Frage von cody98, 194

Termin in der Uniklinik wegen Kleinwuchs. Wie soll ich mich auf das Ergebnis vorbereiten?

Hallo liebes gutefrage.net-Forum,

wie ihr bereits in folgendem Thread lesen konntet, habe ich sehr starke Probleme wegen meinem extremen Kleinwuchs:

https://www.gutefrage.net/frage/fast-18-jahre-alt-gerade-mal-160m-gross-und-das-...

Ich habe schon vor einigen Monaten mit meinem Hausarzt gesprochen, dass ich in eine Uniklinik will und mich dort wegen meiner Körpergröße untersuchen lassen will.

Allerdings hat der mich daraufhin nur komisch angesehen und sich gewundert, wieso ich mit 1,60m in eine Uniklinik will. Scheinbar findet der eine Größe von 1,60m für einen fast 18-Jährigen Mann normal... Er meinte, ich sollte vorher nochmal mit meinen Eltern (Mutter 1,56m; Vater 1,73m) reden...

Da ich genau weiß, dass 1,60m nicht als eine normale Größe, sondern eher als ein Problem zu bezeichnen ist, habe ich selbstverständlich nicht nachgegeben.

Nun steht am 28.06 ein Termin fest.

Ich hoffe jedenfalls, dass mein Knochenalter so weit zurückliegt, dass noch Wachstumshormone verschrieben werden können. Die gesundheitlichen Risiken von Wachstumshormonen sind mir zwar bewusst, allerdings interessieren sie mich nicht. Somit würde von meiner Seite nichts gegen eine Wachstumshormontherapie stehen.

Da is bis zu diesem Termin ja nur noch 20 Tage sind, müsste ich mir auf der anderen Seite auch langsam mal Gedanken machen, wie es weitergehen sollte, falls ich gesagt bekomme, dass die Wachstumsfugen bereits geschlossen sind.

Was sollte ich dann eurer Meinung nach tun? Mit 1,60m als Mann kanns ja schlecht weitergehen, das wäre ja dann nicht als Leben, sondern eher als Zumutung zu bezeichnen...

Hoffe auf gute Tipps von Euch.

Eine Anmerkung noch: Habe auch eine Umfrage gestartet, weil ich gerne wissen würde, was ihr von einem fast 18-jährigem Mann mit 1,60m haltet.

Gruß, cody98

Antwort
von Annelein69, 84

Ich werde dich nicht beurteilen!

Dir ist ja bewusst,dass deine Wachstumsfugen eventuell geschlossen sind,zumindest so gut wie.

Das zurückliegende Knochenalter beträgt vielleicht 2 max.3 Jahre.Vom Knochenalter her wärst du dann erst 15,wenn du Glück hast.

So einfach wie du dir das vorstellst ist es allerdings nicht.Zuerst muß der Grund deines Kleinwuchses aufgedeckt werden.Wobei ich sagen muß bei einem "echten"Kleinwuchs,kommen diese Menschen meist nicht bis 160 cm.Sondern bleiben meist unter 150 cm.

Nun ist deine Zeit knapp.Der IGF-1 Wert(Ausschüttung der Wachstumshormone im Blut)dauert schon allein einige Wochen.Ohne die Tests denen du dann ausgesetzt bist.Arginin/Insulin Belastung.

Insulin ist übrigens der natürlich Gegenspieler des Somatropins.

Aber naja,was ich eigentlich damit sagen will ist,die Krankenkasse bezahlt diese Therapie erst wenn du eine nachgewiesene Erkrankung hast die das Wachstum gehemmt hat.

Wachstumshormone spritzt man täglich kurz vorm zu Bett gehen(Wachstumshormone werden in der Nacht ausgeschüttet)Und das ist verdammt teuer.


Antwort
von Sunnycat, 85
klein, aber noch in Ordnung

Die Größe liegt in den Genen. Falls wirklich nichts mehr zu machen ist, solltest du es akzeptieren. Es gibt schlimmeres, z.B. schwere/tödliche Krankheiten - viel wichtiger ist, dass du ansonsten gesund bist. Es gibt viele kleine Männer, aber auch extrem kleine Frauen <1,50........

Andere Werte zählen ohnehin mehr als Körpergröße; z.B. Charakter, Herz, Hirn usw....

Kommentar von cody98 ,

Klar gibt es schlimmeres, aber wenn man sich beispielsweise ein Bein bricht, sollte man sich deswegen auch nicht gleich freuen, nur aus dem einen Grund, weil 1 gebrochenes Bein besser ist, als 2 gebrochene Beine.

Antwort
von Franzi1896, 52

Hi,

erst mal zu mir, Ich bin 16,weiblich und bin ca. 148 cm groß, also auch nicht groß. Ich habe grad nach geguckt, bei mir sind 97% in meinem alter kleiner als ich. Auch nicht so super. Ich war acht Jahre wegen meiner Größe in einer Behandlung, also von meinem 6-14 Lebensjahr. Meine Mutter ist kleiner als und mein Vater war ca. 175 cm. 

Bei mir soll die Behandlung gut geholfen haben, aber bei mir wurde sie auch sehr früh begonnen. Mi wurde immer gesagt das es in und nach der Puppertet fast nicht mehr hilft. 

Ich wurde lange wegen meiner Größe geärgert. Man sollte da zu stehen das man so ist, ändern kann man nicht mehr viel, schon gar nicht an der Größe.

Vor dem Besuch brauchst du aber keine Angst haben, sie werden das beste geben und dir versuchen zu helfen, damit du wieder Freude an deinem Leben hast.

Außerdem noch ein Tipp, es gibt verschiedene Arten von klein wuchs.

Kommentar von cody98 ,

Ich weiß, dass es verschiedene Arten von Kleinwuchs gibt, den Kleinwuchs, den ich habe, ist jedenfalls eine Art von Kleinwuchs, bei dem die Proportionen stimmen, soll heißen, dass bei mir eben Arme, Beine, Oberkörper, etc. eben alles viel kürzer ist.

Ich war auch schon öfter in der Uniklinik, allerdings nur bis ins Grundschulalter, wodurch ich mich da nicht mehr sonderlich gut daran erinnern kann. Beim letzten Termin hat der Arzt zu meinen Eltern gesagt, dass ich keine Wachstumshormone benötige und meine Endgröße zwischen 1,65m und 1,73m liegt. Schriftlich haben wir das nicht bekommen. Das haben mir meine Eltern im Nachhinein erzählt, also ob das stimmt, kann ich natürlich nicht bestätigen. Da ich vom Charakter her ein Mensch bin, der quasi nur das glaubt, was er sieht/hört bzw. schriftlich hat, ist das natürlich ein Problem, da ich nun quasi kein Beweismaterial habe.

Außerdem fehlen mir immer noch 5cm bis zu diesem Endbereich, wodurch ich, obwohl es meine Eltern und der Hausarzt nicht unbedingt für nötig gehalten hätten, nicht nachgegeben habe und nochmal einen Termin in der Uniklinik gemacht habe.

Dieses Mal gebe ich mich jedoch erst zufrieden, wenn ich das Ergebnis dann schriftlich habe.

Kommentar von Franzi1896 ,

Das kann ich verstehen, ich würde auch nur was glauben was ich gesehen habe. 

Deine Einstellung finde ich sehr gut, las dich nicht unter kriegen, du schaffst das. Es gibt bestimmt ein weg, so das du mit deiner Größe gut umgehen kannst und mit der zufrieden bist. 

Viel Glück

Antwort
von Akka2323, 71

Du wirst wahrscheinlich damit leben müssen. Werde doch Mitglied im Club kleiner Menschen. Da triffst Du Leidensgenossen und vor allem Mädchen. Ich kenne einige kleine Leute, die hatten aber nie ein Problem mit ihrer Größe, es war eben so wie es ist. Und ich hatte nie mit ihnen Probleme.

Kommentar von cody98 ,

Wie groß/klein sind denn diese Leute, die du kennst und die mit ihrer Größe kein Problem haben?

Antwort
von Ervo17, 92
klein, aber noch in Ordnung

Du liegst vermutlich unterm Durchschnitt, aber mach dir doch nichts daraus. Ein Mensch wächst bis 21 Jahre glaube ich, also einige cm sind da sogar noch drin.

Aber aus dem Grund sein Selbstbewusstsein zu verlieren, finde ich unnötig und überzogen. Akzeptiere dich doch so wie du bist. Jeder Mensch ist individuell und einzigartig.

Kleine Menschen sind wendiger und beweglicher als große Menschen.

Kommentar von cody98 ,

Die Frage ist allerdings, was mir das im Leben hilft, wendig und beweglich zu sein. Ich muss ja nicht tagtäglich von nem wilden Bären flüchten...

Antwort
von Caila, 79

Und das nennst du Kleinwuchs?  Also komm nun übertreib mal nicht.  Würde mich nicht wundern wenn die Ärzte in der Klinik dich auch schief anschauen.

Ich bezweifel auch das sie dir Hormone verschreiben. Kein seriöser Arzt wird das tun.  Aber dir scheint deine Gesundheit ja egal zu sein.

Arbeite mal an deinem Selbstbewußtsein und mach kein Drama daraus.

Kommentar von cody98 ,

Naja Kleinwuchs wird definiert als eine Körpergröße unterhalb der 3. Perzentile und das ist bei mir der Fall.

Kommentar von Dddgggfragen ,

ist kleinwuchs nicht erst unter 1,30 m ?

Kommentar von Caila ,


Ist es nicht.  Kleinwuchs ist eine ABweichung von  ein bis drei Standardabweichungen nach unten oder wenn die Körpergröße das zehnte Perzentil der Wachstumskurve für das entsprechende Alter unterschreitet.

Dies bedeutet derzeit nach Abschluss des Wachstums eine Endgröße bei Frauen nicht über 140 cm und bei Männern nicht über 150 cm.

da deine Körpergröße nur minimal unter dem 3. Perzentile liegt bist du nicht Kleinwüchsig sondern einfach nur kleiner als die Norm. 


Sprich mal mit deinen Eltern. Die Größe hat was mit den Genen und der Ernährung in der Schwangerschaft zu tun. 

Vieleicht hat es bei dir lediglich eine Generation übersprungen?   Oder du hast lediglich einen Stop und bekommst noch einen Schub.

Da du die Größen deiner Eltern angegeben hast, habe ich das mal ausgerechnet. Laut dem  würdest du  ungefähr! 171 groß werden

Laut deinem aktuellen Stand aber lediglich ungefähr  161 

Beides sind aber nur ungefähre Angaben.  Demnach wart ab was bei der Untersuchung rauskommt 

Und wenn du nicht mehr wächst nimm es nicht tragisch. Auch kleine Männer sind  durchaus attraktiv.


Nur mal als Vergleich.  Mein Sohn würde laut der Rechnung  178 groß werden. Laut seinem aktuellen Stand sogar 180.  

Beides sind aber nur ungefähr Rechnungen. Vieleicht hat er zwischendrinnen mal einen längeren Wachstumsstop. 

Und vieleicht hast du nochmal einen Wachstumsschub.

Kommentar von cody98 ,

5cm bräuchte ich noch, um auf der 3. Perzentile zu sein, das hört sich jetzt wenig an, aber 5cm sollte man echt nicht unterschätzen, das kann sehr viel ausmachen.

Trotz Abweichungen von +-8,5cm, müsste ich jedoch mindestens 162,5cm werden, allerdings fehlen da noch 2cm.

Kleine Männer können zwar attraktiv sein, aufgrund der Tatsache, dass jedoch 80-85% aller Frauen größer sind, hält sich die Attraktivität von kleinen Männer dementsprechend in Grenzen. Zumal man auch bedenken muss, dass nahezu 100% aller Frauen über 1,60m sind, sobald sie Schuhe mit Absatz tragen.

Außerdem ist es halt ein beschissenes Gefühl, nicht in der Norm zu sein. Desweiteren muss ich anmerken, dass es mir 1,60m als Mann durchaus peinlich ist, wenn alle anderen Männer im Durchschnitt 1,80m sind. Mit 1,60m fällt man auch überall auf und jetzt nach fast 18 Jahren würde ich mir schon mal wünschen, ausnahmsweise mal nicht aufzufallen.

Kommentar von Caila ,

Der Durchschnitt vieleicht... In meinem Freundes und Bekanntenkreis der zu 90 % aus Männern besteht sind etwa 4-5 deutlich größer als ich (also um die 1,80)   .  3-4 Männer kleiner als ich  (also unter 1,70)  und der Rest dümpelt ungefähr auf meiner Größe

Übrigends mein Ex-Lebensgefährte war auch sofort kleiner wenn ich Schuhe mit Absatz trug.  Aber das störte nur mich.  ;)   Also trug ich eben keinen Absatz, mochte ich sowieso nicht so sehr.

Wenn du nicht mehr wächst wirst du es so oder so akzeptieren müßen.  Deswegen ist es besser du fängst jetzt damit an und lernst damit umzugehen.

Es gibt genug Leute die nicht in der Norm sind.  Und müßen ja auch irgendwie damit zurecht kommen.

Kommentar von cody98 ,

Naja bei mir ist das ja noch etwas extremer, denn ich bin auch kleiner als fast alle Frauen, auch wenn diese gerade keine Absatzschuhe tragen. Sobald sie Absatzschuhe tragen, bin ich sowieso kleiner.

Viele Menschen sind übrigens nicht außerhalb der Norm, gerade mal 6%, denn die Norm ist zwischen der 3. und der 97. Perzentile.

Antwort
von Dddgggfragen, 89
normal

Ich finde es extrem 1,60 m größe als kleinwuchs zu bezeichnen, das ist schon fast eine beleidigung für alle wirklich kleinwüchsigen, ich bin 13 und 1,65 m groß mit 13 was auch nicht riesig ist. Ich meine das du übertreibst wenn du deswegen die zeit der mediziener 'verschwendest'... So schlimm sind 1,60 m doch gar nicht

Kommentar von cody98 ,

Ich bin nicht 13, ich bin fast 18, somit sollte ich meine Körpergröße mit (fast) ausgewachsenen Leuten vergleichen. Wie du ja selbst sagtest, bist du fast 5 Jahre jünger und trotzdem schon 5cm größer. Als Frau wäre 1,60m ja kein Problem, aber wie ich bereits erwähnt habe, bin ich männlich und somit sind 1,60m zwangsläufig ein Problem.

Kommentar von Dddgggfragen ,

Das verstehe ich nicht ?!? Warum ist das zwangsläufig ein problem ?

Kommentar von cody98 ,

1. Extrem kleine Männer wie ich haben deutlich weniger Chancen bei Frauen (gibt genügend Studien, die das beweisen).

2. Desweiteren verdienen extrem kleine Männer weniger Geld im Berufsleben (auch darüber gibt es Studien).

3. Extrem kleine Männer werden nicht ernst genommen.

4. Wenn man so klein ist, fällt auf. Nach fast 18 Jahren würde ich mir mal wünschen, nicht aufzufallen.

5. Es gibt keinen einzigen Vorteil, klein zu sein.

6. Man fühlt sich nicht wie ein Mann. Wie sollte man auch, wenn man so groß ist wie ein 12-jähriger. Daraus folgt natürlich, dass man von den Menschen in seiner Umgebung entsprechend jünger geschätzt wird, was mich persönlich immer ziemlich erniedrigt.

Kommentar von Caila ,

Dann lern damit umzugehen.  Was denkst du wie es wirklich kleinwüchsigen Männern wohl geht?  Die eine Größe von 1,45 oder so haben.

Kommentar von cody98 ,

Damit umgehen zu können ist leichter als gesagt als getan.

Kann schon sein, dass es noch kleinere Männer wie mich gibt, aber mit diesem Wissen ist mir auch nicht geholfen. Besser ist, wenn ich mich mit den 99,5% aller Männer vergleiche, die größer sind als ich und nicht mit den 0,5%, die kleiner sind.

Antwort
von Nussbecher, 81
normal

Ich sehe bei 1,60 m auch für einen Mann keinen pathologischen Kleinwuchs. Aber warte erstmal den Termin ab, es kann durchaus sein, dass die Fugen noch offen sind und somit das Wachstum noch nicht abgeschlossen ist. Und selbst wenn ist das kein Weltuntergang.

