Frage von lebensbaum67, 55

termin beim psychiater wie geht er vor?

hallo, ich war heute bei meiner hausärztin wegen meinen angstzuständen. sie fragte mich sehr genau aus, und ich hab ihr auch von meinen früheren selbstmordversuchen erzählt. und den psychiatrieaufenthalten. das liegt schon 3 jahre zurück. sie sagte ich sollte zum psychiater gehen, das dauert bis zu 6 monate. später bekam ich einen anruf von der hausärztin ich hab morgen schon einen termin gleich um 8 er macht extra früher auf wegen mir. ich habe etwas bedenken was hat die denn ihm erzählt, das das alles so schnell von statten geht? wird der mich jetzt zwangseinweisen? lg

Antwort
von Mamue1968, 21

Da brauchst Du gar keine Sorgen machen, wenn Du keine akuten Suizidgedanken hast weißt, der Dich sowieso nicht ein !

Erzähl ruhig alles, Er wird Dir gut helfen können, warst Du schon mal in

einer Psychosomatischen Fachklinik ?

Antwort
von SiViHa72, 18

Mal keine Sorge, die weisen Dich nicht einfach ein. Oder meinst Du, Du bist derzeit gerade wieder eine akute Gefahr für Dich selber?

Nein, hm?

Sieh es mal positiv: einerseits ist es so,dass Dein HA schon meint, es geht Dir psychisch nicht gut und Du brauchst besser Hilfe, um alles zu verarbeiten. Denn noch arbeitet es in Dir.

Andereseits, WOW, der, ne, die hilft Dir so super! Ja natürlich,s ie sieht handlungsbedarf, das ist nicht dolle.. aber sie unterstützt Dich so gut, dass sie Dir einen Termin so schnell besorgt.

Weil, echt.. sonst wartet man immer locker 6 MOnate, ich kenn auch Leute, die warteten länger.

Sieh das als positiv, ja? Du wirst jetzt sehr schnell Unterstützung finden, so dass Du hoffentlich (bald) besser mit Deinen Zuständen klarkommst.

Das ist gut!

Also, keine Sorge.. und viel Erfolg mit der/dem Therapeuten.


(PS: mein Partner hat sich tatsächlich mal- ich wohnte weit weg- selber eingewiesen, als seine AZ richtig zuschlugen.. 1 Wochenende lang, dann ging es wieder. Das sahen auch die Ärzte. Und als er sagte: okay, ich gehe wieder.. habe morgen Termin beim Neuro, habe die psych. Tagesklinik direkt ums Eck, wie ich jetzt weiss.. da ließen sie ihn auch problemlos gehen. Das nur am Rande)


Alles Gute für Dich!


Antwort
von Jacinda1803, 40

Nein das denke ich nicht. Psychater machen eben auch nur Kohle und sind froh um neue Patienten. Finde ich gut das du den Schritt machst!

Warum er extra früher auf macht verstehe ich nicht. vielleicht wirklich damit du so schnell wie möglich in Behandlung gehst und das zu ihm ^^

Alles Gute (:

Kommentar von Mamue1968 ,

Weil bei dem Leidensdruck, es mit der Hilfe zu lange geht !

Kommentar von SiViHa72 ,

Der machte her auf,w eil er ihr einen Termin ermöglichen will. Klar, er kriegt Geld dafür.. aber er ist auch ein MENSCH und sieht,w ann Leute bald Hilfe brauchen, nicht erst in einigen Monaten. Das spricht absolut für, nicht gegen ihn, den Therapeuten.

Antwort
von MrZurkon, 27

Der wird dich nicht einweisen. Erstmal redet er mit dir und stellt eine Anamnese auf.Danach entscheidet er wie es weiter geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten