ura-emea.siemens.com/

Und hier noch ein Werbevideo von Citrix:

https://www.youtube.com/watch?v=_dhATzcyG8A

Antwort
von Justwannaknow1, 16

Mit Linux bist du auf Serverebene richtig. Zudem ist es auch kosten niedrig. Als Clients würd ich dann doch eher auf Windows gehen, wenn du eher auf Programm vielfalt gehen möchtest. Jedoch ist es so das Linux besser mit Linux arbeitet (kommt dann noch drauf an mit welcher Distribution)

Kommentar von shanks06 ,

Die Schüler und Schülerinnen benutzen Anwendungen wie Office und einige Programme für das Gesundheitswesen. Wäre da nicht ein Terminal Server mit Windows Client eher geeignet als Linux?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community