Frage von Jahreskalender, 75

Tengelmann schmeißt hin - Darf ich als Privatmann ein Laden komplett aufkaufen und weiterführen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Jahreskalender,

Schau mal bitte hier:
Geld Bank

Antwort
von DerHans, 31

Theoretisch schon, wenn du das nötige Geld auf den Tisch legen kannst.

Fachwissen brauchst du nicht unbedingt, wenn du einen Geschäftsführer beschäftigst.

Es könnte auch ein Mitarbeiter dieser Filiale, das Geschäft in eigener Regie übernehmen. Dann würden natürlich die bestehenden Verträge alle auf ihn übergehen und er müsste das Firmenlogo ändern.

Antwort
von annokrat, 31

die wollen möglichst die läden in grösseren paketen verkaufen. dafür gibt es auch bieter. nur in ausnahmefällen, könnte heissen: bei filialen, die nicht viel bringen, werden diese einzeln verkauft werden. aber grundsätzlich dürfte es möglich sein für eine einzelne filiale zu bieten, auch wenn ich die erfolgschance gering einstufe.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/kaiser-s-tengelmann-zerschlagung-be...

annokrat

Antwort
von Cokedose, 15

Im Prinzip schon. Zumindest was Einrichtung und Personal betrifft.

Den Namen kannst du jedoch logischerweise nicht weiterführen und auch das Sortiment nicht. Du musst ein eigenes aufbauen bzw. bei einem anderen Großhändler einkaufen. So könntest du dann z.B. einen privat geführten Edeka oder Rewe Markt führen.

Allerdings wär eine direkte Übernahme aus kaufmännischer Sicht nicht sinnvoll. Eben weil du dann die langjährigen (teuren) Mitarbeiter an der Backe hast und noch Geld für die Laden hinlegen musst. Sinnvoller wäre zu warten bis der Laden schließt und der Mietvertag ausläuft und du erst dann die Räume selbst mietest. Dann bist du ungebundener.

Antwort
von berlina76, 58

Wenn Tengelmann damit einverstanden ist und du die Kontakte hast um das Warensortiment weiterzuführen dann steht dem nichts im Wege.

Kommentar von tommy4gsus ,

Ich glaube nicht, dass Tengelmann ihm da irgendwelche Restriktionen auflegen will/kann/darf. Solange er ein freier Mensch ist, darf er kaufen und Geschäfte machen, wie er will. Voraussetzung ist natürlich eine gute Bonität und ein gefülltes Bankkonto, um die Ablöse zu bezahlen. Aber sonst?

Kommentar von berlina76 ,

Es scheint Ihm darum zu gehen, einen Tengelmann Laden zu übernehmen. Dazu wird er das Einverständniss von Tengelmann brauchen. Eventuell hat Tengelmann einen Käufer der sagt er will genau diesen Laden und noch 10 Andere. dann wird Tengelmann wohl eher an den Großunternehmer verkaufen als an Denjenigen der nur an einem Laden Interessiert ist.

Kommentar von tommy4gsus ,

Schonmal Nachrichten gehört? Tengelmann wird einzeln verkauft und die haben null Bock drauf, den Käufern Restriktionen auf zu erlegen. Hauptsache, der Käufer zahlt.

Kommentar von berlina76 ,

Schonmal Nachrichten gehört? man will versuchen Kettenweise (also mehrere Läden mit einmal) an Edeka und co zu verkaufen und nicht unbedingt jeden Laden einzeln. 

Außerdem - alles eine Frage der Verhandelung

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Ich glaube auf was berlina raus wollte ist folgendes :

Edeka zahlt für den Markt in A und den in B und den in C insgesamt den Betrag X. "Nur" für A und B bezahlt Edeka aber nur 0,5 X, d.h. der Fragesteller müsste für den Markt in C relativ gesehen mehr bezahlen, weil er nur diesen einen will.

Natürlich ist es Tengelmann egal, wer welchen Preis bereit ist zu bezahlen. Ich denke aber, bei den guten Märkten kann man als einzelner die hohen Beträge von Edeka, REWE und Co. nicht bezahlen, bei den Märkten , welche die nicht haben wollen, läuten aber eh schon die Alarmglocken....

Kommentar von tommy4gsus ,

Guter Aspekt, da könntest Du recht haben.

Kommentar von Jahreskalender ,

Riecht ihr das auch..., es riecht nach Goldgräber-Stimmung?

Kommentar von tommy4gsus ,

Der Ausdruck "Goldgräber-Stimmung" dürfte im Fall von einer maroden Handelskette eher überzogen sein.

Antwort
von Chumacera, 39

Das darfst du, wobei ich vermute, dass der dann eben nicht mehr "Tengelmann" heißen darf.

Antwort
von Schnoofy, 10

Kläre das am besten in einem persönlichen Gespräch mit Herrn Karl Erivan Haub.

Antwort
von oxygenium, 41

da hängen aber ne menge Verkäuferinnen mit dran.

Kommentar von Yamato1001 ,

Vielleicht hat er darum Interesse :D

Antwort
von kreuzkampus, 26

Gib ein Angebot ab.....

Antwort
von tommy4gsus, 27

Selbstverständlich darfst Du das, wieso solltest Du das nicht dürfen? Wo ist Dein Problem?

Kommentar von Jahreskalender ,

Das Politische und Juristische Moloch hat heutzutage einige Überraschungen auf Lager...deshalb weis man nie welchen Fallstrick man zum Opfer fallen kann. Vielleicht denke ich manchmal zu kompliziert und pessimistisch.  

Kommentar von tommy4gsus ,

ja, Du denkst tatsächlich zu kompliziert in diesem Fall.

Habe es vorhin schonmal erwähnt, hier gerne nochmal: Die Voraussetzungen sind: Du brauchst das Geld, um Tengelmann die Ablöse zu bezahlen, außerdem solltest Du etwas in der Birne haben und rechnen können und natürlich auch eine gute Bonität haben, also Schufa, Creditreform etc. sollten in Ordnung sein. Ansonsten ist alles OK

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community