Kommentar von cody98 ,

Naja laut Studien hat man als extrem kleiner Mann sehr starke Schwierigkeiten, was Partnersuche und Beruf (man verdient im Durchschnitt weniger) anbelangt.

Kommentar von Nussbecher ,

Das gilt auch für Frauen, müssen wir jetzt jammern, dass wir Frauen geworden sind?

Kommentar von cody98 ,

Ich verstehe jetzt nicht ganz auf was du hinaus willst. Wenn man als Frau 1,60m groß ist, ist man oberhalb der 3. Perzentile (glaube so 15.-20.) und somit in der Norm. Soll heißen, dass ich zwar als Mann 1,60m groß bin, aber wäre ich als weibliche Person geboren, wäre ich nicht 1,60m, sondern dementsprechend circa 1,49m.

Kommentar von Nussbecher ,

Dann versuche ich es anders zu erklären: "Irgendwas ist immer". Ein Blinder kann nicht Pilot werden, einer ohne Arme keine Schreibkraft. Was ich sagen wollte: Frauen verdienen weniger als Männer in den gleichen Positionen, Das ist Fakt und damit muss dnan eben auch der kleiner Mann leben. Menschen sind so, sie sind ungerecht und lassen sich von Vorurteilen leiten. Ich sehe nur keinen Sinn darin sich vom Selbstmitleid leiten zu lassen. Pack Dein Leben so an, wie es ist und werde selbstbewusster, das strahlt ein Mensch dann auch aus und schon klappt alles. Es ist Deine Entscheidung, ob Du weiter versuchst Dich in ein Statistikfenster zu pressen oder sauer darüber bist, dass Du eben nicht in die Perzentile passt. Ein Mensch ist Natur und Natur hat weder Statistik noch rechte Winkel Also Ärmel hochkrempeln und leben.

Antwort
von shadowhunter109, 81
normal

lebe das Leben und genieße es.

die Größe eines Menschen ist egal

Kommentar von padalica ,

sehr schön auf den Punkt gebracht 👍

Kommentar von shadowhunter109 ,

danke;)

Kommentar von cody98 ,

Es gibt schon Bereiche im Leben, in denen die Größe eines Menschen egal ist, aber es gibt genügend Studien, die belegen, dass man als kleiner Mensch in vielen Lebenssituationen ziemlich benachteiligt gegenüber Normalgroßen ist.

Antwort
von padalica, 71

Oh man...auf die Größe kommt es nicht an...

Ich selbst bin 1,50m / weiblich , stört mich nicht...

Mein Bruder ist 32 und nur 1,64m groß, ein Arbeitskollege ist auch nur 1,55m groß und 26...

Also komm...das ist keine Zumutung sondern DEINE Größe.

Kommentar von cody98 ,

Ist dieser Arbeitskollege mit 1,55m männlich oder weiblich? Und falls er männlich ist, wie steht er zu seiner Größe?

Kommentar von padalica ,

EIN Arbeitskollege, sagt aus das es sich um einen Mann handelt. Er kommt damit sehr gut zu recht, ist sogar vor einigen Tagen Papa geworden

Kommentar von cody98 ,

Ich kann meine 1,60m nicht ansatzweise akzeptieren, falls das wirklich stimmt, was du da geschrieben hast, find ich das wirklich sehr bewundernswert, dass dieser Mann seine Größe von gerade mal 1,55m akzeptieren kann. Respekt.

Antwort
von jimpo, 70

Es wachsen nicht alle Bäume in den Himmel. Sei nicht so eitel. Es ist doch noch alles im Rahmen.

Kommentar von cody98 ,

1,60m noch im Rahmen? Ich bin 20cm unter dem Durchschnitt...

Kommentar von Nussbecher ,

wärest Du eigentlich genauso betrübt, wenn Du über dem Durchschnitt wärest?

Kommentar von cody98 ,

Nein, denn während man in meiner Größe eher das Auftreten eines Gartenzwergs hat, wird man beispielsweise mit 2 Metern erstens respektiert und zweitens bewundert, so groß zu sein.

Kann das bestätigen, habe einen Kumpel, der ist fast 2 Meter groß. Wenn er Schuhe an hat, streift sein Kopf bereits am Türrahmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community