Frage von Bongfred, 42

Teneriffa - Dezember - Low-Budget - Low-Equipment - Survival - Teide-Nationalpark - Was muss ich beachten?

Moin Leute,

ich hab vorhin ein super Schnäppchen gemacht. Hab schon eine ganze Weile überlegt, ob ich dieses Jahr das erste Mal nach Teneriffa fliege und dort ein wenig durch's Land ziehe. Nun habe ich vorhin einen Flug ab/nach Bremen zurück gefunden für insgesamt 44 Euro. Einfach unglaublich bei über 7000 Km Gesamtstrecke :o :o Der Aufenthalt dauert 9 Tage und sollte in diesem Sinne ebenfalls nicht mehr als 44 bzw max. 56 Euro kosten :D Ich würde gerne zu Fuß vom Flughafen TFS, der auf ca. 60m über NN liegt, bis möglichst hoch auf den Teide (3718 m) und zwar nur mit ein paar Konserven, Wasser, Bier etc. und Zelt/Schlafsack, Werkzeug und einem 35m langen Tau. Das hat sich seit Kaufdatum im Sommer schon mehrfach bezahlt gemacht :D Das war's dann aber auch fast, denn ich habe nur 10 Kilo Handgepäck frei, die ich auf 55 x 40 x 20 cm verteilen darf. Verpflegung wird natürlich vor Ort gekauft. Bitte sagt mir, was bei so einem Vorhaben zu bedenken ist, auch hinsichtlich der Wetterverhältnisse, die ich nicht kenne. Wie sieht es im Dezember mit (leichtem) Schnee in höheren Lagen aus? Ist der Aufstieg erlaubt? Ist Zelten geduldet? Und was muss alles in den Rucksack?

Vielen Dank für Ratschläge :)

Antwort
von juergen63225, 21

wenn du gutes Schuhwerk hast und gute Outdoor Klamotten, kannst du mit der Seilbahn auf den Berg, die letzen 200.300 Höhenmeter darf man nur mit vorheriger Genehmigung (muss man lange vorher planen und dann bekommt man die Genehmigung für genau den Tag, nicht pauschal). Aber auch ohne den Peak ist die Hochgebirgslandschaft fantastisch.

Wenn du mit Zelt und Backpack unterweg sein willst, musst du einen Backpack und Zelt und Schlafsack mitnehmen (also mindestens Normalgepäck buchen). Kochgeschirr, Gaskocher nicht vergessen. Das Hochland ist auch dünn besiedelt, da gibts keine Supermärkte, du müsstest also Nahrung und Wasser für mehrere Tage dabeihaben. Dagegen ist Jacobsweg ein Spaziergang. weil man da täglich durch Ortschaften kommt, und auch kein Hochgebirge. 

Im Handgepäck darfst du übrigens weder Messer / Werkzeug, noch Spitze Gegenstände, Flüssigkeiten mitnehmen. 

Also minimum wäre: die besitzt schon die gute Outdoorausrüstung (Sneakers wäre Selbstmord, ohne Multifunktionskleidung gegen Regen, Kälte bis du ebenfalls verloren. Erfahrung beim Outdoor Campen setze ich auch voraus, aber nicht sicher das das im Nationalpark überhaupt erlaubt ist, und in Wohngegenden geduldet wird. 

Fazit: ich denke dein Vorhaben ist total unrealistisch ! Buche Gepäck dazu und nimm dir eine billige Unterkunft in Playa de las americas ... und 1 x mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Seilbahn und rauf auf den Teije .. (Klar kostet Übernachtung und 1 Bier zur Happy hour und ein Snak am Abende sowie der Teje Ausflug min genausoviel wie der Flug (am Tag).. also 9 x 50 Euro, sagen wir 500 Euro solltest du einplanen. 

Alles andere (kein Geld, nur Handgepäck, keine adäquaten Klamotten, wildes Campen .. würde wahrscheinlich in Polizeigewahrsam, oder im Obdachlosenheim enden, und Hilfe vom Auswärtigen Amt für Verpflegung und vorzeitigen Rückflug. 

Antwort
von gschyd, 16

Dein Vorhaben wirft auch bei mir einige Fragen auf ... Zelt (ohne Stange/Heringe ...), Schlafsack und ausreichend warme Kleider im Handgepäck ... 24h draussen und kaltes essen / trinken ? ... zudem

Wildcampen ist auf Teneriffa nicht erlaubt. Man darf weder an den Stränden noch in den 43 Naturschutzgebieten, die die Hälfte der Insel ausmachen, wild zelten.

Bei Zuwiederhandlungen drohen hohe Bußgelder. ...

In den sogenannten Zonas Recreativas ist es erlaubt auch innerhalb von Nationalparks kostenlos zu zelten. Man muss aber vorher eine Genehmigung über das Internet oder beim Freizeit- und Kulturamt
einholen. Dort erhält man eine Karte mit allen Zonen auf denen gezeltet
werden darf. Man muss allerdings den genauen Zeitraum den man bleiben
will angeben.

http://wild-campen.de/wild-campen-in-teneriffa/

Für die Nationalparks sind Bewilligungen erforderlich https://www.reservasparquesnacionales.es/real/parquesnac/index.aspx?ii=8DEU

und allenfalls noch unvorbereitet - ohne Karten/Rutenbeschreibungen, im Gebirge teils schlechter oder gar kein Handy-Empfang - wandern ...

Antwort
von CanarianSea, 7

Du kannst den Teide auch zu Fuss  besteigen nur für die restlichen Meter ab der oberen SeilbahnStation bis ganz oben benötigst du eine Genehmigung die du aber kostenlos im Internet bekommst.

Bei vielen Grilplätzen (z.B. La Caldera in La Orotava ) in den Bergen sind Zonas de Acampada wo du mit Genehmigung, die du in der jeweiligen Gemeinde holen musst, zelten kannst. Oft sind Toiletten vor Ort und draußen Wasserstellen. Tagsüber könntest du an den Grillstellen  halt Feuer machen.

Es wäre also eher ein CampingUrlaub auf unterem Niveau, günstig und relativ kalt. Sollte dort oben Schnee haben weiss ich nicht ob in dann din Genehmigung ausstellen ...

Antwort
von mmnnbbvvc, 23

Brauchst zwar keine Genehmigung um Pico del Teide zu besteigen , ABER hast du das Eqiupment dafür und die Erfahrung ? 

Im Dezember hast du MAX 20 grad in Teneriffa und Nachts sind 10 Grad keine Seltenheit ! Auf dem Berg kannst du Nachts mit Minus Temperaturen rechnen Tagsüber mit ca 10 ... dazu muss gesagt werden das in Dezember die Niederschlagsmenge am höchsten ist ! Kann vorkommen das eine Woche lang jeden Tag 2-3 Stunden regnet , für ein Anfänger ist dann ein Aufstieg lebensgefährlich 

Dezember ist nicht mal gut fürs baden im Meer , wir waren nur im Hotelpool weil es beheizt war , jetzt kennst du ja dein Schnäppchen 

Kommentar von Christi89 ,

Man braucht sehr wohl eine Genehmigung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community