Frage von 19umut07, 101

Tengrisit werden?

Hallo ich bin im Moment noch iwi ein agnostischer Moslem aber als ich den tengrismus kennengelernt habe habe ich angefangen diese religion zu lieben. Einfach weil sie soviel Rücksicht auf die Natur nimmt und so friedlich und frei ist. Muss ich ein bestimmtes Ritual oder soetwas machen wo gibt es in Deutschland tengristische Gemeinden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DieWelteinKind, 58

Solche Religionen findet man kaum noch, und dann halten sie sich meistens nicht stark an die Traditionen, wenn du aber diese Lebendsweise bevorzugst kann ich dir den Buddhismus empfehlen!

Kommentar von 19umut07 ,

hmm sind der tengrismus und der Buddhismus denn ähnlich?

Kommentar von DieWelteinKind ,

Eindeutig, kommen beide aus Asien XD! Nein Spaß beiseite, Der Buddhismus ist kein “Glaube“ indem Sinne, man glaubt an Frieden, Perspektiven, die zwei Dinge in allem, Akzeptanz andere Lebewesen! Es ist extrem friedlich und die Realität! Jedoch wenn du an einen Gott glauben willst bist du hier leider ziemlich falsch :/!

Kommentar von DieWelteinKind ,

Sehr stark zusammengefasst!

Kommentar von 19umut07 ,

wow gut geschrieben wirklich. Aber wenn die keinen Gott haben was oder wie dann?

Kommentar von DieWelteinKind ,

An die Leeren des Buddha, diesen gab es wirklich und predigte die Grundlagen eines friedvollen Zusammenhalts die Grundlagen sehe ungefähr so aus!

Der Buddha selbst sah sich weder als Gott noch als Überbringer der Lehre eines Gottes. Er stellte klar, dass er die Lehre, Dhamma (Pali) bzw. Dharma (Sanskrit), nicht aufgrund göttlicher Offenbarung erhalten, sondern vielmehr durch eigene meditative Schau (Kontemplation) ein Verständnis der Natur des eigenen Geistes und der Natur aller Dinge gewonnen habe. Diese Erkenntnis sei jedem zugänglich, der seiner Lehre und Methodik folge. Dabei sei die von ihm aufgezeigte Lehre nicht dogmatisch zu befolgen. Im Gegenteil warnte er vor blinder Autoritätsgläubigkeit und hob die Selbstverantwortung des Menschen hervor. Er verwies auch auf die Vergeblichkeit von Bemühungen, die Welt mit Hilfe von Begriffen und Sprache zu erfassen, und mahnte gegenüber dem geschriebenen Wort oder feststehenden Lehren eine Skepsisan, die in anderen Religionen in dieser Radikalität kaum anzutreffen ist.

Von den monotheistischen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) unterscheidet der Buddhismus sich grundlegend. So kennt die buddhistische Lehre weder einen allmächtigen Gott noch eine ewige Seele.[10]Das, und auch die Nichtbeachtung desKastensystems, unterscheidet ihn auch vonHinduismus und Brahmanismus, mit denen er andererseits die Karma-Lehre teilt. In deren Umfeld entstanden, wird er mitunter als eine Reformbewegung zu den vedischenGlaubenssystemen Indiens betrachtet. Mit dieser antiritualistischen und antitheistischen Haltung ist die ursprüngliche Lehre desSiddhartha Gautama sehr wahrscheinlich die älteste hermeneutische Religion der Welt.

Kommentar von Enzylexikon ,

Und wenn man schon solch lange Passagen zitiert, sollte man auch die Quelle angeben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Buddhismus#Grundlagen\_des\_Buddhismus

Das ist für mich als Buddhist auch ein Teil der "rechten Rede" - sich nicht mit den Aussagen anderer Menschen zu schmücken.

Kommentar von LuzifersBae ,

Die glauben einfach an Karma soweit ich weiß. Aber ich verstehe wie gesagt immer noch nicht wieso du so sehr an Religionen hängst, das sind Dinge die von Menschen erfunden worden sind. Aber Buddhismus finde ich auch toll, da einem nicht mit der Hölle gedroht wird, oder einem nicht 72 Jungfrauen versprochen werden wenn man gewisse Dinge befolgt.

Kommentar von 19umut07 ,

genau so sowas finde ich toll ich denke gerade wie du fällt mir auf. Der tengrismus ist so versessen auf das beschützen der Natur das man nichtmal mit einem dreckigen Körper in ein Gewässer darf. Ich finde tolerante Religionen unglaublich schön und finde dass die auch für eine friedliche Welt sorgen könnten. Aber solange es die 3 weltreligionen gibt sieht es nicht nach einem Weltfrieden aus. Was auch nur schuld an den Religionen ist.

Kommentar von DieWelteinKind ,

Haste oben meinen großen gelesen? Da stehen die Grundlagen drin ;)!

Kommentar von 19umut07 ,

Was für eine schöne "religion" 😍

Kommentar von 19umut07 ,

Danke schön das du mir das einfach verständlich erklärt hast.

Kommentar von DieWelteinKind ,

Gerne :)!

Antwort
von Belruh, 54

Ich nehme an dass du Türke bist, deswegen auch der Tengrismus, oder?

Nun zur Sache. Sei einfach Mensch, kehre zu deinen Wurzeln in der Natur zurück und respektiere sie. Sei nicht wie die anderen Menschen welche sie zerstören. Denn selbst dies kommt von den Religionen. "Gott" sagt dort ja (grob zusammengefasst), dass er die Welt nur für den Menschen, mit all ihren Rohstoffen erschaffen hat, auf dass er sie ausnutze.

Wenn du wirklich Tengrist werden möchtest, dann könntest du evtl. mal Urlaub in der Mongolei machen, dort sollte die Religion noch am meisten verbreitet sein. Nur zur Information, du bist kein Muslim mehr wenn du an Allah zweifelst. Das heisst, du bist momentan konfessionslos.

Auf dass du deine Bestimmung findest!

LG. Belruh

Antwort
von roxelana1977, 25

Der Tengrismus ist die wahre Religion der Türken. Tengri = Tanrı (Vater/Herr/Gott). Ja der Türken! Türken wurden nämlich von arabern in Semerkand/Talkan zu zigtausenden ermordet, Kinder und Frauen vergewaltigt und auf Basaren verkauft wie Vieh! Der Grund? Die Türken hatten viele Reichtümer und ein starkes Kämpfervolk, dies waren die Hauptgründe für die ständigen Angriffe der araber auf türkischr Stämme. Bei den Türken in Talkan herrschte eine Frau. Hilfe von aussen kam nicht bzw viel zu spät. Auf einer Meile von 4 km wurde tausende Türken grausam erhängt um andere Türkenstämme abtzschrecken. Türken mussten zum islam übertreten, sonst drohte der Tod! Anfangs stimmten sie zu aber nur scheinheilig, aber zu Hause übten sie noch ihre wahre Religion aus. Das erfuhren die araber und dann wurden arabische Familien in Häuser von Türken eingesetzt, damit die Türken  24 Stunden "beaufsichtigt" werden von arabern!!! Ihnen wurdd ihr ganzes Hab und Gut einfach weggenommen.


Leider haben viele Türken heute vergessen, was sie wirklich sind! Und zwar Tengristen und keine moslems!!! Wir verehren und beschützen die Natur, dürfen keinem Lebewesen ein Leid tun. Frauen sind gleich gestellt mit Männern! Für uns sind Bäume heilig. Für jedes geborene Kind muss ein Baum angepflanzt werden. Die grösste Sünde ist es die Natur zu verschmutzen. Usw usw usw....


Islam bedeutet Unterwerfung. Es liegt nicht in der Natur eines Türken sich zu unterwerfen. Siehe die Geschichte der Türken! Türken sind das einzigste Volk, was unzählige Regierungen/Mächte aufgebaut hat. Auch wenn es zugrunde ging, wurde nach kurzer Zeit ein neues gegründet. Immer wieder unermüdlich.


Du bist auf dem richtigen Weg! Finde zu deinem Ursprumg zurück! Ich habe es gemacht und bin so glücklich.


Eine "Gemeinde" gibt es nicht. Weil wir Tengristen kein "Haus von Tengri" haben. Tengri ist überall. Geh raus in die Natur. Reise zum Altai Gebirge! Das ist unsere Wurzel.


Schau mal bei facebook, da triffst du auf viele Tengristen, die dir weiterhelfen werden! 


Viel Glück und Tengri sei mit dir...

Kommentar von 19umut07 ,

aber was hast du genau getan um eine tengristin/tengrist zu werden. Hast du einfach gesagt du bist eine/r oder oder hast du ein Ritual oder so gemacht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community