Frage von Oeziii92, 68

Termin vom Arbeitsamt, obwohl ich keine Leistungen mehr erhalte?

Hallo alle zusammen,

ich, 23 Jahre alt, wohne bei meinen Eltern, bin arbeitslos. Ich bekomme kein Arbeitslosengeld mehr und Anspruch auf Harz4 habe ich auch nicht. Nun habe ich von meinem Vermittler eine typische Einladung zum Gespräch erhalten. Meine Frage ist nun - muss ich diesen Termin wahrnehmen, obwohl ich keine Leistungen mehr erhalte? Hat der Termin irgendwelche Auswirkungen auf meine Rente oder sonst was? Oder wieso bekomme ich weiterhin Einladungen vom Arbeitsamt? Wenn es für mich keine negativen Auswirkungen hat, möchte ich den Termin nämlich absagen und wenigstens Spritkosten sparen, denn die Vermittler sind eigentlich gar keine Hilfe. Sie schauen ja auch immer nur auf der Jobbörse nach Jobs, genau wie ich jeden Tag. Und bin ich nun bei der Krankenkasse über meine Eltern versichert?

Vielen Dank im Voraus.

Antwort
von DFgen, 25

Du solltest den Termin wahrnehmen.

Über die Eltern kannst du dich nicht mehr krankenversichern lassen (das wäre als Erwerbsloser nur bis zum 23. Geburtstag möglich).

Wenn du also die Krankenversicherung nicht aus eigenen Mittel bestreiten kannst, solltest du dich "dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen"...

Antwort
von FlyingCarpet, 44

Ruf dort an und frag, worum es geht.

Antwort
von Modem1, 25

Wenn du keine Leistungen erhälst dann können sie dir auch nicht weh tuen.

Das ist Fakt. Du hast die freie Wahl!

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 18

Wenn du keine Leistungen mehr beziehst,kann dir auch nichts gesperrt bzw.sanktioniert werden !

Einladungen bekommst du,weil du immer noch als Arbeit suchend gemeldet bist.

Auswirkung auf die Rente hat es nur auf die anerkannten Zeiten,die werden dir in der Zeit der Arbeitslosigkeit angerechnet.

Auf die Höhe der Rente hat es keinen Einfluss mehr,da der Bezug von Arbeitslosengeld ( ALG - 1 ) vorbei ist und nur in diesen Beiträge an die RV - abgeführt werden,im ALG - 2 Bezug würde das also auch nicht mehr gezahlt,nur die Zeiten wie im ALG - 1 angerechnet.

Ab dem 23 Lebensjahr kannst du als arbeitsloser nicht mehr über die Eltern versichert werden,dass ginge z.B. bis zum 25 Lebensjahr,wenn du angenommen noch studieren würdest oder eine Schule besuchen würdest.

Antwort
von DerHans, 33

Du hast aber Anspruch auf Beratung und Vermittlung und bist auch verpflichtet, selbst Vermittlungsbemühungen zu belegen.

Du willst schließlich auch, dass diese Zeit als Ausfallzeit für deine Rente berücksichtigt wird.

Die Krankenversicherung über deine Eltern endet mit dem 23. Lebensjahr.

Antwort
von Kometenstaub, 40

Ja, solange Du in der Vermittlung bleibst, wirkt sich das auf eine Rente aus, wenn auch nur in Centbeträgen.  Ich würde den Termin wahrnehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten