Frage von sparklinggyeyy, 72

(Terme) Warum steht da zum beispiel 5x und nicht einfach nur 5?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ETechnikerfx, 27

Da steht das es fünfmal so lang ist wie die Unbekannte x. Die 5 ist der Faktor für die zu suchende Unbekannte.

Expertenantwort
von Willibergi, Community-Experte für Mathe, Mathematik, Schule, 32

x ist einfach irgendeine Zahl.

Und 5x ist das Fünffache dieser Zahl.

Die Seite ist also nicht zwingend 5 lang, sondern eben 5x.

Der Umfang der Figur ist dementsprechend 2*5x + 2*1 = 10x + 1.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Antwort
von Copyyy, 39

Woher weißt du denn, dass x=5 ist? Vielleicht gilt ja x = 4,99998, du kannst es nur nicht so genau sehen?
Ja, es ist sehr wahrscheinlich 5, aber du sollst wohl lernen, den Term für den Umfang der Figuren mit einer Variable aufzustellen und nicht einfach nur ausrechnen.

Kommentar von PWolff ,

Hatte ich auch zuerst gedacht.

Aber das passt nicht zur "1" (ohne "x") an den Schmalseiten.

Kommentar von Copyyy ,

Was meinst du? Ich sehe da nichts, was nicht passt. Die Längen der schmalen Seiten sind halt gegeben, die anderen Längen nicht.

Kommentar von MindShift ,

Wenn x = 5 wäre, dann wäre die linke Seite 25 lang und die untere 1. Das passt irgendwie nicht zur Skizze :D Du meinst wohl x = 1

Kommentar von Copyyy ,

Ähm ja, klar... Hab mich wohl zu sehr an die 5x geklammert, warum auch immer :D

Antwort
von Tannibi, 20

Es wäre ganz gut, wenn man die ganze Aufgabe hätte.

Antwort
von Zwieferl, 26

Hier geht es darum, mathematische Ausdrücke mit Buchstaben zu bilden.

ad Buchstabe I: die Länge ist 5x (x ist stellvertretend für eine beliebige Zahl), die Breite genau 1 → Umfang = 2·(5x+1) = 10x+2.

Analog das L: Umfang (ich beginne mit der langen Seite links gegen den Uhrzeigersinn) = 5x+3x+1+(3x-1)+(5x-1)+1 = 16x

Analog das T: .... das schaffst du jetzt alleine :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community